Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Dreyer dankt für «gelebte Solidarität» mit Ukrainern

Der Angriff Russlands auf die Ukraine ist fast zwei Jahre her. Ministerpräsidentin Dreyer dankt den Rheinland-Pfälzern für ihre «gelebte Solidarität». Und sie betont die Unterstützung für die Ukraine.
Ministerpräsidentin Dreyer
Malu Dreyer spricht während einer Pressekonferenz in Mainz. © Sebastian Gollnow/dpa

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat den Rheinland-Pfälzern für ihre Hilfsbereitschaft, «gelebte Solidarität» und ihre Mitmenschlichkeit im Umgang mit den Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine gedankt. «Ukrainerinnen und Ukrainer, die ihre Heimat verlassen mussten, wurden in Rheinland-Pfalz mit offenen Armen empfangen», sagte die SPD-Politikerin im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. «Rheinland-Pfalz ist ein weltoffenes Land und ein Land des Ehrenamts, wie sich seit Beginn der Krise erneut gezeigt hat. Die Bereitschaft zu helfen ist auch heute noch groß.»

Der 24. Februar 2022 - der Tag des Angriffs Russlands auf die Ukraine - stelle eine Zäsur mit weitreichenden Folgen dar. «Die europäische Friedensordnung wurde in ihren Grundfesten erschüttert. Dennoch halten wir an dem europäischen Ideal eines Kontinents in Frieden fest und unterstützen die Ukraine auf ihrem Weg dorthin», sagte Dreyer. Den Menschen in der Ukraine wünsche sie «Hoffnung, Trost und Kraft».

«Zwei Jahre nach Beginn des völkerrechtswidrigen Angriffskriegs Russlands auf die Ukraine stehen wir weiterhin geschlossen und solidarisch an der Seite der Ukraine», betonte die Regierungschefin. «Wir trauern um die unzähligen Opfer und sind in Gedanken bei deren Angehörigen und Freunden.» Den mutigen Ukrainern, die die Souveränität ihres Landes und ihre Freiheit verteidigten, gebühre Anerkennung und Respekt.

«Wir verurteilen entschieden die anhaltende brutale Gewalt gegen die Menschen und die Zerstörung der Infrastruktur des Landes», sagte Dreyer. «Genauso entschieden verurteilen wir die Besetzung ukrainischen Staatsgebiets durch die russischen Angreifer.» Und: «Als Europäerinnen und Europäer unterstützen wir den Einsatz unserer ukrainischen Nachbarn für Demokratie und Freiheit.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prinzessin Kate
People news
König Charles beruft Kate in exklusiven Orden
Düsseldorf
People news
Campino hält Vorlesung über den «Lärm aus dem Internet»
Stratford-upon-Avon
Kultur
Was man von Shakespeare heute noch lernen kann
Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Das beste netz deutschlands
Gemeinsam Musik hören: Zwei Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Handy ratgeber & tests
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Ralf Rangnick
Fußball news
Rangnick immer mehr im Bayern-Fokus - Emery kommt nicht
Kranker Hund
Tiere
Tierrecht: Darf ich meinen kranken Hund zurückgeben?