Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Age of Empires 4: Alle Völker und ihre Besonderheiten in der Übersicht

Die Wahl des richtigen Volkes spielt in „Age of Empires 4“ eine tragende Rolle. Jede Nation verfügt über einzigartige Spezialeinheiten, die maßgeblich Einfluss auf die Spielweise nehmen. In unserem ultimativen Guide zu den Völkern von Age of Empires 4 erklären wir Dir die Besonderheiten der einzelnen Nationen.
Age of Empires 4: Alle Völker und ihre Besonderheiten in der Übersicht
Age of Empires 4: Alle Völker und ihre Besonderheiten in der Übersicht © YouTube/Xbox

Welche Völker gibt es in Age of Empires 4?

Im Vergleich zum Vorgänger gibt es in Age of Empires 4 eine deutlich geringere Vielfalt an Völkern. „Age of Empires 2“ ist hingegen für die riesige Auswahl an Fraktionen bekannt. Dafür unterscheiden sich die Völker im vierten Teil umso mehr in ihren Besonderheiten, Spezialeinheiten und Funktionen. Diese Fraktionen gibt es im Spiel:

• Mali

• Osmanen

• Chinesen

• Delhi-Sultanat

• Engländer

• Mongolen

• Franzosen

• Abbasid-Dynastie

• Heiliges Römisches Reich

• Rus

• Byzantiner

• Japaner

• Ayyubiden

• Jeanne d’Arc

• Orden des Drachen

• Zhu Xi’s Vermächtnis

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Chinesen

In Age of Empires 4 wird das einzigartige Dynastiesystem der chinesischen Zivilisation in den Jahren 904 bis 1644 abgezeichnet. Ihr Ideenreichtum in Hinblick auf die Ingenieurskunst ermöglicht Dir vielfältige Strategien, Deinen Gegner unter Druck zu setzen und schlussendlich zu besiegen. Durch die Tang-, Song-, Yuan- und Ming-Dynastie ergeben sich Möglichkeiten, neue Kampfstrategien herauszuarbeiten.

Die Besonderheiten der Chinesen

Ökonomischer Fortschritt: Die Chinesen beginnen jede Runde mit zusätzlichen Dorfbewohnern und Dorfbewohnerinnen.

Stadtplanung: Das Auslösen der Dynastien gibt Einheitsboni und schaltet Spezialgebäude frei.

Zwei Landmark-Spezialgebäude: Pro Zeitalter stehen den Chinesen zwei der Landmark-Spezialgebäude zur Verfügung, während alle anderen Völker nur eins pro Zeitalter bauen können.

Die Spezialgebäude der Chinesen

Erstes Zeitalter: Im ersten Zeitalter sorgen die imperialen Beamten für ein Goldpolster, indem sie Steuern aus den Gebäuden eintreiben.

Zweites Zeitalter: Das zweite Zeitalter schaltet die imperiale Akademie frei, das naheliegende Gebäude beeinflusst und noch mehr Steuergelder generiert.

Drittes Zeitalter: Im dritten Zeitalter folgt der imperiale Palast, mit dem die Chinesen ihre Gegner sogar hinter Bergen und Wäldern ausspionieren.

Viertes Zeitalter: Die Große Mauer kommt im vierten Zeitalter zum Einsatz. Für die mächtige Verteidigungsanlage stehen unterschiedliche Upgrades bereit, mit denen das Volk beispielsweise den Schaden der Truppen erhöht.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Spezialeinheiten der Chinesen

Imperial Official: Die Spezialeinheit bildet die Nation im Dorfzentrum aus. Sie sammelt Gold von umliegenden Gebäuden.

Fire Lancer: Die Kavallerie-Einheit der Chinesen ist mit Feuerlanzen ausgestattet und richtet damit vermutlich großen Schaden an Gebäuden an.

Nest of Bees: Eine wirkungsvolle Belagerungswaffe, die eine Raketen-Salve abfeuert.

Die Dynastien der Chinesen

Tang-Dynastie: Sobald Du die Tang-Dynastie freischaltest, erhöht sich die Sichtweite der Späher.

Song-Dynastie: Die Chinesen erhalten ein einzigartiges Dorfgebäude. Sie können Armbrustschützen namens Zhuge Nu ausbilden und profitieren von einer reduzierten Produktionszeit des Dorfes.

Yuan-Dynastie: Während der Yuan-Dynastie erhält die Nation Zugriff auf den Bau eines Vorratsspeichers, Feuerlanzenreiter und eine erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit aller Einheiten.

Ming-Dynastie: Die Ming-Dynastie schaltet Gebäude namens Pagoden und die Grenadiere frei. Alle Militäreinheiten erhalten außerdem einen Gesundheitsbonus.

Alle Völker in Age of Empires 4: Das Delhi-Sultanat

Da das Delhi-Sultanats viele verschiedene Epochen und Dynastien durchläuft, liegt ihre Stärke in der Entwicklung von Technologien. In Age of Empires 4 wird die Zivilisation in den Jahren 879 bis 1526 abgebildet und beinhaltet damit auch die nordindische Invasion der Ghuriden. Die Dynastien reichen vom Ghurid-Sultanat hin zur Khalki-Dynastie und folglich zur Lodi-Dynastie.

Die Besonderheiten des Delhi-Sultanat

Technologie: Das Delhi-Sultanat entwickelt neue Technologien viel schneller als andere Völker und führt in jeder Epoche gleich mehrere Upgrades durch.

Kostenlose Forschung: Das Forschen ist komplett kostenlos, benötigt jedoch mehr Zeit als bei anderen Völkern.

Stark im Endgame: Zu Beginn ist das Volk anfällig für Angriffe und muss sich deutlich stärker auf ihre Verteidigung verlassen. Je weiter das Spiel voranschreitet, desto stärker wird das Delhi-Sultanat.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Spezialgebäude des Delhi-Sultanat

Erstes Zeitalter: Im ersten Zeitalter steht die Moschee im Mittelpunkt. Dort findet die Ausbildung der Scholaren statt, die für die Forschung von großer Bedeutung sind.

Zweites Zeitalter: Die Kuppel des Glaubens kommt im zweiten Zeitalter ins Spiel. Das Gebäude senkt die Produktionskosten der Scholaren und das Delhi-Sultanat gelangt an weitere Upgrades.

Drittes Zeitalter: Im dritten Zeitalter schaltet das Haus des Lernens verschiedene ökonomische und religiöse Upgrades frei.

Viertes Zeitalter: Der Palast des Sultans produziert ab dem vierten Zeitalter Kriegselefanten. Das geschieht in gewissen Abständen komplett automatisch. Mit den Scholaren wird die Produktion der Kriegselefanten sogar noch beschleunigt.

Die Spezialeinheiten des Delhi-Sultanat

Scholar: Die Scholaren beschleunigen die Forschung und Technologie-Upgrades.

War Elephant: Die starken Angreifer besitzen viel Leben und verursachen besonders viel Schaden an Einheiten und Gebäuden.

Tower War Elephant: Bei den Tower War Elephants handelt es sich um eine entwickelte Form des Kriegselefanten, auf dem zwei Türme platziert sind. In den Türmen befinden sich Bogenschützen, die feindliche Fraktionen aus der Ferne attackieren.

Engländer

Die Engländer sind das defensive Bollwerk von Age of Empires 4. Von 850 bis 1555 werden vier große Epochen der englischen Geschichte abgearbeitet: die angelsächsische, anglonormannische, englische Gotik und die Ära der walisischen Könige des Hauses Tudor.

Die Besonderheiten der Engländer

Nahrungsmittel: Die Farmen der Engländer kosten weniger als die Farmen anderer Völker. Mit den Nahrungsmitteln verbessern die Engländer Gebäude und ihre Armee.

Netzwerk: Außenposten, Burgen, das Dorfzentrum und die Türme sind miteinander vernetzt und schlagen Alarm, sobald sich eine feindliche Fraktion nähert. Sowohl die Einheiten als auch Verteidigungsanlagen schießen dann für eine kurze Zeit schneller. Burgen produzieren zudem Einheiten.

Fernkampf: Die Langbogenschützen der Engländer haben eine deutlich höhere Reichweite als normale Bogenschützen und werden durch weitere Upgrades verstärkt.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Spezialgebäude der Engländer

Erstes Zeitalter: Im ersten Zeitalter sind die günstigen Farmen dafür zuständig, die Wirtschaft mit der Produktion von Nahrungsmitteln zu stärken.

Zweites Zeitalter: Die Ratskammer steht den Engländern ab dem zweiten Zeitalter zur Verfügung. Ratskammern bilden die Langbogenschützen schneller aus.

