Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

36.000 E-Autos und 103.000 Hybride in Berlin

Fast 36.000 Elektroautos und knapp 103.000 Hybrid-Fahrzeuge fahren inzwischen durch Berlin. Das entspricht zusammen einem Anteil von 11 Prozent der insgesamt 1,24 Millionen zugelassenen Autos in der Hauptstadt (Stand: 1. Januar 2024). Das geht aus einer Antwort des Senats auf eine Anfrage der Linken hervor. Wobei die reinen E-Autos nur auf knapp 2,9 Prozent kommen. Dazu kommt, dass hier nur ein kleinerer Teil Privatwagen sind, während die Mehrheit Firmenfahrzeuge sind, zum Teil von Autovermietungen.
Elektromobilität
Elekroautos stehen vor einer Ladestation in einem Wohngebiet in Prenzlauer Berg. © Carsten Koall/dpa/Symbolbild

Die Zahl der reinen E-Autos und der Hybriden ist in den vergangenen Jahren in Berlin deutlich gestiegen. Anfang 2022 gab es knapp 16.700 Elektroautos und knapp 61.000 Hybride. Anfang 2023 waren es dann etwa 25.000 E- und 84.000 Hybridautos.

Zugleich zählte man im Vergleich zu 2021 rund 60.000 weniger Benziner und 20.000 weniger Diesel-Autos. Die Gesamtzahl der Autos stieg aber in den vergangenen Jahren auch wegen der wachsenden Stadt um einige Zehntausend. 2023 kamen auf 1000 Einwohner 338 Fahrzeuge, die Zahl für 2024 lag noch nicht vor.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Morgan Spurlock
Tv & kino
«Super Size Me»: US-Regisseur Morgan Spurlock gestorben
Walter Kappacher
Kultur
Büchner-Preisträger Walter Kappacher gestorben
Boris Becker und Lilian de Carvalho Monteiro
People news
Boris Becker ist verlobt
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Mit dem Smartphone telefonieren
Das beste netz deutschlands
Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
Xabi Alonso
Fußball news
Jetzt erst recht: Bayer will Double gegen Außenseiter FCK
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten