Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Geraerts bleibt Trainer bei Schalke 04

Dass der FC Schalke 04 den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga geschafft hat, ist auch ein Verdienst von Trainer Karel Geraerts. Jetzt bekennt er sich zur weiteren Zusammenarbeit.
Trainer Karel Geraerts
Der FC Schalke 04 geht mit Trainer Karel Geraerts in die kommende Saison. © Bernd Thissen/dpa/Archivbild

Fußball-Zweitligist FC Schalke 04 geht mit Trainer Karel Geraerts in die kommende Saison. Nach einigen Wechselgerüchten sagte der Coach am Montag dem «Kicker»: «Ich werde auch in der nächsten Saison Trainer auf Schalke sein - und darauf freue ich mich sehr.»

Zuletzt hatte es Spekulationen über die Zukunft des belgischen Coaches gegeben. Der 42 Jahre alte Geraerts hatte vor knapp zwei Wochen Gespräche mit den Verantwortlichen des Zweitligisten als «positiv» bezeichnet und gesagt: «Nun muss ich mich noch mit meiner Familie und meinem Berater besprechen.» Der belgische Fußball-Lehrer hatte den Bundesliga-Absteiger Anfang Oktober 2023 als Nachfolger von Thomas Reis auf Platz 16 übernommen und zum Klassenverbleib geführt. Sein Vertrag in Gelsenkirchen läuft bis Sommer 2025.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prinzessin Kate
People news
Prinzessin Kate nimmt öffentliche Termine wieder auf
Five Nights at Freddy‘s 2: Horror-Bär bekommt Fortsetzung – Handlung, Cast & Start
Tv & kino
Five Nights at Freddy‘s 2: Horror-Bär bekommt Fortsetzung – Handlung, Cast & Start
Evelyn Burdecki
People news
Evelyn Burdecki zerschneidet EM-Trikot
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Meta verzögert Start von KI-Software in Europa
Fußball-EM schauen
Das beste netz deutschlands
Fußball im TV: Warum jubeln die Nachbarn früher?
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Handy ratgeber & tests
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Toller EM-Start
Nationalmannschaft
Party-Time nach Auftaktspaß: Nagelsmann sieht nur Gewinner
Gestresster Mann
Gesundheit
Psychische Belastung? 5 Signale, dass alles zu viel wird