Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Ex-Kieler Reese hofft auf erneutes Happy End mit Hertha

Fabian Reese trifft mit Hertha zum zweiten Mal in dieser Spielzeit auf seinen ehemaligen Club Holstein Kiel. Im Hinspiel setzte der 26-Jährige filmreif den Schlusspunkt zum Happy End.
Hertha BSC
Berlins Fabian Reese (li) reckt nach seinem Elfmeter-Tor zum 2:3 die Faust in die Luft. © Gregor Fischer/dpa/Archivbild

Für Fabian Reese jagt im Wochenrhythmus ein Höhepunkt den nächsten. Eine Woche nach der Vertragsverlängerung bei Hertha BSC bis 2028 trifft der 26 Jahre alte Außenstürmer am 24. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga auf seinen früheren Verein Holstein Kiel. «Am Freitag ruht die Freundschaft», sagte der gebürtige Kieler vor der Partie im Olympiastadion (18.30 Uhr/Sky). Das habe im Hinspiel auch schon ganz gut geklappt.

Sehr filmreif hatte Reese am 24. September den 3:2-Schlusspunkt im Kieler Stadion per Elfmeter in der Nachspielzeit gesetzt, nachdem die Berliner zuvor einen 2:0-Vorsprung aus der Hand gegeben hatten und Reeses Sturmkollege Haris Tabakovic kurz vor dem Ende der 90 Minuten einen Strafstoß vergeben hatte. Ein ähnliches Spektakel wird auch in Berlin erwartet.

Holstein Kiel war bereits am vergangenen Freitag beim 3:4 gegen Tabellenführer St. Pauli in Vorleistung gegangen. «Das ist nicht wild, sondern ihr Stil. Sie variieren ihr System», sagte Trainer Pal Dardai auf der Spieltags-Pressekonferenz am Dienstag, «trotzdem haben wir damals gewonnen. Und wir wollen wie gegen Fürth versuchen, dranzubleiben.» Der Tabellenachte Hertha liegt mit 33 Punkten neun Zähler hinter Kiel und darf sich keinen weiteren Punktverlust leisten, sollen die zarten Aufstiegshoffnungen nicht noch einen weiteren Dämpfer erhalten.

Beim Wiedersehen mit dem aktuellen Tabellenzweiten liegt das Augenmerk dann ganz besonders auf Reese, was den Offensivspieler aber kaum jucken wird. «Er ist ein Spieler, der mit dem Druck klarkommt», sagt Dardai über den Profi, dem die Berliner Fans einen Teppich ausrollen wie in den zwei Jahrzehnten zuvor nur beim Brasilianer Marcelinho. «Fabi hat es in ganz kurzer Zeit geschafft, uns sowohl einen sportlichen Stempel aufzudrücken und der Stadt Berlin und allen Herthanern als Identifikationsfigur zu dienen», sagte Hertha-Sportdirektor Benjamin Weber.

Dardai gratulierte dem Verein zur Verlängerung mit Reese, der in 24 Liga- und Pokal-Einsätzen 25 Scorerpunkte bei zehn Toren sammelte. «Wenn so ein Spieler verlängert, ist das ein Hammer», sagte der 47-Jährige, der sich vor dem Spiel aber keine Tipps mehr vom ehemaligen Kieler abholen werde.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Alte Nationalgalerie
Kultur
Caspar David Friedrich und die deutsche Begeisterung
Amphitheater in Nîmes
Kultur
Triennale in Nîmes: Römisch und zeitgenössisch zugleich
Kraftwerk
Musik news
Kraftwerk gibt Konzert vor der Dresdner Semperoper
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Handy ratgeber & tests
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Tastatur eines Laptops
Internet news & surftipps
Hintertür für Windows: Russische Schadsoftware entdeckt
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Handy ratgeber & tests
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Dortmunder Jubel
Fußball news
«Geschichte geschrieben»: Dortmund träumt von Wembley
Mann mit Lesebrille am Smartphone
Job & geld
Arbeit am Bildschirm: Welche Brille brauche ich?