Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Limburger sollen über Taubentötung abstimmen

Wie soll die Stadt Limburg mit ihren Tauben umgehen? Bei einem Bürgerentscheid im Juni haben die Bürgerinnen und Bürger die Wahl.
Stadttauben in Hessen
Tauben sitzen auf dem Luisenplatz in Darmstadt auf einer Oberleitung. © Sascha Lotz/dpa/Symbolbild

Die Limburger Wahlberechtigten sollen bei einem Bürgerentscheid im Juni über den künftigen Umgang mit Tauben in der Stadt abstimmen. Am Montagabend votierte die Stadtverordnetenversammlung einstimmig für dieses Vorgehen, wie ein Stadtsprecher der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Der Bürgerentscheid ist für den Tag der Europa- und der Landratswahl am 9. Juni vorgesehen. Die Grünen hätten zunächst einen Änderungsantrag eingebracht, in dem sie sich dafür aussprachen, auf die beabsichtigte Reduzierung des Taubenbestands durch das Töten von Tieren direkt zu verzichten, erklärte der Sprecher. Dieser Antrag sei von der Mehrheit abgelehnt worden.

Vorangegangen war eine Unterschriftensammlung, bei der Tierschützer ausreichend Stimmen für ein Bürgerbegehren gegen die geplante Tötung der Tiere per Genickbruch gesammelt hatten. Die Stadtverordnetenversammlung hatte nun zu entscheiden, ob der Bürgerentscheid folgt oder sie ihren Beschluss zur Tötung der Tauben von Mitte November aufhebt.

Seinerzeit hatte das Gremium mehrheitlich beschlossen, dass die Zahl der Tauben in der Domstadt durch die Tötung begrenzt werden soll. Es folgten Proteste von Tierschützern und die Unterschriftensammlung. Aus einer Zählung war zuvor hervorgegangen, dass es seinerzeit in Limburg rund 700 Tauben gab. Um einen Bürgerentscheid durchzusetzen, hatten zehn Prozent der Limburger Wahlberechtigten für das Bürgerbegehren unterschreiben, dies wurde mit 3310 gültigen Unterschriften um einige hundert Unterschriften übertroffen.

Melanie Leonhardt, Mitinitiatorin des Bürgerbegehrens, erklärte, zwar wäre eine Aufhebung des Beschlusses aus dem November wünschenswert gewesen. Man sei aber glücklich, den Bürgerentscheid erwirkt zu haben und hoffe nun, dass sich die Wahlberechtigten für eine tierfreundliche Lösung entscheiden werden. Bis zu dem Bürgerentscheid wolle man weiter Aufklärung betreiben. Das Limburger Stadttaubenprojekt macht sich für eine Geburtenkontrolle in betreuten Taubenschlägen stark.  

Der Stadtsprecher erklärte, bei dem Bürgerentscheid könnten die Bürgerinnen und Bürger entweder dafür stimmen, den Beschluss vom November vergangenen Jahres nicht umzusetzen und auf das Töten von Tieren zu verzichten, was die Initiative «Stoppt das Taubentöten» fordert, oder sie bestätigen den Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom November. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Merkel und Matthes
Kultur
Merkel würdigt Einsatz von Schauspieler Matthes für Toleranz
Planet Crafter: Tipps, alle Fische finden und mehr
Games news
Planet Crafter: Tipps, alle Fische finden und mehr
Taylor Swift
Musik news
Taylor-Swift-Konzerte: Ticket-Weiterverkauf wieder möglich
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Rechnungshof: EU kann bei KI-Investitionen nicht mithalten
One UI 7.0: Das erwarten wir vom großen Samsung-Update
Handy ratgeber & tests
One UI 7.0: Das erwarten wir vom großen Samsung-Update
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
Handy ratgeber & tests
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
Novak Djokovic
Sport news
Djokovic gibt sich keine Blöße: Erstrunden-Sieg in Paris
Frühstücksburger mit Mortadella und Basilikum-Pistazien-Pesto
Familie
Mortadella-Frühstücksburger mit Basilikum-Pistazien-Pesto