Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Scream: Die Reihenfolge aller Filme und der Serie erklärt

Inzwischen gibt es im „Scream”-Universum sechs Filme und eine Serie. Im Zentrum steht jedes Mal das mörderische Ghostface. Wer steckt hinter der gruseligen Geistermaske und ermordet unschuldige Teenager? Diese Frage gilt es, in jedem Film zu beantworten. Du hast den Überblick verloren und willst die ganze Horrorreihe noch einmal gucken? Wir verraten, in welcher Reihenfolge Du die Scream-Filme am besten schaust.
Scream: Die Reihenfolge aller Filme und der Serie erklärt
Scream: Die Reihenfolge aller Filme und der Serie erklärt © picture alliance / ZUMAPRESS.com | Paramount Pictures

Übrigens: Die ersten fünf Filme der Scream-Reihe kannst Du aktuell mit GigaTV streamen. Ab dem 25. Mai 2023 steht bei dem Anbieter auch der sechste Teil der Horrorreihe zur Verfügung – „Scream VI”.

Scream-Reihe: Sechs Filme und eine Serie

Mit dem ersten „Scream”-Film definierte Altmeister Wes Craven („Nightmare on Elm Street”) das Horrorgenre in den 1990er-Jahren neu. Gruselige Monster gab es bei ihm nicht, das Böse lauerte nebenan – und zwar in Gestalt von Ghostface. Nebenbei parodierte der Schockerstreifen andere Horror-Blockbuster und nahm sich selbst auch nicht allzu ernst.

Nach dem Erfolg des ersten Teils der Scream-Reihe folgten bis 2011 drei weitere Filme. Im Zentrum stehen jeweils Sidney Prescott (Neve Campbell), Dwight „Dewey” Riley (David Arquette), Gale Weathers (Courteney Cox) – und natürlich Ghostface. Entwickelt hat die Idee der Drehbuchautor Kevin Williamson, der an den ersten vier Filmen beteiligt war. Regie führte jeweils Wes Craven.

Zwischen 2015 und 2019 folgte eine Scream-Serie. Die drei Staffeln liefen bei MTV und VH1, zwei davon nahm später auch Netflix ins Programm auf. 2022 kam ein weiterer Scream-Kinofilm dazu, erstmals mit anderen Regisseuren und Drehbuchautoren. Teil 6 folgte dann Anfang 2023.

Scream 5 in der featured-Filmkritik: Ghostface ist wieder Vieltelefonierer

Bleibt die Frage: In welcher Reihenfolge schaust Du die sechs Scream-Filme und die zugehörige Serie am besten? Das zeigen wir Dir im Folgenden.

Achtung: Die folgenden Abschnitte enthalten Spoiler zu den Filmen und der Serie.

Scream – Schrei! (1996)

In der Reihenfolge der Scream-Filme gehört der Blockbuster von 1996 sowohl chronologisch als auch inhaltlich an den Anfang. Berühmt geworden ist der Film für seine allererste Szene: Die junge Casey (Drew Barrymore) bekommt einen mysteriösen Anruf, während sie einen Videoabend mit ihrem Freund vorbereitet. Am Telefon ist der sogenannte Ghostface. Aber das zeigt sich erst nach und nach. Die Spannung steigert sich immer mehr – bis zum blutigen Ende der Sequenz.

Das ist der Beginn einer grauenhaften Mordserie in der beschaulichen Kleinstadt Woodsboro. Ghostface macht Jagd auf Teenager. Und bald gerät auch Sidney ins Fadenkreuz. Besonders tragisch: Ausgerechnet zu dieser Zeit jährt sich die Ermordung ihrer Mutter.

Polizist Dewey versucht, die Morde zu verhindern. Boulevardjournalistin Gale Weathers will aus dem Blutbad eine große Story machen. Beide treibt eine Frage um: Wer steckt hinter der gruseligen Geistermaske und ermordet all diese Jugendlichen?

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Scream 2 (1997)

Der nächste Scream-Streifen erschien 1997 und setzt die Handlung aus dem ersten Teil fort. In der Reihenfolge der Scream-Filme gehört er inhaltlich also auf den zweiten Platz.

In „Scream 2” hat sich Sidney von den furchtbaren Ereignissen im ersten Teil erholt. Am College will sie nun ein neues Leben beginnen. Doch auf dem Campus lauert ihr erneut eine maskierte Person auf – genau an dem Tag, als ein neuer Horrorfilm alte Wunden aufreißt: Die Story des Streifens basiert auf den früheren Ereignissen in Woodsboro. Drehbuchautorin ist keine andere als die sensationsgierige Reporterin Gale.

Versucht hier jemand, die blutigen Taten von Ghostface nachzuahmen? Oder lag die Polizei damals mit ihren Verdächtigungen falsch? Sidney, Dewey und Gale begeben sich auf eine gefährliche Suche.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Scream 3 (2000)

Der dritte Scream-Film spielt dreieinhalb Jahre nach Scream 2. Auch hier stimmen die chronologische und inhaltliche Reihenfolge überein.

Sidney wohnt mittlerweile im Norden Kaliforniens, abgeschieden von der Zivilisation. Doch Ghostface taucht aus der Versenkung auf – und hat es erneut auf Sidney abgesehen. Es beginnt eine neue Mordserie, die Sidney aus der Reserve locken soll: Am Set eines Horrorfilms werden immer mehr Crewmitglieder umgebracht.

