Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

iPadOS 16.2: Neue Features im aktuellen Update

Da iPadOS 16.2 neue Features mitbringt, um die Benutzung noch intuitiver zu gestalten, haben wir sie hier für Dich gesammelt. Mit Anwendungen wie Freeform oder Stage Manager kannst Du das iPad noch besser an Deine Bedürfnisse anpassen. In diesem Guide erklären wir Dir alle neuen Features und Funktionen im Update zu iPadOS 16.2.
iPadOS 16.2: Neue Features im aktuellen Update
iPadOS 16.2: Neue Features im aktuellen Update © picture alliance / Wang Gang

Systemvoraussetzungen und Verfügbarkeit

Apples Tablet-Portfolio entwickelt sich technisch rasant weiter und bekommt jährlich neuen Zuwachs. Die hauseigenen Prozessoren liefern Spitzenleistung und können immer komplexere Aufgaben bewältigen. Damit geht einher, dass ältere Modelle viele aktuelle Funktionen nicht bewältigen können und deshalb mit dem neuen iPadOS inkompatibel sind.

Du kannst in Einstellungen > Allgemein > Softwareupdate herausfinden, ob Dein Gerät die Anforderungen erfüllt. Apple inkludiert offiziell das erste iPad Pro, das iPad und iPad mini der fünften und iPad Air der dritten Generation. Mit den neuesten Modellen kannst Du wirklich alle Funktionen nutzen, doch mindestens muss Dein Gerät einen A9-Prozessor verbaut haben.

Stage Manager

Seit iPadOS 16 kannst Du mit Apples Stage Manager mehrere Fenster gleichzeitig öffnen und nebeneinander arrangieren für mobiles Multitasking. Die Funktion „Center App“ hebt ein Fenster zentral hervor, andere Apps bleiben im Hintergrund sichtbar und nutzbar. Nun bietet iPadOS 16.2 neue Features wie die Unterstützung für ein externes Display zur Erweiterung Deiner Arbeitsfläche.

Du benötigst dafür ein iPad Pro mit M1-Prozessor, kannst dann allerdings ein Display mit einer Auflösung bis 6K verbinden. Beim Arbeiten kannst Du nahtlos Apps zwischen den Displays verschieben und Dateien per Drag-&-Drop auf das externe Display auslagern. Zudem lassen sich Fenster überlappend anordnen und Apps zusammen gruppieren, um häufig gemeinsam verwendete Apps gemeinsam zu öffnen. Du kannst pro Display bis zu vier Apps gleichzeitig nutzen.

iPadOS 16.2: Freeform

Obwohl schon mit iPadOS 16 angekündigt, erscheint die Anwendung Freeform erst mit dem Update zu iPadOS 16.2: Neue Features dieser vielseitigen App sind volle Unterstützung für den Apple Pencil und freies Zeichnen auf einem virtuellen Whiteboard. Dort kannst Du ebenfalls Weblinks, Dokumente, Bilder und Videos einbetten, um Dein Projekt plastischer zu machen. Dabei arbeitest Du in Echtzeit mit allen zusammen, die ebenfalls Zugriff auf eine bestimmte Arbeitsfläche haben.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Du bekommst also direktes Feedback auf Deinen Beitrag, kannst aber ebenso die Beiträge anderer bereichern und kommentieren. Für bessere Übersicht lassen sich einzelne Elemente jederzeit bewegen und neu anordnen oder bearbeiten. Auch ist Freeform mit der Nachrichten-App verknüpft, um effektiv und intuitiv zu kommunizieren – selbst FaceTime-Gespräche sind problemlos machbar. Alle Bearbeitungen werden direkt in der iCloud gesichert und sind geräteübergreifend zugänglich.

Apple Music Sing

Für Apple-Music-Nutzer:innen ist mit iPadOS 16.2 als neues Feature eine Art Karaoke-App erschienen. Bei Apple Music Sing kannst Du solo oder im Duett Deine Lieblingslieder nachsingen, mit eingeblendeten Lyrics und einstellbaren Vocals. Du kannst originale Vocals entweder im Hintergrund mitlaufen lassen oder ganz ausblenden. Der Duett-Modus funktioniert über Splitscreen. Die App ist weniger abwärtskompatibel als das OS-Update, doch läuft auf allen neueren iPads.


Apple Home

Die Architektur der Home-App wird für eine bessere Performance und Funktionalität in iPadOS 16.2 mit neuen Features grundlegend aktualisiert. So kannst Du auch eine große Anzahl kompatibler Geräte reibungslos von mehreren Apple-Geräten aus gleichzeitig bedienen. Du benötigst allerdings weiterhin einen Apple-TV oder HomePod als Steuerzentrale für Dein Smart Home. Neu ist jedoch die Unterstützung für Matter, dem plattformübergreifenden Verbindungsstandard. Dadurch integrierst Du mehr Geräte und steuerst sie mit Siri.

Anti-Tracking und Sicherheit

Grundsätzlich werden mit dem neuen iPadOS 16.2 noch einige Sicherheitslücken geschlossen und Schwachstellen behoben. So sind auch iPads ohne die neueste Hardwareverschlüsselung hinreichend vor Phishing und anderen Gefahren aus dem Web geschützt. Zudem ist ein Anti-Tracking-Feature des iPhones nun auch auf dem iPad verfügbar und macht Dein Umfeld sicherer. Es warnt Dich, wenn sich ein unbekannter AirTag bei Dir befindet, sodass Du ihn entfernen oder dem Besitzer bzw. der Besitzerin zurückgeben kannst.

Hast Du gute oder schlechte Erfahrungen mit dem Apple-Systemupdate gemacht? Hattest Du Dir für iPadOS 16.2 neue Features bei bestimmten Apps gewünscht? Schreib uns einen Kommentar.

Dieser Artikel iPadOS 16.2: Neue Features im aktuellen Update kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Bayreuth: 2025 neue «Meistersinger» und Thielemann-Comeback
John Mayall ist tot
Musik news
«Godfather of British Blues»: John Mayall ist tot
John Mayall ist tot
Musik news
Bluesmusiker John Mayall mit 90 Jahren gestorben
Weltweite IT-Ausfälle - Crowdstrike
Internet news & surftipps
Crowdstrike schickt Essensgutscheine nach IT-Panne
Screenshot von dem Computerspiel «Bears in Space»
Das beste netz deutschlands
«Bears in Space»: Öl-spritzendes Baller-Inferno mit Bär
Screenshot von Manor Lords
Das beste netz deutschlands
Götter, Prinzen, Städtebauer: 3 aktuelle Early-Access-Spiele
Paris 2024 - PK im Deutschen Haus
Sport news
Deutsche Olympia-Ziele: Erst Paris-Erfolge, dann Heim-Spiele
Ein Patient reicht die Gesundheitskarte beim Hausarzt
Job & geld
Krankenversicherung darf Unversicherte nicht ablehnen