Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

«Schlimmster Fehlschuss»: Haaland sorgt für Verwunderung

Torjäger Erling Haaland trifft aus kurzer Distanz das Tor nicht. Am Ende macht er Trainer Pep Guardiola doch noch froh.
Erling Haaland
City-Superstar Erling Haaland kann sich seinen Fehlschuss nicht erklären. © Andrew Yates/CSM via ZUMA Press Wire/dpa

Der unfassbare Fehlschuss von Erling Haaland hat in der Fußball-Welt für reichlich Verwunderung gesorgt.

«Das war vermutlich der schlimmste Fehlschuss, den ich auf diesem Niveau jemals gesehen habe», staunte der frühere Weltklasse-Angreifer Gary Lineker bei X (früher Twitter). «Ich habe dafür keine Erklärungen», ergänzte der ehemalige United-Kapitän Roy Keane. Der Top-Torjäger schoss beim 3:1-Erfolg von Manchester City am Sonntag im Derby gegen Manchester United kurz vor der Pause aus knapp zwei Metern den Ball über das leere Tor.

Phil Foden drehte mit zwei Toren nach der United-Führung die Partie. Haaland traf dann doch noch mit seinem 18. Saisontor zum 3:1-Endstand und brachte Trainer Pep Guardiola ins Schwärmen. «Die großartigen Spieler, die ich kennengelernt habe - und ich hatte das Glück, einige von ihnen trainieren zu dürfen - haben diese Fähigkeit, augenblicklich zu vergessen», erklärte Guardiola. «Und wenn er fünf weitere Chancen vergibt, kann er sich zehn Sekunden lang Gedanken machen. Dann muss er es löschen und es geht weiter.»

Das Guardiola-Team gewann trotz des Haaland-Kuriosums hochverdient mit 3:1 gegen den Lokalrivalen Manchester United und steht in der Premier League einen Zähler hinter dem von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool auf Rang zwei. Beide Teams treffen am kommenden Sonntag (16.45 Uhr/Sky) an der Anfield Road in Liverpool aufeinander.

Guardiola adelt Foden

Guardiola adelte Derby-Held Foden als «derzeit besten Spieler der Premier League». «Er war immer ein talentierter Spieler, aber jetzt ist er reifer und versteht das Spiel besser, insbesondere in der Defensive», lobte der Spanier den 23 Jahre alten Matchwinner.

«Er liebt Fußball, er lebt für den Fußball. Er ist eine Freude und seine Arbeitsmoral ist unglaublich», ergänzte Guardiola. Der englische Nationalspieler spielt bereits seit seinem achten Lebensjahr für City. Guardiola verhalf ihm einst als 17-Jähriger zum Debüt in der ersten Mannschaft des Clubs. In diesem Jahr hat er sich bei City als absoluter Leistungsträger etabliert. In 27 Saisonspielen gelangen ihm elf Tore für den Tabellenzweiten.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Capital Bra
People news
Feuer bei Rapper Capital Bra - Keine Verletzten
Emma Thompson
People news
Eine Britin von nebenan: Emma Thompson wird 65
Hesham Hamra
Musik news
Syrischer Musiker vertont Geschichte seiner Flucht
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen