Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Abschnitt der A7 voll gesperrt: Brückenteil wird gesprengt

Pendler und Reisende müssen auf der Autobahn 7 am Donnerstagmorgen mehr Zeit mitbringen. Weil ein Brückenteil gesprengt wird, ist die Fahrbahn bei Werneck in beiden Richtungen gesperrt.
Autobahn 7
Verkehr staut sich auf der Autobahn A7. © Markus Scholz/dpa

Wegen der Sprengung eines Brückenteils wird die Autobahn 7 bei Werneck in Unterfranken am Donnerstag ab 8.30 Uhr in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Sperrung betrifft den Abschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Schweinfurt/Werneck und der Anschlussstelle Gramschatzer Wald, wie ein Sprecher der Autobahn GmbH mitteilte. Voraussichtlich ab 9.30 Uhr soll der Verkehr auf diesem Abschnitt wieder rollen. Bis dahin besteht demnach eine Umleitung.

Mit der Sprengung an der Talbrücke Stettbach soll die Fahrbahn in Richtung Fulda im Zuge der Erneuerung abgebrochen werden. Der Bereich um die Sprengung werde in einem Radius von 300 Metern abgesperrt und von Polizei und Feuerwehr abgesichert, hieß es.

Die rund 240 Meter lange Autobahnbrücke aus dem Jahr 1966 soll bis zum Sommer 2025 erneuert werden. In einem ersten Schritt wurde ab Herbst 2021 die Fahrtrichtung Würzburg erneuert. Nun folgt die Fahrtrichtung Fulda. Die Baukosten betragen demnach 27 Millionen Euro.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Françoise Hardy
Musik news
Frankreichs Chanson-Ikone Françoise Hardy ist tot
Königin Camilla
People news
Queen Camilla ist neidisch auf Schirmherr Charles
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
Tv & kino
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
OpenAI
Internet news & surftipps
Musk lässt Klage gegen OpenAI fallen
Apple
Internet news & surftipps
Apple: Ältere iPhones zu langsam für neue KI-Funktionen
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Vorschlag zu Minderungsrecht bei schlechtem Handynetz
Thomas Bach
Sport news
Winterspiele: IOC-Spitze empfiehlt Frankreich und die USA
Eine Gruppe stößt bei einer Feier an
Job & geld
Kein Unfallversicherungsschutz bei Sturz nach Betriebsfeier