Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Walters stilvoller HSV-Abschied: «Es bricht mir das Herz»

Tim Walter und der Hamburger SV - das ist eine besondere Beziehung. Anderthalb Wochen nach der Trennung verabschiedet sich der Trainer und zeigt dabei eine bemerkenswerte Haltung.
Trainer Tim Walter (l) und sein HSV-Nachfolger Steffen Baumgart
Kölns damaliger Trainer Steffen Baumgart (r) und Hamburgs Trainer Tim Walter begrüßen sich vor dem Spiel. © Rolf Vennenbernd/dpa

Der ehemalige HSV-Trainer Tim Walter hat sich noch einmal mit emotionalen Worten an die Fans und Mitglieder des Hamburger Fußball-Zweitligisten gewandt. «Es bricht mir das Herz, dass ich mich auf diesem Weg von Euch allen verabschieden muss», schrieb der 48-Jährige in einer Botschaft im offiziellen Club-Magazin «HSVlive», das am Freitag erschien.

Walter war vor anderthalb Wochen vom Hamburger SV freigestellt worden. Am Sonntag gibt sein Nachfolger Steffen Baumgart seinen Einstand als HSV-Trainer.

Zwei­ein­halb Jahre sei es sein ganzes Be­streben gewesen, «mit Euch gemeinsam in die 1. Liga aufzu­steigen. Dafür habe ich jeden Tag alles gegeben», schrieb Walter. Dass sie es zusammen nicht geschafft haben, mache ihn sehr traurig - «und in Anbe­tracht mancher Gescheh­nisse auch wütend».

Dabei spielte er auf die Dopingsperre von Innenverteidiger Mario Vuskovic und das letzte Spiel der vergangenen Saison, als sich die Hamburger nach dem Spiel beim SV Sandhausen schon als Aufstieg feiern ließ. Am Ende fing der 1. FC Heidenheim sie noch ab.

Dennoch überwiege die Dankbarkeit, «Teil und Mit­gestalter eines so groß­artigen Vereins gewesen sein zu dürfen», sagte Walter. «Auch in den schlimmsten Nieder­lagen haben wir immer alle zusammen­gehalten, uns gegen­seitig unter­stützt, aufge­baut und weiter­gemacht.» Dafür wolle er «DANKE sagen, allen voran meinen Spielern und meinem gesamten Trainer-, Ärzte- und Therapeuten­team. Es war mir jeden Tag eine große Freude und Ehre mit Euch!»

In seinem Dank bezog er auch Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Claus Costa mit ein: «Ihr wart mir immer ein großer Rückhalt.»

Seine Botschaft endet mit den Worten: «DANKE Euch allen und jedem Einzelnen dieser fantastischen FANS, die mit uns GEMEIN­SAM durch Höhen und Tiefen gegangen sind und uns oft ein Stück ge­tragen haben. - IHR SEID 1. LIGA!»

Der Verein hatte nach zwei 3:4-Heimniederlagen gegen den Karlsruher SC und gegen Hannover 96 sich von Walter getrennt. Vor allem die Defensivprobleme der Mannschaft hatte er nicht lösen können. Sein Assistent Merlin Polzin (33) betreute am vergangenen das Team beim 2:2 bei Hansa Rostock. Am Montag wurde Baumgart als neuer Trainer verpflichtet. Der 52-Jährige gibt am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen die SV Elversberg sein Debüt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Paris Hilton
People news
Paris Hilton stellt Töchterchen London vor
Jodie Foster
People news
Jodie Foster im Zement von Hollywood verewigt
Sophia Thiel und Alexandru Ionel
Tv & kino
«Let's Dance»: Erneut 30 Punkte - zwei Tanzpaare raus
Erotik auf Smartphone
Internet news & surftipps
Verschärfte EU-Auflagen für Online-Sexplattformen
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Handy ratgeber & tests
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Bitcoins
Das beste netz deutschlands
Bitcoin-Halving: Wie wirkt sich das Event auf die Kurse aus?
Eintracht Frankfurt - FC Augsburg
Fußball news
Eintracht feiert 3:1-Erfolg gegen den FC Augsburg
Reserviert-Schild im Restaurant
Job & geld
Trotz Reservierung nicht auftauchen? Das kann teuer werden