Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mobiles Ultraschall für die medizinische Versorgung: Vodafone bringt das Echtzeit-Netz nach Hessen

Mobiles Ultraschall für die medizinische Versorgung: Vodafone bringt das Echtzeit-Netz nach Hessen
Mobiles Ultraschall für die medizinische Versorgung: Vodafone bringt das Echtzeit-Netz nach Hessen © Vodafone

Wenn jede Sekunde zählt, können Echtzeit-Technologien Leben retten und die medizinische Versorgung von Patient:innen erheblich verbessern. In Hessen möchte Vodafone mit dem modernsten 5G-Netz Europas neue medizinische Anwendungen ermöglichen. Ein mobiles Ultraschall demonstriert, welche Potenziale 5G+ schon heute und in Zukunft bietet.

Ein Notarzt beruhigt im Wohnzimmer eine hochschwangere Frau, die über Übelkeit klagt. Auf seinem Smartphone betrachtet er die Bilder, die von einem kleinen Ultraschallgerät übertragen werden. Ein Gynäkologe am Universitätsklinikum Frankfurt ist über einen Livestream zugeschaltet – und empfängt die Bilder ebenfalls in Echtzeit auf seinem Handy. Die Voraussetzung für diese neuen medizinischen Möglichkeiten und weitere lebensrettende Anwendungen schafft Vodafone jetzt in Hessen durch den flächendeckenden Ausbau des 5G+ Netzes.

Mobiles Ultraschallgerät für Ferndiagnosen in Echtzeit

Im Universitätsklinikum Frankfurt unterzeichneten Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus und Michael Jungwirth vor kurzem eine Absichtserklärung für den 5G+ Ausbau. Als Anwendungsbeispiel stellten Expert:innen der Klinik ein mobiles Ultraschallgerät vor, das Live-Bilder vom Untersuchungsort zu anderen Mediziner:innen überträgt. Das von Phillips entwickelte Gerät namens „Lumify“ könnte künftig in zahlreichen Bereichen des Klinik-Umfelds zum Einsatz kommen und telemedizinische Dienste ermöglichen. Entscheidend wäre das vor allem für die Versorgung im ländlichen Raum. Ultraschallbilder könnten beispielsweise für eine erste, aber präzise Ferndiagnose auf das Smartphone oder Tablet entfernter Fachärzt:innen übertragen werden. Zusätzliche Livestreams für mehrere Nutzer:innen in unterschiedlichen Krankenhäusern, Praxen oder im Rettungswagen könnten die Zusammenarbeit ermöglichen – auch über Landesgrenzen hinaus.

5G+ Ultraschall im Uniklinikum FFM. — Bild: © Vodafone

Auftakt für das Gigabit-Netz in Hessen: Vodafone plant großflächigen 5G+ Ausbau

„5G+ leitet die nächste Stufe der Digitalisierung im klinischen Umfeld ein und kann helfen, Menschenleben zu retten‟, erklärt Michael Jungwirth, Mitglied der Geschäftsführung bei Vodafone. Er ergänzt: „Die Voraussetzung dafür schaffen wir mit unserem 5G-Echtzeit-Plan: Wir bringen mit 5G+ die modernste Mobilfunk-Technik Europas mit voller Kraft nach Hessen. In die Stadt und auf das Land.“ Bis Ende 2023 soll die hochmoderne 5G+ Technologie für mindestens drei von vier Anwohner:innen zuhause verfügbar sein; bis 2025 für mehr als 90 Prozent der Menschen. Hessen gehört dann bei den Flächenländern zu den Vorreitern für „echtes 5G“ in Deutschland. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen Genehmigungsverfahren für neue 5G-Standorte weiter vereinfacht werden.

5G Standalone hebt das Echtzeit-Netz aufs nächste Level

Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus erklärt: „5G ist die Zukunft des Mobilfunknetzes, wie man unter anderem an den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im medizinischen Bereich sehen kann. Daher ist es sehr erfreulich, dass die neue Mobilfunk-Technologie in Hessen bereits in der Fläche angekommen ist und wir somit unseren starken Standort weiter stärken.“ Schon im vergangenen Jahr hat Vodafone als erster Anbieter in Deutschland mit 5G-Standalone eine komplett eigenständige Infrastruktur für das 5G-Netz gestartet und ist bis heute der einzige Betreiber in Europa, der das „echte 5G” großflächig ausbaut. Mit 5G Standalone sind neben hohen Bandbreiten von bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde auch extrem niedrige Latenzzeiten von rund 10 Millisekunden kein Problem.

Vodafone versorgt das Gelände vom Uniklinikum FFM mit 5G+. — Bild: © Vodafone

Surfen in Echtzeit: 5G+ bringt die Digitalisierung in Hessen voran

Mobile Ultraschallgeräte, die in Echtzeit hochauflösende Bilder auf Smartphones übertragen; Drohnen, die Medikamente zum benötigten Einsatzort bringen; AR-Brillen, die in der Chirurgie detaillierte 3D-Strukturen von CT-Aufnahmen vor Augen führen: Im Klinikalltag sind mit 5G+ viele neue Anwendungen denkbar. Auch in Schleswig-Holstein und Düsseldorf hat Vodafone mit dem Echtzeit-Netz bereits den Grundstein für telemedizinische Dienste und die Digitalisierung des Klinik-Umfelds gelegt. Die Einsatzmöglichkeiten der leistungsstarken Mobilfunk-Technologien beschränken sich aber nicht nur auf die medizinische Versorgung. 5G+ spielt seine Vorteile überall aus, wo in Echtzeit große Datenmengen übertragen werden sollen – sei es in der Industrie, im vernetzten Straßenverkehr oder bei virtuellen Erlebnissen.

Schon heute erreicht das reguläre 5G-Netz von Vodafone in Hessen mehr als drei Millionen Menschen zuhause mit Gigabit-Geschwindigkeiten. An allen der bisher 630 aktivierten 5G-Antennen wird Vodafone jetzt die modernste 5G+ Technik freischalten. Auch unterwegs kannst Du in Hessen dann noch schneller mit dem Smartphone surfen, verzögerungsfrei Fotos und Videos teilen oder auch Filme, Musik und Online-Games streamen.

Surfst Du zuhause oder unterwegs auch schon über das Echtzeit-Netz von Vodafone? Schreib uns, warum Du Dich auf die Gigabit-Zukunft mit 5G+ freust!

Dieser Artikel Mobiles Ultraschall für die medizinische Versorgung: Vodafone bringt das Echtzeit-Netz nach Hessen kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Janette Baumann
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Scooter Braun
Musik news
US-Musikmanager Scooter Braun tritt ab
Katy Perry
Musik news
Katy Perry bringt neue Musik raus - sexy Werbung
Discokugel
Musik news
Bekannt für Dance-Hymnen: Musiker Dario G gestorben
Kitzrettungsaktion in Sachsen-Anhalt
Das beste netz deutschlands
«Landwirtschaft.de»: Wissen über das Essen auf dem Teller
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Widget-Ansicht auf dem Windows-Sperrbildschirm
Das beste netz deutschlands
So schalten Sie den neuen Sperrbildschirm in Windows ab
Kylian Mbappé
Fußball news
Laut «L'Equipe»: Stürmerstar Mbappé hat sich Nase gebrochen
Jugendlicher mit Smartphone
Familie
Riesige WhatsApp-Gruppen: Wo Gefahr für Kids lauert