Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

DFB-Vize Sasic setzt sich für «Equal Pay» ein

Die Debatte über die Angleichung der Prämienzahlungen für Nationalspielerinnen und Nationalspieler ist nicht abgeschlossen. DFB-Vizepräsidentin Celia Sasic hat eine klare Meinung.
Celia Sasic
DFB-Vizepräsidentin Celia Sasic hat eine klare Meinung zu «Equal Pay». © Henning Kaiser/dpa

DFB-Vizepräsidentin Celia Sasic setzt sich beim Deutschen Fußball-Bund für die Angleichung der Prämienzahlungen für die Männer- und Frauen-Nationalteams ein.

«Mir ist nicht begreiflich, ­warum der Wert eines Turniergewinns bei der Männermannschaft anders sein sollte», sagte die frühere Nationalspielerin der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». «Diese Wende ist für mich absolut notwendig. Selbst der Bundeskanzler hat gesagt, dass er nicht versteht, dass die Leistung nicht gleich honoriert wird.»

Das Thema «Equal Pay» wird schon länger beim DFB diskutiert. Bei der EM 2022 in England hatte sich Bundeskanzler Olaf Scholz für eine gleiche Bezahlung von Nationalspielern und Nationalspielerinnen eingesetzt. Bei einem WM-Triumph im Sommer 2023 in Australien hätten die deutschen Fußballerinnen, die bereits nach der Vorrunde ausgeschieden waren, jeweils rund 245.000 Euro bekommen - aber vom Weltverband FIFA. Bei der Männer-WM in Katar Ende 2022 hätte der DFB im Fall des Titelgewinns jedem Spieler 400.000 Euro bezahlt.

Auch gleiche Trainingsbedingungen

Viele Nationalspielerinnen hatten in der Vergangenheit betont, dass es ihnen in der Debatte vor allem um vernünftige Gehälter in der gesamten Bundesliga und um «Equal Play» geht, also gleiche Trainingsbedingungen. Letztere sind beim DFB bei den Männern und Frauen laut Verbandspräsident Bernd Neuendorf inzwischen gleich.

Mit dem neuen DFB-Geschäftsführer Andreas Rettig hat Sasic laut eigener Aussage noch nicht über das Thema sprechen können. «Ich versuche, mit ihm in Austausch zu kommen. Wir haben noch nicht gesprochen. Wir haben es noch nicht geschafft. Wir haben schon Anläufe gestartet, sind aber noch nicht dazu gekommen», sagte die 35-Jährige.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Richard Lugner
People news
Richard Lugner heiratet zum sechsten Mal
Joko & Klaas
Tv & kino
Joko und Klaas regieren ProSieben
Die 8 besten Serien bei Netflix, die auf Büchern basieren: Bridgerton, Sherlock & Co.
Tv & kino
Die 8 besten Serien bei Netflix, die auf Büchern basieren: Bridgerton, Sherlock & Co.
Online-Plattform Tiktok
Internet news & surftipps
US-Gesetz zu Tiktok-Verkauf nimmt Fahrt auf
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Repräsentantenhaus stimmt erneut für Tiktok-Verkauf
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Mehrheit hat noch keine KI genutzt
Sieg
Formel 1
Verstappen-Show in Shanghai: Erster Sieg in China
Reserviert-Schild im Restaurant
Job & geld
Trotz Reservierung nicht auftauchen? Das kann teuer werden