Drittes Zeitalter: Im dritten Zeitalter funktioniert der Weiße Turm wie eine Burg, der nach einem Upgrade alle Einheiten der Engländer ausbilden kann.

Viertes Zeitalter: Den Berkshire Palace schalten Engländer im vierten Zeitalter frei. Das Gebäude hat eine höhere Reichweite als Burgen und kann auch in der Defensive einiges wegstecken. Zudem generieren die Farmen der Engländer kontinuierlich Gold.

Die Spezialeinheiten der Engländer

Villager: Die Villager sind für den Aufbau einer starken Ökonomie zuständig. Im Kampf greifen sie zu Bögen, sterben jedoch auch schnell.

Longbowman: Die besten Bogenschützen sind die Longbowman. Sie haben eine höhere Reichweite und können zusätzlich mit allerhand Upgrades verstärkt werden.

Man-at-Arms: Das Gegenstück der Longbowman sind die Man-at-Arms. Die Nahkämpfer der Engländer sind früh im Spiel verfügbar und besitzen ein weiteres Rüstungs-Upgrade.

Alle Nationen in Age of Empires 4: Die Mongolen

In Age of Empires 4 erlebst Du, wie sich die Mongolen zwischen 1000 und 1500 aus vereinzelten Stämmen zu einem Volk zusammengeschlossen haben. Ihrer nomadischen Lebensweise haben sie sich dennoch nicht entledigt, die zum Leitelement und zur offensichtlichsten Charakteristik des spielbaren Volkes gehört.

Die Besonderheiten der Mongolen

Mobile Basis: Die Mongolen sind das einzige Volk, das mit einer mobilen Basis für schnelle Angriffe und Rückzüge ihrer Kavallerie sorgt. Die aggressive Spielweise setzt andere Völker schnell unter Druck und zwingt zur frühen Verteidigung.

Ökonomie: Ihre Ökonomie baut auf den Obos auf – ein einzigartiges Gebilde, das in Age of Empires 4 für den Abbau von Steinen dient.

Wirtschaft: Die Wirtschaft der Mongolen hinkt der anderer Völker hinterher. Sie müssen daher die mobile Basis nutzen und so viele Ressourcenpunkte wie möglich für sich beanspruchen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Spezialgebäude der Mongolen

Erstes Zeitalter: Im ersten Zeitalter verzichten die Mongolen auf Farmen und Mauern. Stattdessen erbauen sie Obos und Jurten.

Zweites Zeitalter: Im zweiten Zeitalter sorgt „Der Silberne Baum“ für eine schnellere und günstigere Rekrutierung von Händlern. Anstelle der Farmen bauen Mongolen ab dem zweiten Zeitalter Weiden, um ihre Wirtschaft anzukurbeln.

Drittes Zeitalter: Im dritten Zeitalter kommt die Steppen Redoute hinzu. Sie arbeitet wie eine Jurte und sorgt für Goldeinkommen und mehr Ressourcen.

Viertes Zeitalter: Im vierten Zeitalter errichten die Mongolen den Khanat-Palast. Hier rekrutieren sie Mangudai, Reiter oder auch Ritter.

Die Spezialeinheiten der Mongolen

Khan: Der Khan schießt Signalpfeile ab, die als Unterstützung und Verstärkung der mongolischen Armee dienen.

Mangudai: Die reitenden Bogenschützen sind auf schnelle Angriffe und Rückzüge spezialisiert.

Völker in Age of Empires 4 – die Franzosen

Age of Empires 4 setzt bei den Franzosen um das Jahr 840 an und thematisiert bis 1559 das mittelalterliche Frankreich und seine Königsdynastien. Nach überstandenen Plagen, Kriegen und anderen Krisen mauserte es sich zu einem der einflussreichsten Mächte Europas.

Die Besonderheiten der Franzosen

Händler: Für die Wirtschaft der Franzosen ist ein Händler verantwortlich, der alle notwendigen Ressourcen beschafft – selbst dann, wenn eine Ressourcenknappheit herrscht.

Upgrades: Die Einheiten der Nation besitzen in Age of Empires 4 besondere Upgrades, die nur für sie erhältlich sind. Kavallerieangriffe stürzen spielend feindliche Linien und verteilen Bonusschaden.

