Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty | Kritik: Ein Feuerwerk zum Abschluss

Drei Jahre nach dem Release des Action-Rollenspiels „Cyberpunk 2077“ erscheint nun die große und einzige Story-Erweiterung „Phantom Liberty“. Diese führt Dich in den neuen Stadtbezirk Dogtown und mischt die Karten der Geschichte komplett neu. In unserer Kritik zu „Cyberpunk 2077: Phantom Liberty“ erfährst Du, welcher abgedrehte Trip Dich hier erwartet.
Cyberpunk 2077: Phantom Liberty | Kritik: Ein Feuerwerk zum Abschluss
Cyberpunk 2077: Phantom Liberty | Kritik: Ein Feuerwerk zum Abschluss © CD Projekt RED

Nachdem der Start des Hauptspiels Cyberpunk im Jahr 2020 aufgrund von Bugs und technischen Problemen alles andere als rosig verlief, konnte sich das Game mit einem Patch dann endlich fangen. Die Spiel-Erweiterung Phantom Liberty bietet nun den finalen Abschluss des Abenteuers in der bereits bekannten Cyberpunk-Stadt Night City und sogar ein neues Ende für die Hauptgeschichte. Wir sind ehrlich: Phantom Liberty offenbart sich als letztes großes Feuerwerk von Cyberpunk 2077, denn weitere Story-Erweiterungen soll es nicht mehr geben

Spielschulden sind Ehrenschulden und die haben die Entwickler:innen von CD Projekt Red nach dem katastrophalen Release jetzt mehr als wettgemacht – das Warum erfährst Du jetzt in unserer Spielkritik zu Cyberpunk 2077: Phantom Liberty.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Story: Rette die Präsidentin aus den Fängen von Dogtown

Keine Sorge, wir halten die Wiedergabe der Story so spoilerfrei wie möglich, denn die Geschichte ist das Dynamit im Cocktail von Phantom Liberty. Ein Anruf führt Dich nach Dogtown. Das anarchistische Gebiet liegt am Rande von Night City und ist unter der Kontrolle eines mächtigen Söldnerbosses. Dein Auftrag: Rette die amerikanische Präsidentin aus seinen Fängen. Phantom Liberty stellt die bekannte Open-World-Freiheit von Cyberpunk 2077 für eine längere Zeit in den Hintergrund, um Dir eine sehr lineare und actionreiche Fahrt zu bieten. Allein in der ersten Stunde kamen wir vor lauter Wendungen und Kämpfen kaum zur Ruhe.

Solomon Reed stellt Idris Elba da

Neu hinzu kommt mit der Story-Erweiterung auch der neue Charakter Solomon Reed, der Idris Elba nachempfunden ist. — Bild: CD Projekt RED

CD Projekt Red beschreibt den Ausflug als Agententhriller und wir verstehen jetzt genau, was das bedeutet: Es gibt viele Parteien in Dogtown und davon hat jede eigene Interessen und spielt mit gezinkten Karten. Du allein entscheidest, wem Du vertraust und wen Du hintergehst. Neue Perspektiven werden aufgezeigt und offene Fragen aus dem Hauptspiel werden endlich beantwortet. Die Story-Erweiterung Phantom Liberty ist kein bloßes Anhängsel, sondern das letzte Puzzleteil der Geschichte. Mit einem coolen Spagat: Denn abseits der Hauptgeschichte liefert Dir Dogtown mit vielen interessanten Nebenaufträgen immer noch genügend Abwechslung und Freiheit, eine neue Welt zu erkunden.

Das Gameplay: Kleine Neuerungen, wichtige Justierungen

Der einzig und wirklich neue Inhalt, der über Phantom Liberty dazukommt, ist eine Cyber-Fähigkeitenklasse, die effektive und coole Angriffe mit sich bringt. Genauer können wir hier nicht ins Detail gehen, ohne zu spoilern.

Das Gesamtspiel Cyberpunk bleibt darüber hinaus weitestgehend Cyberpunk – eine Mischung aus „GTA“, „The Witcher 3“ und „Far Cry“. Du fährst, Du schießt, Du hackst, Du spielst Deinen Charakter, wie Du möchtest und gibst in Gesprächen die Antworten, die am besten zu Dir passen. Phantom Liberty bietet Dir im Gameplay zwar nur wenig Neues, aber zum Glück noch mehr Spielstunden, um das bisherige Riesen-Buffet in einem neuen Gebiet weiter auskosten zu können.

