Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Falscher Polizist will Lastwagenfahrer mehrfach anhalten

Ein falscher Polizist mit blauem LED-Band auf dem Auto und Stableuchte hat in Schwaben mehrfach versucht, den Fahrer eines Lastwagens anzuhalten. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wollte der 47-Jährige den Sattelzug zuletzt am Montagabend auf der Bundesstraße 17 bei Augsburg stoppen - scheinbar für eine Verkehrskontrolle.
Polizei mit Anhaltekelle
Ein Polizist hält eine Anhaltekelle in der Hand. © Marcus Brandt/dpa

Er soll den Lastwagen dafür auch mit seinem Auto ausgebremst haben, bevor dessen Fahrer die echte Polizei rief. Die Ermittler stellten später nach eigenen Angaben an der Wohnadresse des 47-Jährigen «sämtliche Blaulicht- und Anhalteutensilien» sicher.

Die Ermittlungen hätten zudem ergeben, dass der Mann in den vergangenen beiden Wochen immer wieder den betroffenen Lastwagenfahrer anhalten wollte. Die Hintergründe der Taten blieben laut einer Polizeisprecherin zunächst unklar. Die Ermittler baten mögliche weitere Betroffene, sich zu melden. Gegen den 47-Jährigen werde unter anderem wegen Amtsanmaßung ermittelt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
Ben Becker
People news
Ben Becker fürchtet sich manchmal vor dem Tod
Prinz Harry und Meghan beim Polo
People news
Harry und Meghan beim Polospiel für einen guten Zweck
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
FC Augsburg - 1. FC Union Berlin
1. bundesliga
«Geiler Abend» trotz mauem Spiel: Augsburg schlägt Union
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen