Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Schuldenlast der NRW-Kommunen klettert auf 83,4 Milliarden

Der Haushalt vieler NRW-Kommunen weist eine hohe Verschuldung auf. Schwindelerregend wird es, wenn auch rote Zahlen aus Beteiligungen und Extrahaushalten eingerechnet werden.
Verschuldung der sächsischen Gemeinden steigt
Geldscheine und Münzen liegen auf einem Tisch. © Hannes P Albert/dpa/Archivbild

Der Gesamtschuldenstand der nordrhein-westfälischen Gemeinden und ihrer Verbände ist bis Jahresende 2022 auf insgesamt 83,4 Milliarden Euro geklettert. Das geht aus einer am Montag in Düsseldorf veröffentlichten Modellrechnung des Statistischen Landesamtes hervor. Im Vergleich zum Jahresbeginn 2022 seien das 1,5 Milliarden oder 1,8 Prozent mehr.

Die Modellrechnung berücksichtige nicht nur die Kernhaushalte der Kommunen, die rund 56 Prozent ausmachen, sondern anteilig auch die Schulden der öffentlichen Unternehmen, an denen sie beteiligt seien sowie Extra-Haushalte, erläuterte IT.NRW. Demnach hatte Mülheim an der Ruhr mit 11 737 Euro die höchste Pro-Kopf-Verschuldung aller kreisfreien Städte in NRW, gefolgt von Oberhausen (10.040 Euro) und Remscheid (8689 Euro). Die niedrigsten Werte hatten Hamm (3023 Euro), Düsseldorf (3222 Euro) und Bottrop (3324 Euro).

Auf Kreisebene hatten Ende 2022 der Kreis Herford (4896 Euro), die Städteregion Aachen (4876 Euro) und der Rhein-Sieg-Kreis (4635 Euro) die höchste Pro-Kopf-Verschuldung. Die niedrigsten Schulden je Einwohner wiesen die Kreise Olpe (1019 Euro), Coesfeld (1144 Euro) und Gütersloh (1419 Euro) auf.

Mit einer landesdurchschnittlichen Pro-Kopf-Verschuldung von 4612 Euro pro Einwohner liegt NRW hinter dem Saarland, Hessen und Rheinland-Pfalz bundesweit an vierter Stelle, wie aus Zahlen des Statistischen Bundesamts hervorgeht. Der Gesamtschuldenstand sei im bevölkerungsreichsten Bundesland am höchsten, stellte der Bund der Steuerzahlen fest.

Er bemängelte erneut einen fehlenden Plan zum Abbau der Altschulden. «Die Kommunen brauchen eine umfassende Finanzreform, vor allem verlässliche Einnahmequellen gerade in der sich abzeichnenden konjunkturellen Eintrübung», forderte der Vizevorsitzende des Landesverbands, Eberhard Kanski. «Mehr finanzielle Mittel vom Land und mehr Verantwortung in puncto Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit bei den Kommunen sollten die Stellschrauben sein, an denen gedreht wird.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ada-Evangeliar in Trier
Kultur
Ada-Evangeliar aus Trier ist Welterbe
«Mord mit Aussicht»
Tv & kino
«Mord mit Aussicht» ist wieder da
Museumsinsel Berlin
Kultur
Wichtige Berliner Museen reduzieren Öffnungszeiten
Frau vor Rechner
Das beste netz deutschlands
Keine Antwort erforderlich: Was hinter Noreply-Mails steckt
Bitcoin
Internet news & surftipps
Rekordhoch oder Absturz: Wie geht es mit dem Bitcoin weiter?
Pixel 8a: Alle Gerüchte zum neuen Mittelklasse-Smartphone von Google
Handy ratgeber & tests
Pixel 8a: Alle Gerüchte zum neuen Mittelklasse-Smartphone von Google
Erste Meisterschaft
1. bundesliga
Internationale Pressestimmen zum Titel von Bayer Leverkusen
Rückflug viel früher Reisemangel
Reise
Rückflug viel früher - Verbraucherschützer sehen Reisemangel