Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Zahl der Erkrankten nach Frühlingsfest steigt

Nach dem Besuch des Frühlingsfests in Stuttgart klagen hunderte Menschen über Magen-Darm-Symptome. Noch immer ist unklar, wer die Viren in das Festzelt einschleppte.
Aufnau 84. Stuttgarter Frühlingsfest
Ein Riesenrad ist auf dem Festgelände Cannstatter Wasen für das Frühlingsfest aufgebaut, im Vordergrund stehen Festzelte und ein überdimensionaler Bierkrug. © Bernd Weißbrod/dpa

Die Zahl der Erkrankten nach dem Besuch des Stuttgarter Frühlingsfestes ist erneut leicht gestiegen. Inzwischen hätten sich bei der Stadt Stuttgart 807 Menschen gemeldet, die nach dem Besuch eines Festzeltes unter Übelkeit, Durchfall und Erbrechen litten, sagte eine Sprecherin am Freitag. Am Donnerstag lag die Zahl der bekannt gewordenen Erkrankungen bei 727 Fällen. Bei mehreren Erkrankten war das Norovirus nachgewiesen worden.

Die Betroffene hatten am Wochenende dasselbe Festzelt besucht und danach über Erbrechen, Übelkeit und Durchfall geklagt. Die Stadt geht bei den Betroffenen von einer hohen Dunkelziffer aus, weil die Infektion sicherlich innerhalb der Familie weitergegeben werde.

Unklar ist weiterhin die genaue Verbreitung der Erreger in dem Festzelt. Die Stadt geht weiterhin von einer Mensch-zu-Mensch-Übertragung aus. Nicht geklärt sei die Frage, wer die Viren in das Zelt eingeschleppt habe. Vermutlich könne das auch nicht geklärt werden, sagte die Sprecherin weiter.

Ein Betroffener sagte dem Südwestrundfunk (SWR), er sei in einer Gruppe von dreißig Personen auf dem Wasen unterwegs gewesen. Mehr als die Hälfte, 17 von 30 Leuten, habe danach das Virus erwischt. «Das war im Prinzip ein Super-Spreader-Event, wie man so gern sagt», sagte er dem Sender. Ihn selbst habe es übel erwischt. Er sei noch immer krankgeschrieben. Er werde das betroffene Zelt jetzt erst mal eine Weile nicht mehr besuchen.

Eine andere Betroffene hat dagegen Mitleid mit den Betreibern des Zeltes. «Ich glaube, dass das überall passieren könnte. Es ist immer ein Risiko, das man hat, wenn man zusammen mit tausenden Menschen ist», sagte sie dem SWR.

Die Lebensmittel, die in dem Festzelt serviert wurden, haben das Virus wohl nicht verbreitet. Denn: Bei Proben von Essen, Besteck oder auch von Tellern wurde das Virus nicht gefunden, hatte die Stadtverwaltung am Donnerstagabend mitgeteilt.

Das 84. Stuttgarter Frühlingsfest hatte am Samstag mit dem traditionellen Fassanstich begonnen. An 23 Tagen haben die Schausteller ihre Fahrgeschäfte, Buden und Imbisse geöffnet, in den Festzelten wird ausgeschenkt und aufgespielt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Daniel Radcliffe
Kultur
Daniel Radcliffe gewinnt Musical-Preis Tony Award
Christina und Luca Hänni
People news
«Let's Dance»-Nachwuchs: Baby Hänni ist da
Internationaler Schumann-Wettbewerb
Musik news
Solisten aus China und Malaysia gewinnen Schumann-Wettbewerb
McDonald's
Internet news & surftipps
KI soll in Zukunft Bestellungen bei McDonald's annehmen
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Meta verzögert Start von KI-Software in Europa
Fußball-EM schauen
Das beste netz deutschlands
Fußball im TV: Warum jubeln die Nachbarn früher?
Salih Özcan
Fußball news
Özcan vor EM-Start: «Irgendwo hatten wir schon Losglück»
Eine Frau arbeitet am Laptop
Job & geld
So nutzen Sie Vergleichsportale richtig