Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nationalspieler Führich verlängert beim VfB Stuttgart

Die Schwaben binden einen ihrer Leistungsträger langfristig. Sportdirektor Wohlgemuth lobt den Offensivmann in höchsten Tönen.
Stuttgarts Führich
Chris Führich jubelt nach einem Tor in der MHPArena. © Tom Weller/dpa

Fußball-Nationalspieler Chris Führich hat seinen Vertrag beim VfB Stuttgart um drei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2028 verlängert. Das teilte der Bundesligist am Donnerstag mit. Der Offensivmann sei einer der «wichtigsten Spieler» der Schwaben, sagte Sportdirektor Fabian Wohlgemuth. «Er trainiert und spielt konstant auf einem sehr hohen Niveau.» Die Verlängerung hatte sich abgezeichnet. Am Montag hatten mehrere Medien bereits von einem Durchbruch in den Vertragsverhandlungen berichtet.

Führich war im Sommer 2021 vom Zweitligisten SC Paderborn zum VfB gewechselt. In der laufenden Saison gehört der 26-Jährige zu den Leistungsträgern der Stuttgarter, die überraschend auf dem dritten Tabellenplatz liegen und am Samstag (15.30 Uhr/Sky) zum Landesduell beim SC Freiburg antreten. Vergangenen Oktober bestritt Führich sein erstes Länderspiel für die Nationalmannschaft.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
Starkoch Gordon Ramsay
People news
Britischer Starkoch Ramsay hat Ärger mit Hausbesetzern
Verhüllungskünstler Christo und Jeanne-Claude
Kultur
Lindau: Ausstellung mit Werken von Christo und Jeanne-Claude
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt
1. bundesliga
VfB immer näher an Champions League
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen