Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Trennung von Tuchel: «wüsste nicht, was passieren müsste»

Vor der großen Champions-League-Aufgabe des FC Bayern beim FC Arsenal will Sportvorstand Eberl nicht über mögliche Tuchel-Szenarien im Saisonendspurt spekulieren. Man sitze «in einem Boot».
Abflug FC Bayern München
Max Eberl, Sportvorstand des FC Bayern München, gibt am Flufhafen in München vor dem Abflug nach London ein Pressestatement. © Sven Hoppe/dpa

Sportvorstand Max Eberl hat weitere hartnäckige Fragen zur Position von Trainer Thomas Tuchel beim FC Bayern München vor dem Champions-League-Spiel beim FC Arsenal wortreich abgewehrt. «Ich wüsste heute nicht, was passieren müsste, dass er nicht bis Saisonende auf der Bank sitzt», sagte Eberl am Montag am Münchner Flughafen.

Könnte ein Debakel am Dienstag (21.00 Uhr) in London etwas ändern an der vor Wochen getroffenen Entscheidung, die Saison mit Tuchel zu beenden und sich erst im Sommer zu trennen? «Wir spielen das Spiel erstmal. Was wäre wenn? Das Leben ist kein Konjunktiv, das Leben ist hier und jetzt», erläuterte Eberl.

«Wenn alles zerschnitten und zerstört wäre, dann hätte man sich Gedanken machen müssen», sagte er zum Verhältnis zwischen Trainer, Mannschaft und Verein. Den Eindruck habe er in den fünf Wochen seit seinem Amtsantritt als Sportvorstand in München nicht gewonnen.

Er nehme Tuchel auch vor dem Arsenal-Spiel «total fokussiert und klar wahr», sagte der 50-Jährige und betonte: «Wir sitzen alle in dem Boot.» Tuchel sei «sehr analytisch, sehr offen. Der Trainer ist verantwortlich, aber die Mannschaft muss es auf dem Platz umsetzen.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
77. Filmfestspiele von Cannes
Tv & kino
Sieg der Filmheldinnen beim Festival in Cannes
Sean Baker
Tv & kino
Goldene Palme in Cannes für Sean Bakers «Anora»
James Gunn: Die 7 besten Filme des Superheld:innen-Regisseurs
Tv & kino
James Gunn: Die 7 besten Filme des Superheld:innen-Regisseurs
Matthias Reim
Internet news & surftipps
Matthias Reim: KI hat keine Emotionalität
Smartphone
Internet news & surftipps
Messenger ICQ macht nach mehr als 27 Jahren dicht
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
Bayer Leverkusen
Fußball news
Neues Image: Bayer will Bayern auf Dauer Paroli bieten
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten