Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

DLRG zur Badesaison 2023: Wie viele Menschen sind ertrunken?

In den ersten knapp sieben Monaten des Jahres 2023 sind bundesweit weniger Menschen bei Badeunfällen gestorben als im Vorjahreszeitraum. Aber wie sieht es im Gesamtjahr aus? Die Statistik zu Todesfällen durch Ertrinken stellt die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am heutigen Donnerstag in Hannover vor. Bis zum Stichtag 25. Juli 2023 ertranken in deutschen Gewässern früheren Angaben zufolge mindestens 192 Menschen - 21 weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Für 2022 hatte der Verein aus dem niedersächsischen Bad Nenndorf mindestens 355 Badetote in Deutschland gemeldet, das waren 56 mehr als im Jahr davor.
DLRG
Peter von der DLRG-Wasserrettung steht auf einem Turm am Badestrand von Dangast. © Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archivbild

Die DLRG-Lebensretter führen die Statistik nach eigenen Angaben seit dem Jahr 2000 - etwa, um Gefahren am und im Wasser aufzuzeigen. Die Organisation will in diesem Zusammenhang auch einen Blick auf den kommenden Sommer und die diesjährige Badesaison werfen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tali
Musik news
Zurück für die Zukunft: Luxemburg wieder beim ESC
«Berghain»
Kultur
Club-Ranking: Köln tanzt vor Berlin - und Ibiza ganz vorn
Al Pacino
Tv & kino
Al Pacino als Priester in Exorzismus-Thriller
Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Das beste netz deutschlands
Gemeinsam Musik hören: Zwei Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Handy ratgeber & tests
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Fans der Eisbären Berlin
Sport news
Eisbären planen Meisterfeier an der Nordsee
Entspannter mit dem Auto reisen - auf der Schiene
Reise
Entspannter mit dem Auto reisen - auf der Schiene