Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Geldautomat in Thale gesprengt: Hoher Schaden

In der Nacht verschaffen sich unbekannte Täter Zugang zu einer Bank in Thale. Bei der Denotation wird nicht nur der Automat zerstört.
Geldautomat gesprengt
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Unbekannte Täter haben in Thale (Landkreis Harz) in der Nacht zu Dienstag einen Geldautomaten gesprengt. Die Täter verschafften sich gegen 2.00 Uhr gewaltsam Zutritt zu einer Bank, wie die Polizei mitteilte. Demnach sprengten sie einen Automaten in dem Gebäude und flüchteten danach.

Laut Polizei wurde der Geldautomat vollständig zerstört, das Gebäude wurde ebenfalls beschädigt. Der Sachschaden belief sich laut einer ersten Schätzung auf einen niedrigen sechsstelligen Betrag. Ob und wie viel Bargeld entwendet worden sei, sei Gegenstand der laufenden Ermittlungen, hieß es. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Chicago Med Staffel 10: Das wissen wir zu Release, Story und Cast
Tv & kino
Chicago Med Staffel 10: Das wissen wir zu Release, Story und Cast
Gina Lollobrigida
People news
Lollobrigidas Uhr von Fidel Castro versteigert
Pokémon Unite: Die besten Builds und Movesets für jedes Pokémon
Games news
Pokémon Unite: Die besten Builds und Movesets für jedes Pokémon
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Das beste netz deutschlands
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Gutscheinkarten der Downloadplattform Steam
Das beste netz deutschlands
Valve: Steam-Konto vererben ist nicht vorgesehen
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Handy ratgeber & tests
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Olympiakos Piräus - AC Florenz
Fußball news
Olympiakos Piräus gewinnt Titel in der Conference League
Ein kleiner Gemüsegarten
Wohnen
Mischkultur: Wer passt zu wem ins Beet?