Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Junger Ukrainer bei Angriff in Mettmann schwer verletzt

Ein 15-jähriger Ukrainer ist bei einem anscheinend rassistisch motivierten Angriff in Mettmann bei Düsseldorf schwer verletzt worden. Der Jugendliche habe sich am Samstagabend in einem Imbiss aufgehalten, als ein Unbekannter sich zunächst fremdenfeindlich geäußert habe, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.
Polizei
Eine Polizistin (l) und ein Polizist stehen im Rahmen eines Fototermins nebeneinander. © Marijan Murat/dpa

Dann habe er dem Jugendlichen mit einem unbekannten Gegenstand plötzlich gegen den Kopf geschlagen und sei davongelaufen. Die Verletzungen hätten sich im Krankenhaus als weitaus schwerer entpuppt als zunächst angenommen. Lebensgefahr bestehe aber nicht.

Zeugen beschrieben den Angreifer als etwa 1,92 Meter groß und kräftig. Der Staatsschutz in Düsseldorf habe die Ermittlungen aufgenommen. Etwa zur gleichen Zeit war in Oberhausen ein 17-jähriger Ukrainer erstochen worden. In dem Oberhausener Fall sieht die Polizei dagegen «keine konkreten Hinweise auf eine fremdenfeindlich motivierte Tat». Der 17-Jährige galt als großes Talent des ukrainischen Basketballs.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
The Masked Singer
Tv & kino
«Masked Singer»: Giovanni Zarrella war zweites «Mysterium»
Spaniens Alt-Königin Sofía
People news
Spaniens Altkönigin Sofía verlässt Krankenhaus
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Tennis: Billie Jean King Cup
Sport news
Deutsches Tennis-Team erreicht Finalrunde
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen