Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Hainer traut FC Bayern Champions-League-Titel zu

Das Viertelfinal-Hinspiel in London hat dem FC Bayern weitere Zuversicht gegeben, in dieser Saison noch einen Titel zu gewinnen. Präsident Hainer spricht über das große Ziel und über die Trainersuche.
Herbert Hainer
Herbert Hainer, der Präsident des FC Bayern spricht. © Angelika Warmuth/dpa/Archivbild

Präsident Herbert Hainer rechnet sich mit dem FC Bayern München Chancen auf den Titel in der Champions League aus. «In der Form vom Hinspiel gegen Arsenal traue ich es der Mannschaft zu! Wir sind der FC Bayern. Natürlich braucht man in der Champions League auch immer das nötige Quäntchen Glück. Aber: Dass wir in der Lage sind, gegen den Spitzenreiter der Premier League – die stärkste Liga der Welt – so zu bestehen, zeigt, was möglich ist, wenn alle alles abrufen», sagte Hainer in «Münchner Merkur/tz» (Dienstag).

Nach dem 2:2 im Hinspiel vor einer Woche in London haben die Münchner am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) gute Chancen auf das Halbfinale in Europas Fußball-Königsklasse. Dort wäre dann Manchester City oder Real Madrid der Gegner. «Nach dem 2:0 gegen den 1. FC Köln haben die Fans im Stadion zur Einstimmung mit der Mannschaft „Europapokal“ gesungen – wir müssen alles bündeln für das große Ziel: Halbfinale!», sagte Hainer.

Club wird sich zur Trainer-Frage äußern, wenn es fix ist.

Der Aufsichtsratsvorsitzende bekräftigte einmal mehr, dass man mit Thomas Tuchel als Trainer bis zum Saisonende zusammenarbeiten will. «Wir haben klipp und klar gesagt, was unser Plan ist: Dass der Trainer bis zum Saisonende da ist. So haben wir genug Zeit, um uns nach einem Nachfolger umzuschauen», sagte Hainer. «Aber nach jedem Spiel, das nicht gut läuft, wird wieder gefragt: Ist der Trainer noch da? Was wäre denn, wenn man gegen Arsenal verlieren würde? Bis zum Ende der Spielzeit soll die Mannschaft gemeinsam mit Thomas Tuchel alles geben, um in der Champions League so weit wie möglich zu kommen. Und wenn es dann in der Trainer-Frage eine Entscheidung gibt, wird sich der Club dazu äußern.»

Die Münchner wollen im April den neuen Trainer finden. Zuletzt wurde vermehrt über eine spektakuläre Rückkehr von Bundestrainer Julian Nagelsmann nach München spekuliert. Auch Roberto De Zerbi von Brighton & Hove Albion und Österreichs Nationaltrainer Ralf Rangnick wurden wiederholt als Kandidaten genannt.

Hainer: Wir brauchen einen Trainer, der zu Bayern passt

Auf die Frage, ob der FC Bayern erneut bereit sei, eine Ablösesumme für einen neuen Trainer zu zahlen, sagte Hainer: «Wir brauchen einen Trainer für den FC Bayern, der zu uns passt. Der die hohen Ansprüche, die wir an uns haben, mitgehen und erfüllen will. Das ist das Entscheidende.» Für Nagelsmann hatten die Münchner bei dessen Wechsel von RB Leipzig eine zweistellige Millionen-Ablöse gezahlt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Nikita Buldyrski
Kultur
Alfred-Kerr-Darstellerpreis für Nikita Buldyrski
Königslauf in Dänemark
People news
Erster Royal Run für Frederik als König
Filmfestival in Cannes - Demi Moore
People news
Demi Moore: Ich betrachte mich nicht als Opfer
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
DEB-Auswahl
Sport news
Frankreich wartet: DEB-Auswahl hat Viertelfinale im Kopf
Eine Auswahl von Lakritzsüßigkeiten
Familie
Nascherei mit Folgen: Wer bei Lakritz aufpassen sollte