Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Siegel: Jedes Großprojekt hat eine Immobilie verschlungen

Komponist Ralph Siegel (78) hat sich seine musikalischen Projekte in jüngerer Vergangenheit nach eigenen Angaben einiges kosten lassen. «Jedes der letzten Großprojekte hat eine Immobilie verschlungen», sagte er der Münchner «Abendzeitung» (Freitag). «Da danke ich meiner Frau, dass die nicht durchdreht, sondern mich wirklich machen und träumen lässt. Das ist wirklich Liebe.» Es sei «finanziell riskant, so viel Geld in Produktionen zu stecken».
Ralph und Laura Siegel
Der Musikproduzent Ralph Siegel und seine Frau Laura zeigten sich beim 85. Geburtstag von H. Markwort. © Felix Hörhager/dpa/Archivbild

Siegels Musical «Ein bisschen Frieden», das im vergangenen Jahr in Füssen Premiere feierte, soll im Mai nach München kommen und dort im Deutschen Theater zu sehen sein. «Die zweite Hälfte meines derzeitigen Lebenstraums» nach seinem vorherigen Musical «Zeppelin», nannte Siegel das Musical in der «AZ». «Wenn das jetzt klappt, bin ich wieder mit allem versöhnt und finde Frieden!»

In München losgehen soll es am 8. Mai - unter anderem mit Simone Ballack und Heinz Hoenig auf der Bühne.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kleider von Prinzessin Diana werden versteigert
People news
Mehrere Kleider von Prinzessin Diana werden versteigert
Jenny Erpenbeck
Kultur
Jenny Erpenbeck gewinnt International Booker Prize
Marius Müller-Westernhagen
Musik news
Müller-Westernhagen: «Kein Grund zur Sorge»
Eine Frau hält ein Smartphone und ein Laptop in den Händen
Das beste netz deutschlands
Hilfe, mein E-Mail-Konto wurde gehackt: Was tun?
Screenshots aus dem Spiel «Whisker Waters»
Das beste netz deutschlands
«Whisker Waters» - Ein Angel-Abenteuer mit vielen Haken
DeepL Übersetzer
Internet news & surftipps
Deutscher KI-Pionier DeepL mit zwei Milliarden bewertet
Atalanta Bergamo - Bayer 04 Leverkusen
Fußball news
Leverkusen nach Final-Niederlage ernüchtert
Arancello Spritz und Aperol Spritz
Familie
Arancello, bitte! Neuer Spritz erobert Bars und Terrassen