Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Auto gerät in Regenrückhaltebecken: Kleines Mädchen stirbt

Eine Mutter mit ihrer kleinen Tochter im Wagen gerät spätabends von der Autobahn ab. Der Wagen stürzt über eine Leitplanke in ein tiefes Regenrückhaltebecken. Dramatische Rettungsversuche folgen.
Blaulicht auf einem Polizeiauto
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. © Carsten Rehder/dpa

Eine Mutter und ihre kleine Tochter sind an der Autobahn 96 bei Windach (Landkreis Landsberg am Lech) mit dem Auto in ein Regenrückhaltebecken gestürzt - das Kind kam dabei uns Leben. Die 37 Jahre alte Mutter war am späten Freitagabend in einer Ausfahrt von der Fahrbahn abgekommen, wie die Polizei am Samstagabend mitteilte. Die Frau konnte sich befreien, ihre eineinhalb Jahre alte Tochter konnte sie nicht mehr aus dem Wagen retten. Das Auto ging den Angaben zufolge zu schnell unter.

Ein Zeuge versuchte vergeblich, zum Wagen zu tauchen. Sein Versuch, das Kind zu retten, sei an der Wassertrübung gescheitert, schilderte die Polizei. Taucher der Wasserwacht bargen das Mädchen schließlich aus dem Wasser. Es starb im Krankenhaus. Rettungskräfte brachten auch die 37-jährige Mutter ins Krankenhaus. Sie stand unter Schock. Die Frau hatte sich entweder aktiv aus dem Fahrzeug befreien können oder war herausgeschleudert worden, so die Polizei. Letztlich gelangte sie ans rettende Ufer.

Zum Unfallhergang schrieb die Polizei, der Wagen sei gegen 22 Uhr aus noch unbekannter Ursache an der Anschlussstelle Schöffelding von der Fahrbahn abgekommen. Er durchschlug zunächst zwei Schutzplanken und stürzte dann über eine Leitplanke in das Regenrückhaltebecken. Dieses fängt das über die Kanalisation der Autobahn abfließende Wasser auf. Es war mit einem Wasserstand von vier bis fünf 5 Metern gut befüllt, wie die Polizei weiter schrieb.

Die Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck sucht noch Unfallzeugen. Offen sei unter anderem noch, auf welcher Fahrspur der Wagen zuletzt in Richtung Lindau fuhr, wie schnell er war und ob andere Fahrzeuge unmittelbar in das Unfallgeschehen involviert waren. Die A96 war an der Unfallstelle lange gesperrt. Erst am Samstag gegen 19.00 Uhr konnte die Fahrbahn und die Anschlussstelle Schöffelding wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Françoise Hardy
Musik news
Frankreichs Chanson-Ikone Françoise Hardy ist tot
Jin bei der Armee
People news
Erstes BTS-Mitglied beendet seinen Militärdienst
Céline Dion
People news
Céline Dion über Krankheit: Als wenn dich jemand erwürgt
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musks X schränkt Transparenz bei «Likes» ein
Eine junge Frau liest eine Whatsapp-Nachricht
Das beste netz deutschlands
Aufbewahrt auf Papier: WhatsApp-Chats ausdrucken
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Vorschlag zu Minderungsrecht bei schlechtem Handynetz
Jamal Musiala und Florian Wirtz
Fußball news
18 Jahre nach «Poldi» und «Schweini»: EM-Show mit «Wusiala»
Eine Gruppe stößt bei einer Feier an
Job & geld
Kein Unfallversicherungsschutz bei Sturz nach Betriebsfeier