Einflusssystem: Das spezielle Einflusssystem der Franzosen reduziert die Einheitenkosten von Bogenschießständen und Ställen in der Nähe einer Burg. Das Dorfzentrum produziert die Einheiten mit jedem neuen Zeitalter schneller und beschleunigt damit die Wirtschaft deutlich.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Spezialgebäude der Franzosen

Erstes Zeitalter: Im ersten Zeitalter kosten wirtschaftliche Technologien sowie Mühlen und Goldminen weniger. Das stärkt die Wirtschaft der Franzosen im frühen Spiel.

Zweites Zeitalter: Die Handelskammer steht den Franzosen im zweiten Zeitalter zur Verfügung. Mit ihr besorgt der Händler zusätzliche Ressourcen. Die Franzosen haben außerdem Zugriff auf die königlichen Ritter.

Drittes Zeitalter: Im dritten Zeitalter kommt das königliche Institut hinzu. In ihm werden alle französischen Technologien vereint. Die Kosten für das Erforschen der Technologien sind im königlichen Institut reduziert.

Viertes Zeitalter: Das College of Artillery bildet ab dem vierten Zeitalter Schießpulvereinheiten aus. Sie richten zusätzlichen Schaden an, ohne die Chemie-Technologie zu benötigen.

Die Spezialeinheiten der Franzosen

Royal Knight: Royal Knights sind reitende Einheiten, die feindliche Verteidigungslinien mit gefährlichen Anstürmen durchbricht.

Arbalétrier: Die Arbalétrier-Armbrustschützen können bei Bedarf einen Schild vor sich platzieren, um sich vor dem Beschuss ihrer Feinde zu schützen.

Cannon: Die Cannon sind eine mobile Artillerie-Einheit, die gänzlich auf den Auf- und Abbau verzichtet.

Abbasid-Dynastie

Die geschichtlichen Ereignisse der Abbasid-Dynastie werden in Age of Empires 4 zwischen 750 und 1517 thematisiert. Das islamische Großreich wird auch Abbasiden-Kalifat genannt und erstreckte sich bis nach Sizilien und dem heutigen Iran. Ihre Hauptstadt befand sich eine Zeit lang in Bagdad und später in Kairo. Seit 749 bestand das Reich unter der Abbasiden-Dynastie, die 1517 endgültig durch die Osmanen zum Erliegen kam.

Die Besonderheiten der Abbasid-Dynastie

Haus der Weisheit: Die Abbasid-Dynastie besitzt das Haus der Weisheit, in dem es einzigartige Upgrade-Möglichkeiten für ihr Volk gibt und die Basis ihrer Goldenen-Zeitalter-Mechanik bildet. Gebäude, die rund um das Haus der Weisheit erbaut werden, besitzen eine höhere Sammel- und Produktionsrate und eine verbesserte Forschung.

Kamele: Die Krieger der Abbasid-Dynastie ziehen als einziges Volk mit Kamelen in die Schlacht. Die Kamelreiter sind besonders effektiv gegen andere Kavallerie-Einheiten.

Keine Landmark-Gebäude notwendig: Die Abbasid-Dynastie verzichtet auf den Bau von Landmark-Gebäuden, um in der Zeit voranzuschreiten. Stattdessen gibt es vier Flügel, die im Haus der Weisheiten in beliebiger Reihenfolge erbaut werden.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Spezialgebäude der Abbasid-Dynastie

Erstes Zeitalter: Im ersten Zeitalter steht die Erforschung der Flügel für das Haus der Weisheiten im Vordergrund.

Zweites Zeitalter: Kamelbogenschützen kommen im zweiten Zeitalter dazu.

Drittes Zeitalter: Im dritten Zeitalter bildet die Abbasid-Dynastie die Kamelreiter aus.

Viertes Zeitalter: Die Abbasid-Dynastie muss alle vier Flügel im vierten Zeitalter vervollständigen. Danach folgt sogar noch ein fünfter Flügel für das Haus der Weisheit.

Die Spezialeinheiten der Abbasid-Dynastie

Camel Archers: Die Camel Archers sind reitende Einheiten auf Kamelen, die viel Schaden gegen andere Kavallerie-Einheiten verursachen und ihren Angriff senken.

Camel Rider: Auch die Camel Rider bewegen sich auf Kamelen fort und richten viel Schaden im Nahkampf gegen Kavallerie- und Infanteristen an.

Imam: In den Moscheen der Abbasid-Dynastie werden die Imam ausgebildet. Sie inspirieren das Volk.

