Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Läuferin Benfares nach Doping-Vorwurf fünf Jahre gesperrt

Die Nationale Anti Doping Agentur verhängt gegen die Läuferin Sara Benfares eine lange Sperre. Die Leichtathletin hat bereits ihr Karriereende angekündigt.
Sara Benfares
Die Nationale Anti Doping Agentur hat die deutsche Leichtathletin Sara Benfares für fünf Jahre gesperrt. © Michael Kappeler/dpa/Archivbild

Die Nationale Anti Doping Agentur hat die deutsche Leichtathletin Sara Benfares für fünf Jahre gesperrt. Das teilte die Nada am Donnerstag mit und begründete das hohe Strafmaß mit erschwerenden Umständen. Die 22 Jahre alte EM- und WM-Teilnehmerin hatte zuletzt angekündigt, ihre Karriere zu beenden. Offen ist noch eine Entscheidung im Fall ihrer jüngeren Schwester Sofia Benfares (19), die ebenfalls eine positive Dopingprobe abgegeben hatte.

Nach Angaben der Nada wurden bei Sara Benfares zwischen Ende September 2023 bis Mitte Januar 2024 bei drei Proben insgesamt fünf verschiedene nicht-spezifische Substanzen nachgewiesen. «Es ist somit von einer fortgesetzten Einnahme und Nutzung der Substanzen über einen bestimmten Zeitraum auszugehen», hieß es zur Begründung dafür, dass noch über das sonst übliche Maß von vier Jahren Sperre hinausgegangen wurde. Zu den genannten Substanzen gehören unter anderem Testosteron, Clenbuterol und das Blutdopingmittel Epo.

Sara Benfares kann nun binnen 20 Tagen noch die Einleitung eines Disziplinarverfahrens beim Deutschen Sportschiedsgericht verlangen. Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Saarbrücken bleibe von der sportrechtlichen Entscheidung unberührt und sei weiterhin anhängig, teilte die Nada weiter mit.

Benfares' Vater hatte nach dem Bekanntwerden der positiven Probe in einem französischen Portal erklärt, seine Tochter leide unter Knochenkrebs und habe mit der dringenden Einnahme von Medikamenten nicht warten sollen. Er hatte dann auch das Karriereende seiner Tochter angekündigt. Der Rechtsbeistand äußerte zuletzt, Benfares leide an einer diffusen Knochenerkrankung, für die weder die Ärzte noch ihr Vater eine plausible Erklärung hätten. Eine Knochenkrebserkrankung könne aktuell nicht ausgeschlossen werden.

Nach Sara Benfares war auch ihre Schwester Sofia positiv auf Epo getestet worden. Beide Athletinnen waren in der Folge von ihrem Verein LC Rehlingen ausgeschlossen worden. Auch der älteren Schwester Selma hatte der Club aus dem Saarland die Mitgliedschaft entzogen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ich hab' noch so viel vor
Tv & kino
Zum Teufel mit den Prognosen: «Ich hab' noch so viel vor»
Tales of Kenzera: Zau – Trophäen-Guide: So erreichst Du alle Errungenschaften
Games news
Tales of Kenzera: Zau – Trophäen-Guide: So erreichst Du alle Errungenschaften
Furiosa: A Mad Max Saga im Stream – Wann und wo kannst Du den Actioner sehen?
Tv & kino
Furiosa: A Mad Max Saga im Stream – Wann und wo kannst Du den Actioner sehen?
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
KI-Gesetz der EU endgültig beschlossen
Kopfhörer Sonos Ace
Das beste netz deutschlands
Sonos steigt ins Kopfhörer-Geschäft ein
Microsoft-Manager Brett Ostrum zeigt ein Notebook und ein Tablet
Das beste netz deutschlands
Microsoft legt Mindestvorgaben für KI-PCs fest
Toni Kroos
Fußball news
Königlicher Kroos hört nach EM auf: «Happy und traurig»
Arbeiter mit dunkler Arbeitshose
Job & geld
Darf der Arbeitgeber die Hosenfarbe vorschreiben?