Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Drei Tote nach starkem Erdbeben in Nordwestchina

Erst ein tödlicher Erdrutsch im Südwesten des Landes, nun ein schweres Erdbeben im Nordwesten. Auch hier gibt es Tote.
Erdbeben in Nordwestchina
Rettungskräfte in der Gemeinde Yamansu im Einsatz. © Wang Xudong/XinHua/dpa

Bei einem starken Erdbeben im Nordwesten Chinas sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Bei dem Beben, das die Region Xinjiang heute erschüttert, wurden zudem fünf Menschen verletzt, berichtete der chinesische Staatsender CCTV. Das chinesische Erdbebenzentrum gab die Stärke des Bebens im Bezirk Aksu mit 7,1 an. Die US-Erdbebenwarte USGS sprach von einer Stärke von 7,0.

Die Such- und Rettungsarbeiten in der bergigen Region an der Grenze zu Kirgistan dauerten an. Zahlreiche Nachbeben wurden gemessen.

Das Epizentrum lag den Angaben zufolge rund 50 Kilometer von der Gemeinde Wushi entfernt. Im Umkreis von 20 Kilometern um das Epizentrum liegen demnach fünf Dörfer. 58 Wohnhäuser und mehrere Ställe seien während des Bebens eingestürzt, berichtete die «Volkszeitung». In Teilen der Region fiel kurz nach dem Beben auch die Stromversorgung vorübergehend aus.

In den Bergregionen im Westen Chinas kommt es immer wieder zu Erdbeben. Häufig sind jedoch dünn besiedelte Gebiete betroffen, so dass es nicht zu hohen Opferzahlen kommt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Botany Manor: Der ultimative Walkthrough mit Tipps
Games news
Botany Manor: Der ultimative Walkthrough mit Tipps
Venom 3: The Last Dance – Handlung, Cast und Release des Actionfilms
Tv & kino
Venom 3: The Last Dance – Handlung, Cast und Release des Actionfilms
Arthur der Große
Tv & kino
Mark Wahlberg rennt mit dem Hund durch den Dschungel
DeepL Übersetzer
Internet news & surftipps
Übersetzungsdienst DeepL führt KI-Sprachassistenten ein
Google
Internet news & surftipps
Verbraucherschützer klagen erfolgreich gegen Google
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Büroarbeiter bangen wegen KI kaum um ihre Jobs
Ralf Rangnick
1. bundesliga
Rangnick und der FC Bayern: Da war doch was...
Wanderer auf der Hängebrücke im Stubaital
Reise
Neue Hängebrücke im Tiroler Stubaital