Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Neiße Filmfestival: Bester Film kommt aus Polen

An sechs Tagen im Mai zeigt das Filmfest rund 90 Filme im Länderdreieck Deutschland, Polen und Tschechische Republik. Nun stehen die Preisträger fest.
Kino
Sitze in einem Kinosaal. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Görlitz (dpa/sn) Beim 21. Neiße Filmfest ist der polnische Beitrag «Tyle co nic» (So gut wie nichts) von Regisseur Grzegorz Debowski als bester Spielfilm ausgezeichnet worden. «Ein hochpolitischer und leider auch viel zu seltener Blick auf Menschen in großer Notlage. Gefangen zwischen den Vorgaben aus Brüssel, die oft die Bedingungen vor Ort nicht kennen und dem Leben im Dorf, droht eine kleine Gemeinschaft zu zerreißen», begründete die Jury laut einer Mitteilung des Filmfestes zur Preisverleihung in Görlitz am Samstag ihre Entscheidung. Der Film verfolge die gesellschaftliche Spaltung, zeige aber auch Hoffnung und eine bessere Zukunft.

Mit weiteren «Neiße-Fischen» wurden Magdalena Cielecka und Marta Nieradkiewicz («Lek» (Angst) von Slawomir Fabicki) für die beste darstellerische Leistung, Michal Losonsky («Moc» (Kraft) von Matyas Prikler) für das beste Szenenbild und Klaudiusz Chrostowski («Ultima Thule») für das beste Drehbuch ausgezeichnet. Zum besten Dokumentarfilm und mit dem Spezialpreis kürte die Jury «Skad dokad» (Im Rückspiegel) von Maciek Hamela, bester Kurzfilm wurde «The Silence of 600 Million results» von Sophie Lahusen. Die Publikumspreise gingen an den Spielfilm «Rohbau» von Tuna Kaptan und den Dokumentarfilm «Echoes from Borderland» von Lara Milena Brose. Beliebtester Kurzfilm wurde «Na żywo» (Live-Übertragung) von Mara Tamkovich.

Vom 14. und 19. Mai werden beim Neiße Filmfest im Länderdreieck Deutschland, Polen und Tschechische Republik an 19 Spielorten rund 90 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme gezeigt. Neben drei Wettbewerben und verschiedenen Filmreihen umfasst das Programm Konzerte, Ausstellungen, Lesungen und Partys. Im Fokus stehen diesmal weibliche Perspektiven.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Harald Schmidt
People news
Harald Schmidt bleibt Scholz-Fan
Lena Klenke
People news
Lena Klenke über AfD-Stimmen junger Wähler enttäuscht
William und Kate
People news
Royale Rückkehr: Lächelnde Kate bei Geburtstagsparade
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Meta verzögert Start von KI-Software in Europa
Fußball-EM schauen
Das beste netz deutschlands
Fußball im TV: Warum jubeln die Nachbarn früher?
watchOS 11 angekündigt: Neue Funktionen & unterstützte Modelle
Handy ratgeber & tests
watchOS 11 angekündigt: Neue Funktionen & unterstützte Modelle
Edmonton Oilers
Sport news
NHL-Finals: Furios aufspielende Oilers verkürzen auf 1:3
Gestresster Mann
Gesundheit
Psychische Belastung? 5 Signale, dass alles zu viel wird