Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Natalija Bock erhält Kästner-Preis des Dresdner Presseclubs

Erich Kästner wird in Dresden verehrt. Neben einem Museum erinnert auch ein Denkmal an den Schriftsteller. Der Dresdner Presseclub hat einen Preis nach ihm benannt. Mit ihm wird jetzt eine Frau ausgezeichnet, die seit Beginn des Ukraine-Krieges unermüdlich für ihre Landsleute im Einsatz ist.
Natalija Bock
Natalija Bock, Dolmetscherin für die russische und ukrainische Sprache, steht im Ankunftszentrum Dresden für Geflüchtete. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Der Presseclub Dresden verleiht seinen mit 10.000 Euro dotierten Erich-Kästner-Preis in diesem Jahr an Natalija Bock. Die gebürtige Ukrainerin lebt seit 26 Jahren mit ihrer Familie in Dresden und ist seit dem russischen Angriffskrieg auf ihre alte Heimat Dreh- und Angelpunkt für Kriegsflüchtlinge. Sie organisierte die Aufnahme von Menschen in Privat-Wohnungen, vermittelte Kita- und Arbeitsplätze und fungierte als Schnittstelle zu Kommunal- und Landespolitik. Sie wurde schnell Ansprechpartnerin für alle Hilfe-Suchenden und Hilfe-Bietenden - und sei es bis heute, begründete der Presseclub am Donnerstag seine Wahl.

«Natalija Bock erfüllt das, was der Presseclub mit dem Erich-Kästner-Preis auszeichnet und für eine freiheitliche, demokratische und menschliche Gesellschaft als vorbildlich hervorheben will: Sie hat sich mit ihrem Engagement für Humanität nicht nur um diese Stadt verdient gemacht, sie hat Maßstäbe gesetzt für Andere. Sie ist längst zum Anlauf- und Treffpunkt für alle geworden, die sich für Ukrainer und Ukrainerinnen engagieren wollen - aber auch für jeden - egal welcher Nationalität - der mittun will für ein friedliches Miteinander», betonte Tobias Wolf, Vorsitzender des Dresdner Presseclubs.

Bock zeigte sich über die Auszeichnung erfreut. «Ich werde sie allen Menschen widmen, die mir helfen Gutes zu tun und die sich mit mir in Dresden und Sachsen für Schutzsuchende einsetzen. Der Preis gibt Kraft und ist eine Motivation für uns alle», erklärte die Preisträgerin. Der Festakt zur Preisverleihung soll im August auf Schloss Albrechtsberg stattfinden. Schon am Donnerstag, am Tag vor dem 125. Geburtstag des in Dresden geborenen Schriftstellers Erich Kästner, will der Presseclub am Denkmal des Dichters auf ihn anstoßen.

Der Presseclub Dresden vergibt den Kästner-Preis seit 1994 an Persönlichkeiten, die sich um den Gedanken der Humanität, der Toleranz und der Völkerverständigung verdient gemacht haben. Die Wahl erfolgt alle zwei Jahre. Die Auszeichnung ist mit einer Skulptur des Bildhauers Vinzenz Wanitschke und dem Preisgeld verbunden. Der Preisträger spendet das Geld für künstlerische, kulturelle oder karitative Projekte. Bisherige Preisträger waren unter anderem Marion Gräfin Dönhoff, Richard von Weizsäcker, Hans-Dietrich Genscher und Dieter Hildebrandt. 2022 wurde Teresa Enke, Vorsitzende der Robert-Enke-Stiftung, geehrt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prinz Nikolaos und Prinzessin Tatiana
People news
Griechisches Prinzenpaar lässt sich scheiden
Sophia Thiel und Alexandru Ionel
Tv & kino
«Let's Dance»: Erneut 30 Punkte - zwei Tanzpaare raus
«The Fall Guy»
Tv & kino
«The Fall Guy»: Emily Blunt und Ryan Gosling in Berlin
Erotik auf Smartphone
Internet news & surftipps
Verschärfte EU-Auflagen für Online-Sexplattformen
Volker Wissing
Internet news & surftipps
Wissing bei Digitalministerkonferenz: Einsatz von KI fördern
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Handy ratgeber & tests
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Lukas Dauser
Sport news
Turn-Weltmeister Dauser krank: Kein EM-Start
Reserviert-Schild im Restaurant
Job & geld
Trotz Reservierung nicht auftauchen? Das kann teuer werden