Heiliges Römisches Reich

Das Heilige Römische Reich in Age of Empires 4 umfasst historisch die Jahre 936 bis 1517 n. Chr. Es kommt einer deutschen Völkereinheit am nächsten. Das Reich behauptet felsenfest, es sei der rechtmäßige Nachfolgestaat des Antiken Römischen Reiches. Seine Kaiser wollen Rom als Zentrum des Christentums erobern und schicken dazu ihre starken Infanterieeinheiten in den Kampf. Unterstützend mischen auch die Prälaten mit.

Die Besonderheiten des Heiligen Römischen Reiches

Aachener Dom: Ist der Aachener Dom von einem Prälaten besetzt, hat der Dom einen größeren Effekt-Radius, der die Bewegungsgeschwindigkeit von Infanterie-Einheiten erhöht.

Burgpalast: Stellt fünf Landsknechte, Speerkämpfer oder „Men-at-Arms“ in der Zeit einer einzelnen Einheit her. Dadurch gewinnen sie schnell an militärischer Stärke.

Kloster: Bietet im dritten Zeitalter einige Upgrades, mit denen sie militärische Einheiten bekehren können. Dadurch wechseln diese die Flagge und kämpfen auf der Seite des Heiligen Römischen Reichs.

Schloss Elzbach: Das Schloss Elzbach steigert die Lebenspunkte von Verteidigungsanlagen innerhalb seines Wirkungsbereichs und reduziert damit eingehenden Schaden.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Spezialgebäude des Heiligen Römischen Reiches

Erstes Zeitalter: Das Heilige Römische Reich besitzt von Beginn an die Prälaten-Einheit. Ihr Stadtkern besteht aus Kirchen, die diese Einheit trainiert und fördert.

Zweites Zeitalter: Im zweiten Zeitalter können sie sich für den Aachener Dom als Landmarke entscheiden.

Drittes Zeitalter: Im dritten Zeitalter baut das Heilige Römische Reich den Burgpalast als Landmarke.

Viertes Zeitalter: Im vierten Zeitalter kommt das Schloss Elzbach hinzu.

Die Spezialeinheiten des Heiligen Römischen Reiches

Die Prälaten: Das Heilige Römische Reich besitzt von Beginn an die unterstützende Prälaten-Einheit. Geläufig sind Dir diese Einheiten möglicherweise als katholische Priester. Sie heilen, bekehren und tragen Relikte, wie auch die religiösen Einheiten der anderen Völker. Die Priester kurbeln zudem die Wirtschaft an, indem sie die Moral der eigenen Einheiten und die Produktion steigern.

Landsknecht: Die Landsknechte sind leichte Infanterieeinheiten, die mit Zweihandschwertern ausgerüstet sind. Sie sind schnell und richten hohen Schaden an. Der Flächenschaden durch ihre großen Schwerter eignet sich vor allem für eine gegnerische Gruppe schwacher Einheiten.

Rus

Die Geschichte des jungen Imperiums trug sich zwischen 882 und 1552 n. Chr. zu. Da sie sich inmitten mächtiger gegnerischer Völker bewähren und kalte Winter überleben mussten, wurden sie vollkommen unabhängig in Jagd, Handel und Holzbau. Ihre Führung versuchte gleichzeitig, ein neues Imperium unter Moskau zu errichten.

Die Besonderheiten der Rus

Verbesserte Mühlen: Die Anzahl der Bäume im Radius der verbesserten Mühlen nimmt Einfluss auf ihre Goldproduktion. Jeder Baum erhöht die Produktion um ein Goldstück.

Goldenes Tor: Das Goldene Tor dient als Handelshaus. Ressourcen werden hier zu einem besseren Kurs verkauft, als es bei den Handelsmärkten anderer Nationen der Fall ist.

Abtei der Dreifaltigkeit: Das Gebäude agiert wie ein Kloster, das Kriegermönche zu reduzierten Kosten erschafft und einzigartige Upgrades für diese spezielle Einheit bereithält.

„High Armory“: Das „High Armory“ hält einige Upgrades für Belagerungseinheiten bereit und reduziert die Produktionskosten von nahegelegenen Belagerungswerkstätten.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Spezialgebäude der Rus

Erstes Zeitalter: Die Rus besitzen ab dem ersten Zeitalter die Jagdhütten und eine verbesserte Version der Mühle.

Zweites Zeitalter: Im zweiten Zeitalter bauen die Rus das Goldene Tor und die Lodya-Handels- und -Kampfschiffe werden freigeschaltet.

