Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Chemnitz bezwingt Schlusslicht Tübingen mit 113:82

Die Basketballer der Niners Chemnitz halten in der Bundesliga den Druck auf den Spitzenreiter Bayern München hoch. Die Sachsen gewannen am Samstag ihr Heimspiel gegen das Schlusslicht Walter Tigers Tübingen mit 113:82 (52:41) und untermauerten damit ihren zweiten Tabellenplatz. Den größten Anteil am 23. Saisonsieg der Hausherren hatten Kevin Yebo mit 23 Punkten und Wesley van Beck mit 20 Zählern. Noch vier weitere Chemnitzer punkteten ebenfalls zweistellig. Für die Tübinger erzielten Jhivvan Jackson und Mateo Seric jeweils 16 Punkte.
Basketball
Spieler greifen nach einem Basketball. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Bis zum 30:28 (13.) hielten die Tübinger die Partie offen. Dann zogen die Sachsen mit elf Punkten in Serie auf 41:28 (16.) davon und ließen danach nichts mehr anbrennen. Außerdem konnten die Gäste mit zunehmender Spieldauer dem Tabellenzweiten nichts mehr entgegensetzen. Auch unter den Brettern waren die Hausherren stärker und holten 34 Rebounds, die Gäste nur 28.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ich hab' noch so viel vor
Tv & kino
Zum Teufel mit den Prognosen: «Ich hab' noch so viel vor»
Filmfestival in Cannes - «The Apprentice»
Tv & kino
Trump will gegen Film über ihn vorgehen
Prinz Harry
People news
Rückschlag für Prinz Harry bei Klage gegen Verlag
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
KI-Gesetz der EU endgültig beschlossen
Microsoft-Manager Brett Ostrum zeigt ein Notebook und ein Tablet
Das beste netz deutschlands
Microsoft legt Mindestvorgaben für KI-PCs fest
Frau mit iPhone
Das beste netz deutschlands
Neue iOS-Version behebt Problem mit gelöschten Fotos
Toni Kroos
Fußball news
Toni Kroos beendet Karriere nach der EM
Arbeiter mit dunkler Arbeitshose
Job & geld
Darf der Arbeitgeber die Hosenfarbe vorschreiben?