Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

«Frechheit»: Hamann kritisiert Tuchels Flirt mit Spanien

Thomas Tuchel spricht mit Fans über zukünftige Auslands-Pläne - und das ruft sofort Kritik hervor. Für Dietmar Hamann ist Tuchel gar «das größte Missverständnis» der Bayern seit Jürgen Klinsmann.
Thomas Tuchel
Münchens Trainer Thomas Tuchel kommt vor einem Spiel in das Stadion. © Sven Hoppe/dpa

Bayern Münchens Trainer Thomas Tuchel muss für seine Aussagen bei einem Fanclub-Besuch über ein mögliches Auslands-Engagement in der Zukunft viel Kritik einstecken. «Dann setzt sich der da hin und redet über Xavi, über die Nachfolge und dass er gerne mal in Barcelona oder Spanien trainieren würde. Das ist eine Frechheit», sagte Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann in der Talkshow «Sky90» am Sonntag: «Er ist ein sehr intelligenter Mann, so etwas rutscht ihm nicht einfach so raus. Nur er muss eins wissen: Wenn du Angestellter vom FC Bayern bist, sich mit der Führung anzulegen - das war selten eine gute Idee.»

Tuchel hatte bei einem Besuch eines Fanclubs in Heidenheim allgemein über ein mögliches Traineramt im europäischen Ausland gesprochen und sich dafür offen gezeigt. «Das Ausland wird mich auf jeden Fall nochmal reizen, also ganz allgemein», sagte der frühere Coach von Paris Saint-Germain und des FC Chelsea. Die Liga in Spanien finde er «außergewöhnlich», weil sie «von wahnsinnigem Selbstvertrauen geprägt» sei. «Wenn man mit spanischen Spielern spricht, hast du das Gefühl, dass du ganz schnell mit den Menschen sprichst und da keine Floskeln dazwischenstehen und keine unsichtbare Wand.»

Auch der frühere Bundesliga-Manager Heribert Bruchhagen zeigte wenig Verständnis für Tuchels Aussagen, die nur einen Tag nach der Ankündigung von Trainer Xavi Hernández, am Saisonende beim spanischen Spitzenclub FC Barcelona aufhören zu wollen, fielen. «Er muss auch wissen, welche Folgen das hat. Ich hätte erwartet, dass er die Antwort gibt: «Im Augenblick beschäftige ich mich ausschließlich mit dem FC Bayern»», sagte Bruchhagen. Der 75-Jährige ist sich sicher: «Man wird bei Bayern nicht amüsiert sein darüber.»

Hamann ging sogar noch einen Schritt weiter, er glaubt an ein baldiges Aus für den Trainer in München. «Tuchel und der Bayern München ist das größte Missverständnis seit Jürgen Klinsmann. Es passt nicht zusammen - und er weiß das mittlerweile auch», sagte er.

Bayern München hat am 19. Bundesliga-Spieltag den Rückstand auf Tabellenführer Bayer Leverkusen auf zwei Punkte verkürzt. In zwei Wochen treffen beide Top-Teams im direkten Duell aufeinander.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Will Smith
People news
Will Smith: Von der Raupe zum Schmetterling
Donna Leon
Kultur
Leons neuer Brunetti: Schatten eines fernen Krieges
Georgine Kellermann
People news
Wie Georgine den Georg von sich abschüttelte
Xiaomi Poco X6 im Test: Mittelklasse mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Poco X6 im Test: Mittelklasse mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
Touristen mit Smartphone
Das beste netz deutschlands
Grenznahes Telefonieren kann teuer werden
Das Mobile Game «Little Impacts» vom Umweltbundesamt
Das beste netz deutschlands
«Little Impacts»: Spielerisch Nachhaltigkeit erleben
DFB-Training
Fußball news
Nagelsmann weiter mit EM-Rumpfkader - Müller dabei
Vogelfütterung
Tiere
Scheinbar hilflos: Wie Sie Jungvögeln richtig helfen