Drittes Zeitalter: Die Abtei der Dreifaltigkeit erhalten sie im dritten Zeitalter.

Viertes Zeitalter: Im vierten Zeitalter können sie das „High Armory“ erbauen.

Die Spezialeinheiten der Rus

Kriegermönche: Die Kriegermönche funktionieren wie alle anderen religiösen Einheiten in Age of Empires 4. Ihre Besonderheit ist, dass sie mit ihren Speeren im Kampf effektiv zur Tat schreiten und keinesfalls harmlos sind. Dabei sitzen sie auf Pferden und profitieren so von erhöhter Geschwindigkeit. Nehmen sie Schaden, erhalten Einheiten im näheren Umkreis einen Stärkungseffekt.

Strelizen: Die Strelizen wurden von Iwan dem Schrecklichen als Palastgarde geführt und zeichnen sich durch ihren schnellen Wechsel zwischen Nah- und Fernkampf aus: Die Glefe (eine Stangenwaffe) nutzen sie für den Nahkampf, die Muskete feuern sie aus der Ferne ab.

Mali

In Age of Empires 4 wird Mali als historische westafrikanische Nation dargestellt, die vom 11. bis zum frühen 16. Jahrhundert existierte. Ursprünglich war das Gebiet von mehreren Königreichen beherrscht, die durch die Konvertierung zum Islam historische Bedeutung erlangten.

Das Malireich entwickelte sich später zu einem der mächtigsten Handelsimperien des Mittelalters und wird als das größte Reich Westafrikas angesehen. Besonders bekannt ist König Mansa Musa, der im 14. Jahrhundert regierte und durch den Goldhandel als der reichste Mann seiner Zeit galt.

Die Besonderheiten der Mali

Goldwirtschaft: Dank der Grubenminen bringen die Mali ihre Goldwirtschaft direkt in die Gänge. Mithilfe des angehäuften Goldes können sie Technologien früher als gegnerische Zivilisationen freischalten.

Außenposten: Ihre Handelsrouten bauen die Mali über die Außenposten aus, die Gold von passierenden Karawanen kassieren.

Goldbaracken: Die angehäuften Ressourcen nutzen die Mali, um die (Massen-)Produktion über die Goldbaracken in Gang zu setzen und ihre Technologien auszuweiten.

Griot Bara: Sobald das Wahrzeichen einmal steht, erhält das Volk der Mali globale Buffs, die sowohl die Goldwirtschaft als auch die Militärproduktion positiv beeinflussen.

Die Spezialgebäude der Mali

Erstes Zeitalter: Um die Goldwirtschaft anzukurbeln, setzen die Mali gleich zu Beginn auf die Grubenminen.

Zweites Zeitalter: Damit der Goldfluss beibehalten wird, errichten sie im zweiten Zeitalter die Außenposten.

Drittes Zeitalter: Das angehäufte Gold fließt nun in den Ausbau militärischer Stärke.

Viertes Zeitalter: Im vierten Zeitalter folgt der Bau der Griot Bara.

Die Spezialeinheiten der Mali

Musofadi-Kriegerinnen: Sie besitzen wenig Rüstung, dafür sind sie schnell und teilen kraftvolle Schläge aus. Darüber hinaus stellen sie Fallen und führen feindliche Einheiten in den Hinterhalt.

Speerwerfer: Fernkampfeinheiten, die sich als guter Konter gegen Bogenschützen oder Bogenschützinnen erweisen.

Donso: Ihre Speere eignen sich sowohl für den Nah- als auch für den Fernkampf. Sie sind ein starker Konter gegen die Kavallerie feindlicher Völker.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Osmanen

Das Osmanische Reich war eines der langlebigsten Imperien. Es bestand über 600 Jahre und erstreckte sich von Budapest bis zum Kaspischen Meer und südlich bis zum Roten Meer. Die Auflösung erfolgte 1922 nach dem Ersten Weltkrieg, woraus die Türkei als Nachfolgestaat entstand.

Age of Empires 4 beleuchtet die Anfangszeit des Reiches ab dem 11. Jahrhundert bis zu seiner Blütezeit im 15. Jahrhundert, beginnend in Anatolien und endend mit der Eroberung Konstantinopels 1453, die das Byzantinische Reich ablöste.

