Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Münchner Konzerthaus: Hängende Gärten neben Schafen

Träumen ist erlaubt - und sogar kostenlos, auch wenn es um ein Millionenprojekt geht. Bayerns Kunstminister hat eine Vision für das geplante Konzerthaus. Die ist grün und Schafe kommen auch vor.
Münchner Konzerthaus - Hängende Gärten neben Schafen
Die Musiker des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks posieren für ein Gruppenfoto auf einem Dach an der Kultfabrik im Werksviertel. © Matthias Balk/dpa

In der Endlosdebatte um den Bau eines neuen Konzerthauses in München träumt Bayerns Kunstminister Markus Blume (CSU) von einem komplett begrünten Gebäude. «Die Hängenden Gärten vom Werksviertel, das wäre was», sagte Blume bei münchen.tv in der Sendung «Bayern Agenda» vom Dienstag. «Das passt zu dem, was wir dort schon haben. Auf dem einen oder anderen Gebäude weiden ja sogar die Schafe.»

Über das Konzerthaus wird seit vielen Jahren diskutiert. Inzwischen steht fest, dass es wohl nur in abgespeckter Version kommen wird, waren die Kosten des Prestigeprojekts doch auf rund 1,3 Milliarden Euro hochgeschnellt. Aus dem Milliarden- müsse wieder ein Millionenprojekt werden, wenn auch ohne Abstriche bei der akustischen Exzellenz oder der Nachhaltigkeit, hatte Blume mehrfach betont.

Seine Hoffnung: «Wenn es gut läuft, dann kriegen wir trotzdem auch noch ein ikonisches Gebäude hin, bei dem die Leute davorstehen und sagen: Wow!» Was er nicht wolle, sei das «Münchner Einerlei» zu kultivieren: «Quadratisch, praktisch, gut, aber halt nicht super.»

Das renommierte Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Sir Simon Rattle wartet indes immer noch darauf, dass der Bau der Spielstätte startet, die ihm schon vor Jahren versprochen wurde. Auch jetzt will sich Blume nicht auf einen Zeitpunkt für den Spatenstich festlegen. Der Freistaat arbeite mit Hochdruck daran, dass auf jeden Fall im Laufe dieser Legislatur Klarheit bestehe, wann und wie es losgehe, sagte der Minister.

Das Konzerthaus ist nicht das einzige große Kultur-Bauvorhaben, das der Freistaat stemmen muss. «Ein, zwei graue Haare bekomme ich, wenn ich an all den Handlungsbedarf im Kulturbaubereich denke», gab Blume gegenüber dem Privatsender zu. Da hätten sich doch über die Jahre gewaltige Bauvolumina und Summen aufgebaut, die man nun Schritt für Schritt angehen müsse. Aufaddiert rede man hier über Milliardenprojekte.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Geek Girl: Alle Infos zu Handlung, Besetzung und Streaming-Start
Tv & kino
Geek Girl: Alle Infos zu Handlung, Besetzung und Streaming-Start
Ältestes Foto aus Deutschland
Kultur
Ältestes Foto Deutschlands zeigt Münchner Frauenkirche
Gloria Mundi
Tv & kino
Wenn nur noch Wunder helfen - «Gloria Mundi» auf Arte
One UI 7.0: Das erwarten wir vom großen Samsung-Update
Handy ratgeber & tests
One UI 7.0: Das erwarten wir vom großen Samsung-Update
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
Handy ratgeber & tests
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
AirPods-Alternativen: Diese solltest Du kennen
Handy ratgeber & tests
AirPods-Alternativen: Diese solltest Du kennen
Thomas Müller
Fußball news
Jodler und kein Hofnarr: Müller als EM-Sonderbotschafter
MSCI World Index auf einem Smartphone
Job & geld
Börsenanlage: Haltedauer sticht Einstiegszeitpunkt aus