Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Drei Hertha-Fragen zum Rest der Saison

Im Pokal raus, in der Liga im Mittelfeld, dazu ein verhexter Start ins Jahr. Was ist für Hertha in dieser Saison noch möglich?
Hertha BSC - Hamburger SV
Herthas Trainer Pal Dardai (l) gibt während einer Spiel-Unterbrechung Anweisungen an seinen Spieler Marc Oliver Kempf. © Soeren Stache/dpa

Bei der Analyse des verhexten Jahresstarts seiner Hertha schloss Trainer Pal Dardai auch Aberglauben mit ein. «Ich weiß nicht, was wir getan haben bei der Silvesterparty. Vielleicht haben wir zu wenig gefeiert und getrunken. Da ist was schiefgelaufen. Das nächste Mal müssen wir mehr Ferkel essen, damit wir mehr Glück haben», sagte der Ungar nach dem 1:2 gegen den Hamburger SV. Nach dem enttäuschenden Pokal-Aus gegen Kaiserslautern und angesichts des weiterhin großen Rückstands auf die Aufstiegsplätze der zweiten Liga, stellen sich Fragen für den Rest der Saison.

Kann Hertha etwas Konstanz schaffen?

Gegen den HSV wurde das Spiel wegen eines Fan-Protests mehr als eine halbe Stunde unterbrochen. Eine Krankheitswelle legte die halbe Mannschaft lahm. Der tragische Tod von Clubchef Kay Bernstein machte den Fokus auf den Fußball mitunter nahezu unmöglich. Hertha hat schwierige Wochen hinter sich.

Auf dem Feld gestaltet sich die Entwicklung auch dadurch schwierig. In der Offensive fehlen viele Kreativspieler seit Monaten. Zu viel hängt von Fabian Reese ab. Im zentralen Mittelfeld hat Dardai noch keine Kombination gefunden, die dauerhaft zu überzeugen weiß. Mehr Konstanz bei System und Personal wären für die Berliner von großer Bedeutung.

Wohin geht die Reise in der Tabelle?

Der Rückstand auf den Relegationsrang zum Aufstieg beträgt schon zehn Punkte. Am nächsten Wochenende müsste Hertha schon bei Fürth gewinnen, um überhaupt noch einmal nach oben schielen zu können. Realistisch erscheint der Aufstieg nicht mehr.

Dafür ist der Vorsprung auf den unteren Relegationsrang auf sechs Punkte geschrumpft. Der Hauptstadtclub muss also aufpassen. Sollte sich irgendwann abzeichnen, dass in dieser Spielzeit keine großen Sprünge nach oben oder unten mehr möglich sind, könnte der Fokus noch mehr auf das Fördern der jungen Spieler rücken.

Was passiert im Sommer?

Reese ist zweifellos einer der besten Spieler in Liga zwei und wird kaum zu halten sein, wenn der Aufstieg verpasst wird. Aber auch junge Talente wie Bence Dardai und Pascal Klemens dürften das Interesse anderer Clubs geweckt haben. Trainer Dardai hofft, die Mannschaft so weit wie möglich zusammenhalten zu können. «Wenn wir das hinbekommen, sehe ich eine sehr schöne Zukunft.» Dann wird es auch darauf ankommen, dass der Ungar, der längst nicht mehr bei allen Fans unumstritten ist, die Mannschaft tauglicher für den Kampf um den Aufstieg machen kann.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
24 Stunden Joko und Klaas
Tv & kino
Joko und Klaas waren ein Tag ProSieben
Manta Manta
Tv & kino
Prozess um «Manta Manta - Zwoter Teil»
André Eisermann
People news
Schauspieler Eisermann: Cannabis-Debatte ist überzogen
Online-Plattform Tiktok
Internet news & surftipps
US-Gesetz zu Tiktok-Verkauf nimmt Fahrt auf
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Repräsentantenhaus stimmt erneut für Tiktok-Verkauf
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Mehrheit hat noch keine KI genutzt
Jonathan Burkardt
1. bundesliga
Mainz erhöht Druck: «Wird mit unseren Gegnern etwas machen»
Untersuchung beim Arzt
Job & geld
Wann muss ich einer Einstellungsuntersuchung zustimmen?