Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Völler-Verbleib hat für Nagelsmanns Pläne «nichts geändert»

Erst der Sportdirektor, jetzt der Bundestrainer? Ganz so einfach sei die Sache nicht, sagt Julian Nagelsmann. Seine Zukunft bei der Nationalmannschaft bleibt offen.
Nagelsmann und Völler
Bundestrainer Julian Nagelsmann (l) lässt seine Zukunft bei der Nationalmannschaft weiter offen. © Rolf Vennenbernd/dpa

Bundestrainer Julian Nagelsmann hat sich auch am Tag der Vertragsverlängerung mit Sportdirektor Rudi Völler zurückhaltend über seine persönliche Zukunft bei der Fußball-Nationalmannschaft geäußert.

Es gebe «nichts Neues zu berichten», sagte der 36-Jährige am Rande des EM-Workshops der Nationaltrainer in Düsseldorf: «Ich habe, glaube ich, sehr transparent darüber gesprochen. Da hat sich auch nach dem heutigen Tag nichts geändert.»

Wenige Stunden zuvor hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die Vertragsverlängerung mit Völler bis zur WM 2026 bekannt gegeben. Dass dies auch ein Signal für ihn sein könnte, ebenfalls noch vor der Heim-EM den im Sommer auslaufenden Vertrag zu verlängern, wollte Nagelsmann so nicht kommentieren. «Rudi muss Entscheidungen für sich treffen in seinem Leben, da schreibe ich ihm nichts vor, und genau das Gleiche macht er bei mir auch nicht», sagte der Bundestrainer: «Jeder kann seinen Wunsch äußern und seine Meinung austauschen, das haben wir auch getan. Ich freue mich für den DFB, ich freue mich für den deutschen Fußball. Alles andere wird man in den nächsten Wochen sehen.»

Spekulationen über Nagelsmann-Rückkehr zum FCB

Völler hatte ebenfalls laufende Vertragsverhandlungen mit Nagelsmann bestätigt. «Wir würden uns freuen, wenn wir das hinbekommen, aber wir wollen dem nicht vorgreifen, es ist natürlich eine schwierige Entscheidung auch für Julian Nagelsmann in den nächsten Wochen, aber wir sind natürlich in Gesprächen, ganz klar», sagte der 63-Jährige nach dem Eintrag einer hochrangigen DFB-Delegation mit Nagelsmann ins Goldene Buch der Stadt Düsseldorf.

Nach den erfolgreichen ersten Länderspielen des EM-Jahres in Frankreich (2:0) und gegen die Niederlande (2:1) steht Nagelsmann auch bei europäischen Topclubs wieder hoch im Kurs. Unter anderem wird auch über eine Rückkehr zum aktuell kriselnden FC Bayern München spekuliert. Zu einer möglichen Nagelsmann-Verlängerung beim Verband wollte Bayerns Sportvorstand Max Eberl keine Stellung beziehen. «Das ist ja nicht mein Job», sagte der 50-Jährige. Nagelsmann musste vor einem Jahr beim FC Bayern vorzeitig gehen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Holocaust Museum in Amsterdam
Kultur
Doppelausstellung: Der Kunstraub der Nazis und die Folgen
Stephen King
Kultur
«Ihr wollt es dunkler» - Neues Buch von Stephen King
House of the Dragon: Hier streamst Du das GoT-Prequel in Deutschland
Tv & kino
House of the Dragon: Hier streamst Du das GoT-Prequel in Deutschland
Cyberkriminalität
Internet news & surftipps
BKA: Bisher größter Schlag gegen weltweite Cyberkriminalität
Passwordeingabe am Laptop
Das beste netz deutschlands
Ticketmaster: Kunden sollten Passwort ändern
Foldable MacBook: Was wir bisher zu einem möglichen Falt-MacBook wissen
Das beste netz deutschlands
Foldable MacBook: Was wir bisher zu einem möglichen Falt-MacBook wissen
Rhein-Neckar Löwen - SC Magdeburg
Sport news
SC Magdeburg nach drittem Meistertitel auf Quadruple-Kurs
Auszubildende in einem Betrieb
Job & geld
Kündigungsschutz: Probezeit ist nicht gleich Wartezeit