Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Der Winter bleibt in Baden-Württemberg erhalten

Es hört auf mit dem Schneefall und es wird sonniger. Bis zum Wochenende sollen die Temperaturen im Südwesten sinken.
Winterwetter in Baden-Württemberg
Ein Streufahrzeug vom Winterdienst ist auf der Autobahn 7 im Südosten von Baden-Württemberg unterwegs. © Jason Tschepljakow/dpa

In Baden-Württemberg bleibt es am Freitag winterlich. Ab 400 Meter Höhe gebe es Dauerfrost, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Stuttgart am Donnerstag mitteilte. Es werde zunehmend sonnig. Im Bereich des Oberrheins werden tagsüber Höchsttemperaturen von zwei Grad erwartet und in der baden-württembergischen Landeshauptstadt soll die Temperatur dann knapp über dem Gefrierpunkt liegen.

In der Nacht zum Freitag soll der am Donnerstag eingesetzte Schneefall in Baden-Württemberg wieder aufhören. Laut DWD lockern sich dann auch die Wolken auf. Tiefstwerte zwischen minus zwei und minus neun Grad werden erwartet. Auch könne es starke bis stürmische Böen aus Nordwest geben, hieß es.

Am Wochenende werde es teilweise weiterhin Dauerfrost geben. Es bleibe trocken, teilte der DWD-Sprecher weiter mit.

Am Donnerstag fing es bereits am Morgen an zu schneien. In Mannheim, Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis  wurden bis zum Mittag 35 wetterbedingte Unfälle in Mannheim, Heidelberg verzeichnet. Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH reagierte bereits und setzte den Busverkehr in Mannheim und Ludwigshafen aus. «Wir hatten vermehrt Unfälle durch Glätte im Stadtgebiet Mannheim», sagte ein Polizeisprecher.

Der Stadtbahnverkehr sei laut Rhein-Neckar-Verkehr GmbH zunächst nicht betroffen. Es könne allerdings auch auf dem Schienennetz zu Einschränkungen, Verspätungen oder Ausfällen kommen. Zudem sei der Shuttleverkehr fips im Mannheimer Stadtgebiet eingestellt. Die Ausfälle könnten bis in die Abendstunden andauern.

Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft musste die Strecke von Ettlingen nach Ittersbach als auch von Ettlingen nach Bad Herrenalb für den Stadtbahnverkehr infolge einer witterungsbedingter Fahrleitungsstörung komplett sperren.

Unterdessen hatte die Bahn weiter Probleme mit dem Fernverkehr nach Frankreich. ICE-Züge zwischen Stuttgart und Paris sind wegen der Witterungsbedingungen in Frankreich am Donnerstag ausgefallen. Auch ICE-Züge zwischen Frankfurt(Main), Mannheim und Paris fahren aktuell nicht, wie die Bahn mitteilte. Fahrgäste, die innerhalb von Deutschland reisen, könnten andere Züge nutzen. Die Zugbindung sei aufgehoben. International Reisende könnten ihr Ticket zu einem späteren Zeitpunkt nutzen, sofern für den Zug eine Reservierung gebucht werde. Die Reservierung sei kostenfrei.

Ausgenommen von den Ausfällen auf den Strecken seien die französischen TGV-Züge. Der Grund ist, dass die deutschen Züge anfälliger sind für Beschädigungen durch herabfallende Eisklumpen und aufwirbelnde Schottersteine auf der französischen Schnellfahrstrecke nach Paris. Ein TGV mit der Nummer 9578 von Stuttgart nach Paris fiel allerdings ebenfalls aus.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
Ben Becker
People news
Ben Becker fürchtet sich manchmal vor dem Tod
Prinz Harry und Meghan beim Polo
People news
Harry und Meghan beim Polospiel für einen guten Zweck
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
FC Augsburg - 1. FC Union Berlin
1. bundesliga
«Geiler Abend» trotz mauem Spiel: Augsburg schlägt Union
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen