Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Meldungen antisemitischer Hetze: Zahl sprunghaft gestiegen

Beim Portal «Hessen gegen Hetze» kann jeder Hinweise auf Hass, Hetze und Extremismus geben. Seit dem Angriff der Hamas auf Israel gab es mehr als 1500 Meldungen mit Bezug zu Antisemitismus.
Hessens Meldestelle für Hasskommentare
«Hessen gegen Hetze» ist in der zentralen Meldestelle «Hessen 3C» auf Monitoren zu lesen. © Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Seit dem Terrorangriff der islamistischen Hamas auf Israel im Oktober 2023 ist die Zahl der Hinweise auf Antisemitismus beim Meldeportal «Hessen gegen Hetze» sprunghaft gestiegen. Vom 7. Oktober 2023 bis Anfang April 2024 hätten rund 1500 der gemeldeten und ausgewerteten Beiträge einen antisemitischen Inhalt gehabt, teilte das Innenministerium auf dpa-Anfrage in Wiesbaden mit. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum bedeute dies eine Zunahme um rund 900 Meldungen.

Rund 880 Fälle (58 Prozent) der seit Oktober 2023 gemeldeten antisemitischen Äußerungen wurden von der Meldestelle als potenziell strafrechtlich relevant bewertet, wie das Ministerium ergänzte. Die Fälle wurden an die Zentrale Meldestelle für strafbare Inhalte im Internet des Bundeskriminalamts oder die Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt weitergeleitet.

Das Meldeportal «Hessen gegen Hetze» wurde im Januar 2020 eingerichtet. Dort kann jeder Hass-Äußerungen und Online-Hetze oder seit Februar 2023 auch extremistische Aktivitäten außerhalb des Internets melden. Bis Anfang März 2024 waren mehr als 44.200 Hinweise eingegangen, wie aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der FDP-Landtagsfraktion hervorgeht. Bei der Meldestelle sind acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Vollzeit beschäftigt. Zudem gibt es fünf Teilzeitkräfte.

«Gegen Beschuldigte aus Hessen sind bei hessischen Staatsanwaltschaften bislang insgesamt 412 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, die auf einer Meldung bei der Meldestelle «Hessen gegen Hetze» beruhen», erläuterte das Ministerium. Von diesen Verfahren seien 279 abgeschlossen, in 82 Fällen erfolgte eine Anklage oder ein Antrag auf Erlass eines Strafbefehls. Rechtskräftige Verurteilung gebe es bislang in 35 Fällen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Heidi Klum
Tv & kino
«GNTM»: Heidis Schützlinge stehen nackt im Regen
68. Eurovision Song Contest - Vor dem 2. Halbfinale
Musik news
Umstrittener ESC stößt 2024 auf starkes Interesse
Tv & kino
Weniger Action, mehr Handlung: Der neue «Mad Max»
Huawei-Logo
Internet news & surftipps
Offenbar Einigung zu chinesischen Komponenten in 5G-Netz
Ein Smartphone wird aufgeladen
Das beste netz deutschlands
Akku leer? So laden Sie ihr Smartphone besser auf
GPT-4o von OpenAI: Das musst Du zum neuen KI-Modell wissen
Das beste netz deutschlands
GPT-4o von OpenAI: Das musst Du zum neuen KI-Modell wissen
USA - Tschechien
Sport news
WM-Gastgeber Tschechien und Schweden erreichen Halbfinale
Beachwear 2024 - Badeanzug von &Other Stories
Mode & beauty
Das sind die aktuellen Trends in der Bademode