Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Großer Andrang auf Wintersportgebiete im Harz

Sonnenschein und Schnee haben viele Wintersportler in den Harz gelockt. An den Liften bildeten sich am Wochenende lange Warteschlangen. Doch nun ist Tauwetter angesagt.
Wintersport im Harz
Wintersportler sind mit ihren Skiern am Sonnenberg im Harz auf der Schneewittchen-Loipe unterwegs. © Swen Pförtner/dpa

Viele Wintersportler sind am Wochenende im Harz auf den Pisten und Loipen unterwegs gewesen. Die Parkplätze am Hexenrittlift am Wurmberg in Braunlage waren am Samstag und Sonntag komplett belegt. An den Liften bildeten sich an beiden Tagen lange Warteschlangen. In Betrieb waren auch die Lifte in St. Andreasberg, am Bocksberg in Goslar-Hahnenklee und im Skigebiet Sonnenberg.

«Wir haben teilweise eine Dreiviertelstunde Wartezeit am Hexenritt-Sessellift», sagte Fabian Brockschmidt, Betriebsleiter der Wurmbergseilbahn, am Sonntag. Auch gegen Mittag seien noch immer Skibusse mit Wintersportlern angekommen, die Stimmung sei sehr gut. Auch etliche Rodler seien am Hang unterwegs. An beiden Tagen herrschte laut Brockschmidt klares Wetter mit Sonnenschein.

Die Wurmbergseilbahn war am Sonntag wegen des Sturms jedoch nicht in Betrieb. Das war am Samstag anders: Bereits am Vormittag war der Parkplatz an der Talstation der Seilbahn in Braunlage komplett voll, wie Brockschmidt berichtete. Die Kabinen seien voll besetzt zum Wurmberg hochgefahren.

Am Matthias-Schmidt-Berg in St. Andreasberg lag eine bis zu 30 Zentimeter dicke Schneedecke. «Am Wochenende waren die Lifte gut besucht, ich bin zufrieden», sagte Karsten Otto, Geschäftsführer der Alberti-Lift GmbH, am Sonntag. Viele Gäste seien für ein verlängertes Wochenende angereist. Die Stimmung unter den Wintersportlern sei gut gewesen, an beiden Tagen habe die Sonne geschienen, sagte Otto.

Ein Großteil der Loipen für Langläufer im Nationalpark Harz war bereits seit Donnerstag gespurt, unter anderem in St. Andreasberg oder in Schierke. Auch in Clausthal-Zellerfeld und Hohegeiß konnten Sportler in die Loipen einsteigen.

In der kommenden Woche ändert sich allerdings das Wetter, es kommt kein Neuschnee mehr hinzu. «Jeglicher Niederschlag im Oberharz fällt als Regen, es gibt Tauwetter», sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag. Die Temperaturen im Oberharz liegen am Montag bei 3 bis 5 Grad und am Dienstag bei 1 bis 3 Grad. Einen deutlichen Temperaturanstieg gibt es dann am Mittwoch mit 5 bis 8 Grad. Zudem warnt der Deutsche Wetterdienst vor extremen Orkanböen am Montag im Harz. Die Warnung gilt für alle Lagen über 1000 Metern Höhe.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Amerika im Bürgerkrieg: Das Ende von Civil War erklärt
Tv & kino
Amerika im Bürgerkrieg: Das Ende von Civil War erklärt
Xbox Game Pass – Titelübersicht: Alle verfügbaren Spiele im April 2024 in der Liste
Games news
Xbox Game Pass – Titelübersicht: Alle verfügbaren Spiele im April 2024 in der Liste
Star Wars Outlaws: Was wir bisher über das neue Star Wars-Game wissen
Games news
Star Wars Outlaws: Was wir bisher über das neue Star Wars-Game wissen
TikTok
Internet news & surftipps
EU-Kommission leitet Verfahren gegen TikTok ein
Kryptowährung
Internet news & surftipps
Umfrage: Jeder achte Erwachsene investiert in Krypto
Gibt es Promo-Codes im April 2024 zu RAID: Shadow Legends?
Handy ratgeber & tests
Gibt es Promo-Codes im April 2024 zu RAID: Shadow Legends?
Lars Ricken
Fußball news
BVB setzt nach Watzke-Ära auf Ricken
Lohn- und Gehaltsrechnung: Warum sich ein Check auszahlt
Job & geld
Lohn- und Gehaltsabrechnung: Warum sich ein Check auszahlt