Industriegebäude von innen bei Cyberpunk 2077

20-30 Stunden mehr Gameplay kommen mit der Story-Erweiterung auf Dich zu. — Bild: CD Projekt RED

Die Spielwelt: Dogtown ist die Hölle – und absolut wunderbar

In Dogtown herrschen keine Gesetze, nur eben die des Söldnerbosses, der alles beherrscht. Unkontrollierte Märkte, ausschweifende Clubs, zwielichtige Labore – es ist das Schlaraffenland aller Gangster:innen und ein Ort, in den Du als Söldner:in ebenfalls gut reinpasst. Abseits der kriminellen Möglichkeiten hat das Viertel viele coole Spots wie Basketballplätze, Müll-Statuen und abgedrehte Hochhauskonstruktionen zu bieten, die sich zum Klettern oder Ablichten eignen. Unser Fotomodus raucht und das ist immer ein gutes Zeichen.

Allgemein schafft es CD Projekt Red mit Dogtown ein neues und erfrischendes Cyberpunk-Weltbild zu präsentieren. Wir kennen die Außenwelt, wir kennen die Städte, aber den kompletten Abgrund kannten wir noch nicht. Wenn wir durch ein zerstörtes Stadion gehen, das zu einem Marktplatz umgebaut worden ist, fühlen wir uns wie in der Postapokalypse einer Zukunftswelt. Die bedrohliche und zwielichtige Atmosphäre ist ein packendes Musikstück, das Dein Abenteuer in Dogtown die gesamte Zeit über begleiten wird.

Gameplay von Cyberpunk 2077

Dogtown kommt mit einem apokalyptischen Flair daher. — Bild: CD Projekt RED

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty in der Kritik – Unser Fazit

Wenn Du es nicht schon gemerkt haben solltest: Wir sind definitiv überzeugt von Cyberpunk 2077: Phantom Liberty und kommen aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Eine neue packende Geschichte, ein neuer spannender Ort, selbst wenn das Gameplay das gleiche (sehr gute) bleibt. So müssen Erweiterungen sein und nicht anders.

Kostenloses Patch hält ebenso Neuerung für Dich bereit

Zeitgleich mit Phantom Liberty erscheint ebenfalls der kostenlose Patch 2.0, der das Spiel mit neuen Inhalten erweitert. Was darunter zu verstehen ist: Nichts Weltbewegendes, es handelt sich lediglich um Feinjustierungen und kleinere Goodies, die das Gesamtbild nicht vollständig revolutionieren, aber besser glänzen lassen. So wurden zum Beispiel die Verfolgungsjagden mit Autos verbessert, gleichzeitig hat das Fähigkeitensystem ein neues und übersichtliches Overlay bekommen. Außerdem greift die Polizei nun härter und konsequenter durch.

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty

Plattformen: PC, PlayStation 5, Xbox Series
Release-Datum: 26. September 2023
Kosten: 29,99 Euro
Publisher: CD Projekt Red
Entwicklerstudio: CD Projekt Red

Dieser Artikel Cyberpunk 2077: Phantom Liberty | Kritik: Ein Feuerwerk zum Abschluss kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Michael Sonntag
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kultur
20.000 Menschen feiern Thielemann bei «Staatsoper für alle»
Taylor Swift «Eras Tour» - Schweiz
Musik news
Das gehört alles zum Universum von Taylor Swift
«Solito» von Javier Zamora
Kultur
Neunjähriger flüchtet ohne Eltern in die USA: Roman «Solito»
ChatGPT-Logo
Internet news & surftipps
Studie: Kreativität von KI-Textrobotern hat Grenzen
Elon Musk
Internet news & surftipps
Nach EU-Untersuchung: Elon Musks X droht hohe Geldstrafe
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Handy ratgeber & tests
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Euro 2024: Englands Harry Kane
Fußball news
Spanien gegen England: Die spannendsten Final-Duelle
Symbol der Justitia
Job & geld
Auch mit dem linken Arm: Hitlergruß ist immer strafbar