Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Leonie Benesch hat Instagram nur ein Jahr ausprobiert

Die in Hamburg geborene Schauspielerin Leonie Benesch ist nicht auf Instagram unterwegs. Die Hauptdarstellerin des oscarnominierten Films «Das Lehrerzimmer» hat es nur kurz ausprobiert.
Schauspielerin Benesch
Leonie Benesch kommt zur Verleihung des Europäischen Filmpreises in Berlin. © Annette Riedl/dpa

Für die Schauspielerin Leonie Benesch (32) ist das soziale Netzwerk Instagram nicht sonderlich reizvoll. «Instagram habe ich ein Jahr ausprobiert, aber es machte mich nur unglücklich», sagte die gebürtige Hamburgerin im Interview der «Zeit». Sie habe bei Kolleginnen und Kollegen zudem beobachtet, dass es schwierig sei, in den sozialen Medien alles richtigzumachen. «Je idealistischer man auftritt, desto grandioser scheitert man.» Gerade bei politischen Äußerungen wollten viele als jemand dastehen, der alles richtig mache. «Ich finde es wichtig, sich zu politischen Dingen zu äußern. Aber ich tue mich schwer damit, wenn man glaubt, man wisse über alles Bescheid und könne zu allem was sagen.»

Benesch, die schon bei «Babylon Berlin» und «The Crown» mitgespielt hat, ist in der Hauptrolle des oscarnominierten Films «Das Lehrerzimmer» von Ilker Catak zu sehen. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Roberto Cavalli
People news
Italienischer Modedesigner Roberto Cavalli gestorben
Netflix
Tv & kino
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Pokémon Horizonte: Neue Serie ohne Ash Ketchum
Tv & kino
Pokémon Horizonte: Neue Serie ohne Ash Ketchum
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
FC Augsburg - 1. FC Union Berlin
Fußball news
«Geiler Abend» trotz mauem Spiel: Augsburg schlägt Union
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen