Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

16-Jähriger flieht vor Polizei - Mutter und Stiefvater dabei

Ein 16-Jähriger liefert sich eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Mutter und Stiefvater sitzen mit im Auto. Teilweise beschleunigt er auf 150 Kilometer pro Stunde. Dann kommt es zum Unfall.
Polizei
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Ein 16-Jähriger hat sich in der Nacht zum Mittwoch eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geleistet - mit im Auto saßen Mutter und Stiefvater. Teilweise beschleunigte der Jugendliche bei Schwäbisch Hall auf 150 Kilometer pro Stunde, wie die Polizei mitteilte. Ohne zu bremsen, umfuhr er unter anderem eine Straßensperre der Beamten. Dabei fuhr der 16-Jährige ohne Führerschein fast gegen einen Streifenwagen.

In einer Kurve verlor der Jugendliche schließlich die Kontrolle über das Auto und kam von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich der Wagen. Alle drei Insassen wurden leicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen gehört das Auto dem Stiefvater. Neben dem Jugendlichen muss auch dieser nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Unklar war auch, ob Mutter und Stiefvater den 16-Jährigen bestärkten vor der Polizei zu fliehen oder ob sie versuchten ihn zurückzuhalten.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
10 faszinierende Fakten über Pixar, die Dich verblüffen werden
Tv & kino
10 faszinierende Fakten über Pixar, die Dich verblüffen werden
München
Musik news
Vertragsverlängerung für Münchner Opernchefs
Paris
Kultur
Petition gegen Schließung von Centre Pompidou ab 2025
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Widget-Ansicht auf dem Windows-Sperrbildschirm
Das beste netz deutschlands
So schalten Sie den neuen Sperrbildschirm in Windows ab
Funkmast
Internet news & surftipps
Netzagentur-Chef: Pflicht für flächendeckendes Handynetz
Torjubel
Fußball news
«In allen Bereichen verloren»: Ukraine unterliegt Rumänien
Arbeit am Laptop
Job & geld
«Finanztest»: Online-Rechtsberatung überzeugt nicht immer