Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Unfälle bei Winterwetter: Ein Toter bei Ilmenau

Bei winterlicher Witterung hat es auch auf Thüringens Straßen am Wochenende gekracht. In einem Fall mit tragischem Ausgang.
Tödlicher Autounfall bei Ilmenau
Zwei Autos stehen nach einem Unfall auf der Fahrbahn. © Alexandra Krüger/WichmannTV/dpa

Auf teils winterlich glatten Straßen ist es in Thüringen am Wochenenden zu schweren Autounfällen gekommen. Bei Ilmenau kam laut Polizeiangaben ein 65 Jahre alter Mann nach einem Überholvorgang bei Graupelschauer und Temperaturen knapp über 0 Grad mit seinem Wagen ins Schleudern und geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß er frontal mit dem entgegenkommenden Auto einer 22-Jährigen zusammen. Der Mann starb bei dem Unfall am Samstag, die Frau wurde lebensbedrohlich verletzt. Die Frau sei weiter schwer verletzt im Krankenhaus, aber am Leben, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Auch ein weiterer Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der 42-Jährige war mit seinem Pick-up hinter dem Wagen der Frau unterwegs und konnte laut Polizei nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Witterungsbedingt kam es auch bei Saalfeld am frühen Samstagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall. Dort verlor ein 26-Jähriger Polizeiangaben zufolge bei Winterglätte die Kontrolle über sein Auto, kam von der Straße ab und überschlug sich. Er sei leicht verletzt aus dem auf dem Dach liegenden Auto befreit worden.

Winterreifen bei entsprechender Witterung Pflicht

Am Mittwoch hatte der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) darauf hingewiesen, dass Autofahrer verpflichtet seien, bei Fahrten bei winterlichen Straßenverhältnissen Winterreifen aufziehen - unabhängig davon, dass es etwa zu Ostern bereits sommerlich erschienen sei. «Der ADAC rät daher allen, die bereits Sommerreifen aufgezogen haben, das Fahrzeug bei winterlichen Wetter- und Straßenverhältnissen stehen zu lassen und zum Beispiel auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen. Andernfalls müssten die Winterreifen wieder aufgezogen werden.»

Auch mit Blick auf den Wochenstart bleibt das Wetter in Thüringen dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge eher winterlich. Die Höchsttemperatur liegt bei 5 bis 7, im Bergland bei 0 bis 5 Grad. Es weht schwacher Nordostwind. In der Nacht zu Montag sei vielfach bis in tiefe Lagen mit Schneefall zu rechnen. Minusgrade seien zu erwarten. Am Montag könne es einzelne Regen-, Schneeregen- und Graupelschauer geben.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Let's Dance»
Tv & kino
«Let's Dance»: Bendixen raus, Kelly bleibt Topfavorit
Britischer König Charles III.
People news
König Charles reist zu D-Day-Gedenken in Normandie
Billie Eilish
Musik news
Neues Album von Billie Eilish - Spannende Ausreißer-Momente
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Alexander Zverev
Sport news
Verpatzter Start, starkes Finish: Zverev im Finale von Rom
Ein Balkonkraftwerk in München
Wohnen
Wie melde ich mein neues Balkonkraftwerk an?