Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Brand eines Akkus führt wohl zu Hausbrand - hoher Schaden

Der Brand eines Akkus hat im Landkreis Heilbronn am Sonntag wohl zu einem schadensträchtigen Brand geführt. Gegen 14.00 Uhr stand der Hobbyraum im Keller eines Einfamilienhauses in Hardthausen in Vollbrand, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr rückte aus und konnte das Feuer löschen, jedoch wurde das Haus unbewohnbar.
Feuerwehr - Symbolbild
Eine Einsatzkraft der Feuerwehr. © Marijan Murat/dpa

Eine 21 Jahre alte Bewohnerin bemerkte den Rauch und alarmierte umgehend ein im Haus lebendes älteres Ehepaar. Alle drei Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und wurden nach einer ärztlichen Untersuchung bei Verwandten untergebracht.

Der Schaden am Gebäude im Ortsteil Lampoldshausen wurde auf etwa 200.000 Euro geschätzt. Ursache des Feuers sei mit hoher Wahrscheinlichkeit der Akku eines Werkzeuggerätes gewesen, der während des Ladevorgangs in Brand geraten war, teilte die Polizei mit. So seien auch danebenliegende Akkus in Brand gesetzt worden.

Redaktionshinweis: Hinweis: In der Überschrift, im ersten und vorletzten Satz wurden "Implosion", und "implodierte" entfernt. Die Begriffe sind falsch. Richtig ist, dass der Akku in Brand geraten ist. Die betroffenden Passagen wurden umformuliert.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Jerome Boateng
People news
Lenhardts Familie kritisiert Boateng-Auftritt vor Gericht
Peter Luisi
Tv & kino
KI schreibt Drehbuch - Kino zeigt Film nicht
Jude Law
People news
Jude Law: Habe Ruhm schon früh «ziemlich gut gemeistert»
Cliff in Pokémon GO besiegen: Die besten Konter im Juni 2024
Handy ratgeber & tests
Cliff in Pokémon GO besiegen: Die besten Konter im Juni 2024
Samsung-Sicherheitsupdate im Juni und Mai für diese Galaxy-Handys
Handy ratgeber & tests
Samsung-Sicherheitsupdate im Juni und Mai für diese Galaxy-Handys
Emre Can
Nationalmannschaft
Nagelsmann scheucht Ersatzspieler: Autogramme für Fans
Homeoffice
Job & geld
Darf ich während der Elternzeit arbeiten?