In „Scream 3” unterstützen Ex-Polizist Dewey und Journalistin Gale den Ermittler Mark Kincaid (Patrick Dempsey). Gemeinsam mit Sidney deckt das Trio ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit auf, bevor es zum großen Showdown kommt.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Scream 4 (2011)

„Scream 4” der Scream-Reihe spielt zehn Jahre nach den Ereignissen von Teil 3. Er steht deshalb sowohl chronologisch als auch inhaltlich an vierter Stelle.

Sidney kehrt in dem Film nach Woodsboro zurück, um ihr neues Buch vorzustellen. Aber kaum ist sie angekommen, werden schon wieder Teenager getötet. Offenbar versucht jemand, die alten Verbrechen nachzustellen.

Natürlich muss sich auch Sidney ein weiteres Mal gegen Ghostface zur Wehr setzen, aber nicht nur das: Diesmal gerät sie selbst unter Mordverdacht. Außerdem muss sie ihre Cousine Jill (Emma Roberts) beschützen, die ebenfalls gejagt wird. Genau wie Dewey und Gale wollen Sidney und Jill den Serienmörder stellen. Doch dann kommt es zu einem Massaker.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Scream (2022)

Der jüngste Scream-Film kam im Januar 2022 in die Kinos. In der Reihenfolge der Streifen gehört er an die fünfte Stelle: Er spielt 25 Jahre nach den ersten Morden in Woodsboro. Und natürlich „feiern” wir ein Wiedersehen mit Ghostface.

Alles beginnt auch hier mit einem Anruf: Ghostface ruft die junge Tara (Jenna Ortega) an und fordert sie auf, drei Fragen zu den früheren Mordserien in Woodsboro zu beantworten. Kann sie das nicht, muss ihre Freundin sterben. In der Folge werden mehrere Teenager getötet, während Tara und ihre Schwester Sam (Melissa Barrera) versuchen, den Horror zu stoppen.

Als Sidney, Gale und Dewey von den blutigen Geschehnissen hören, wollen sie die neue Inkarnation von Ghostface zur Strecke bringen. Aber dabei kommen erneut neue düstere Geheimnisse aus der Vergangenheit ans Licht.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Scream VI (2023)

Nach dem erfolgreichen fünften Teil kam bereits Anfang 2023 ein Nachfolger in die Kinos – allerdings ohne Neve Campbell. Die bisherige Hauptdarstellerin konnte sich mit den Produzent:innen nicht auf ihre Gage einigen und stieg deshalb aus. Weiterhin zu sehen sind allerdings Courteney Cox, Jenna Ortega und Melissa Barrera.

Außerdem kehrt Hayden Panettiere (Kirby Reed) zurück: Die Schauspielerin hatte im vierten Scream-Film zuletzt eine der Hauptrollen inne. Neu zum Cast stoßen außerdem Dermot Mulroney (Detective Bailey) und Josh Segarra (Danny Brackett).

Scream 6: Identität und Motiv des Ghostface-Killers erklärt

Hauptschauplatz im sechsten Teil ist übrigens nicht das beschauliche Woodsboro, sondern New York. Dort wollen die Protagonist:innen einen Neuanfang wagen – haben die Rechnung aber ohne den Killer mit der Geistermaske gemacht.

Außerhalb der Reihenfolge der Scream-Filme: Die Serie (2015 bis 2019)

Ghostface wütet nicht nur auf der großen Leinwand, sondern auch in einer Fernsehserie: In „Scream” geht um ein fieses Spiel mit einer Gruppe von Jugendlichen rund um Emma Duval (Willa Fitzgerald). Eigentlich sind sie miteinander befreundet, aber alle haben ihre Geheimnisse und niemand ist wirklich ehrlich. Wer ist hier das Opfer? Und wer versteckt düstere Geheimnisse? Das ist in der Scream-Serie alles andere als eindeutig.

Der Horror beginnt mit einem Cybermobbing-Video, das sich rasend schnell im Internet verbreitet. In der Aufnahme wird ein Teenie grausam getötet. Aber das ist erst der Anfang.

Die drei Staffeln der Serie haben allerdings keine direkte Verbindung zu den Filmen. Auch Sidney, Gale und Dewey kommen darin nicht vor. Du kannst die Episoden also losgelöst von den Kinoblockbustern schauen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Jetzt kennst Du die Reihenfolge der Scream-Filme und weißt, wie die Serie da hinein passt. Welchen Teil findest Du am gruseligsten und welchen magst Du am wenigsten? Verrate es uns in den Kommentaren!

Dieser Artikel Scream: Die Reihenfolge aller Filme und der Serie erklärt kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sofia Coppola
People news
Sofia Coppola stolz auf erste Songs ihrer Tochter Romy
Kleider von Prinzessin Diana werden versteigert
People news
Mehrere Kleider von Prinzessin Diana werden versteigert
Jenny Erpenbeck
Kultur
Jenny Erpenbeck gewinnt International Booker Prize
Scarlett Johansson
Internet news & surftipps
OpenAI verteidigt sich in Streit um KI-Stimme
Eine Frau hält ein Smartphone und ein Laptop in den Händen
Das beste netz deutschlands
Hilfe, mein E-Mail-Konto wurde gehackt: Was tun?
Screenshots aus dem Spiel «Whisker Waters»
Das beste netz deutschlands
«Whisker Waters» - Ein Angel-Abenteuer mit vielen Haken
Atalanta Bergamo - Bayer 04 Leverkusen
Fußball news
Leverkusen nach Final-Niederlage ernüchtert
Orangenlikör im Kühlschrank
Familie
Likörflaschen: Richtige Lagerung für anhaltende Frische