Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Omnibusgewerbe: Verdi will Urabstimmung-Ergebnis vorlegen

Ein Durchbruch ist bei den Verhandlungen nicht in Sicht. Wie wird es nach dem Streik weitergehen?
Verdi will Ergebnis von Urabstimmung verkünden
«Verdi» ist auf einer Streikweste zu lesen, die an der Schranke zu einem Busdepot hängt. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Im Tarifkonflikt des privaten Busgewerbes in Rheinland-Pfalz rückt ein Arbeitskampf näher. Die Gewerkschaft Verdi will am kommenden Montag (11. März) über das Ergebnis der Urabstimmung für einen Streik berichten. Die letzten Hochrechnungen seien bereits so deutlich, dass mit einem vorzeitigen Ende des Tarifkonfliktes nicht mehr zu rechnen sei, teilte Verdi-Verhandlungsführer Marko Bärschneider am Mittwoch in Mainz mit.

Die Gewerkschaft fordert in dem Tarifkonflikt monatlich 500 Euro mehr Lohn und Gehalt sowie eine Einmalzahlung von 3000 Euro für die Beschäftigten. Das jüngste Angebot der Vereinigung der Arbeitgeberverbände Verkehrsgewerbe (VAV) hatte Verdi als zu niedrig abgelehnt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Merkel und Matthes
Kultur
Merkel würdigt Einsatz von Schauspieler Matthes für Toleranz
Planet Crafter: Tipps, alle Fische finden und mehr
Games news
Planet Crafter: Tipps, alle Fische finden und mehr
Taylor Swift
Musik news
Taylor-Swift-Konzerte: Ticket-Weiterverkauf wieder möglich
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Rechnungshof: EU kann bei KI-Investitionen nicht mithalten
One UI 7.0: Das erwarten wir vom großen Samsung-Update
Handy ratgeber & tests
One UI 7.0: Das erwarten wir vom großen Samsung-Update
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
Handy ratgeber & tests
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
Novak Djokovic
Sport news
Djokovic gibt sich keine Blöße: Erstrunden-Sieg in Paris
Frühstücksburger mit Mortadella und Basilikum-Pistazien-Pesto
Familie
Mortadella-Frühstücksburger mit Basilikum-Pistazien-Pesto