Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Anzahl der Korruptionsverfahren 2023 gestiegen

Im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der Verfahren wegen Korruption erneut erhöht. Wie groß das Dunkelfeld ist, ist unbekannt. Oftmals helfen bei der Aufklärung nur anonyme Hinweise oder der Zufall.
Korruption
Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch. © Daniel Reinhardt/dpa

Die Zahl der Korruptionsverfahren ist im vergangenen Jahr von 122 im Jahr 2022 auf 170 gestiegen. Die Zahl der Beschuldigten erhöhte sich von 169 auf 290. Die Staatsanwaltschaften seien bei der Korruptionsbekämpfung allerdings gut aufgestellt, sagte die Leiterin der Zentralen Stelle Korruption der Generalstaatsanwaltschaft, Barbara Westermeyer, am Freitag bei der Vorstellung des Jahresberichts der Generalstaatsanwaltschaft in Schleswig.

In einem Zehnjahresvergleich lagen die Zahlen aus dem Jahr 2023 bei den Verfahren wie auch bei den Beschuldigten laut Westermeyer über dem Durchschnitt. Der Durchschnitt liege bei 136 neuen Verfahren und 209 Beschuldigten pro Jahr. Damit befänden sich die Zahlen aus dem vergangenen Jahr wieder auf dem Niveau von 2019 und 2020. 

Korruptionsdelikte werden durch amtliche Kontrollen, durch Zufall oder anonyme Hinweisgeber aufgedeckt, sagte Westermeyer. Dies erschwere die Beurteilung des Dunkelfeldes.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Games news
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Taylor Swift
People news
Songwriting-Session von Swift endet mit Feuerlöscher-Einsatz
Prinz William
People news
William feiert 42. Geburtstag mit Konzertbesuch
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Handy ratgeber & tests
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Belgien - Rumänien
Fußball news
Belgien meldet sich mit Sieg gegen Rumänien bei EM zurück
Eine Mutter fotografiert ihr Kind auf einem Spielplatz
Familie
Kinderfotos teilen: Darauf sollten Eltern achten