Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Simone Ballack über Trauer um ihren Sohn

Simone Ballack versucht, die Trauer um ihren gestorbenen Sohn Emilio mit immer neuen Aufgaben zu bewältigen. «Ich versuche jeden Tag möglichst viel Positives für mich und meine Familie rauszuziehen, immer wieder Neues zu versuchen. Auf keinen Fall Stillstand», sagte die Ex-Frau des früheren Fußball-Nationalspielers Michael Ballack der «Gala». Ihr Sohn Emilio war vor knapp drei Jahren bei einem Quad-Unfall in Portugal ums Leben gekommen - im Alter von nur 18 Jahren.
Gala
Simone Mecky-Ballack nimmt an der Gala "Best Brands" teil. © Peter Kneffel/dpa

«Es muss immer weitergehen. Sich ständig neue Aufgaben zu setzen ist, glaube ich, die beste Medizin gegen Trauer. Und auch, sich von niemandem vorschreiben zu lassen, wie man zu leben hat», sagte die 48-Jährige, die bald in München auf der Musical-Bühne stehen wird. Sie spielt dort in dem Ralph-Siegel-Musical «Ein bisschen Frieden» mit. Am 8. Mai gibt es eine Preview, große Premiere ist am 9. Mai. «Ich bin sehr dankbar für die Chance, auf der Bühne stehen zu dürfen, und das ohne jegliche Bühnenerfahrung», sagte Ballack.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Loris Karius und Diletta Leotta
People news
Torwart Karius und Diletta Leotta haben geheiratet
Ulrike Draesner
Kultur
Ulrike Draesner bekommt Literaturpreis der Adenauer-Stiftung
Pariser Kathedrale Notre-Dame fünf Jahre nach dem Großbrand
Kultur
Ausstellung zeigt umstrittene Notre-Dame-Glasfenster
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Handy ratgeber & tests
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Handy ratgeber & tests
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Jonathan Tah (r)
Fußball news
Zweite Gelbe Karte: Tah im EM-Achtelfinale gesperrt
Eine Mutter fotografiert ihr Kind auf einem Spielplatz
Familie
Kinderfotos teilen: Darauf sollten Eltern achten