Die Besonderheiten der Osmanen

Militärschule: Die Militärschule ist ein einzigartiges Gebäude der Osmanen. Mit ihr können sie kostenlos Einheiten produzieren – dafür dauert die Produktion aber auch vergleichsweise lange. Wähle in der Militärschule einfach eine Einheit aus, die im Laufe der Zeit durchgehend produziert werden soll.

Osmanisches Wahrzeichen: Um die Nahrungs- und Goldproduktion anzukurbeln, verwenden die Osmanen ein Wahrzeichen. Damit sind sie bereits in der Lage, die Mehter und Sipahi auf das Schlachtfeld zu befördern. Der Ausbau des Militärs ist ein Invest in die späteren Zeitalter, in denen es zunehmend zu Konflikten kommt.

Tophane-Arsenal & Imperialer Rat: Mit dem Tophane-Arsenal bauen die Osmanen ihre Belagerungswaffen aus. Optional gibt es aber auch den Imperialen Rat, der ihnen dabei hilft, das Imperium strategisch weiter auszubauen.

Große Bombarde: Je nach Wahrzeichen bestechen die Osmanen nun durch eine besonders schnelle Einheitenproduktion oder schnellere Händler:innen. Gelingt das Ressourcenmanagement, werden sie mit der Großen Bombarde zu einer ernsthaften Gefahr auf dem Schlachtfeld.

Die Spezialgebäude der Osmanen

Erstes Zeitalter: Die Osmanen produzieren kontinuierlich kostenlose Einheiten.

Zweites Zeitalter: Sie konzentrieren sich entweder auf die Nahrungs- oder Goldproduktion. Zudem haben sie bereits Zugriff auf die Mehter und Sipahi.

Drittes Zeitalter: Die Produktion von Belagerungswaffen oder der Ausbau des Imperiums beginnt.

Viertes Zeitalter: Durch die schnellere Einheitenproduktion oder die schnelleren Händler:innen für mehr Ressourcen, die für den Bau von Großen Bombarden nötig sind, ziehen die Osmanen in die Schlacht.

Die Spezialeinheiten der Osmanen

Mehter: Die berittenen Einheiten sind mit Trommeln ausgestattet. Mit ihrem Spiel buffen sie naheliegende Einheiten und erhöhen somit wahlweise ihre Angriffsgeschwindigkeit sowie auch ihre Nah- oder Fernkampfrüstung.

Sipahi: Die berittene Einheit kann situativ ihren Widerstand gegen Nahkampfangriffe senken, um selbst mehr Schaden anzurichten.

Große Bombarde: Die massive Belagerungswaffe richtet besonders hohen Schaden an Gebäuden und Mauern an. Ihre enorme Stärke wird durch ihren hohen Preis und ihre Trägheit ausgeglichen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Byzantiner

Die Byzantiner sind eine neue Zivilisation, die mit dem DLC „Der Aufstieg der Sultane“ hinzugekommen ist.

Die Besonderheiten der Byzantiner

Olivenöl: Dorfbewohner:innen und Fischerboote erzeugen beiläufig Olivenöl, während sie Nahrung und Fische sammeln. Mit dem Olivenöl kannst Du mit den Byzantinern Einheiten im Söldnerhaus rekrutieren.

Zisternen: In der Nähe von Zisternen sammeln Dorfbewohner:innen schneller Nahrung. Die Effektivität von Einheiten-Produktionsgebäuden, der Forschungsrate und die Gebäudeverteidigung aller Gebäude im Umkreis ist erhöht.

Aquädukte: Verbinde Aquädukte mit denen Zisternen, um ihre Boni zu erhöhen.

Zusätzlicher Feuerschaden: Die Spezialeinheiten der Byzantiner richten zusätzlichen Feuerschaden an.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Spezialgebäude der Byzantiner

Erstes Zeitalter: Im ersten Zeitalter setzen die Byzantiner Olivenhaine ein, um Nahrung zu sammeln. Zisternen und Aquädukte begünstigen das Sammeln und steigern zudem die Einheitenproduktion, Forschungsrate und Gebäudeverteidigung.

Zweites Zeitalter: Im zweiten Zeitalter errichten sie das Große Weingut oder das Imperiale Hippodrom. Mit dem Großen Weingut rekrutieren sie Söldner:innen und fördern die Olivenöl-Produktion. Mit dem Imperialen Hippodrom produzieren sie schnell Kavallerie-Einheiten.

Drittes Zeitalter: Im dritten Zeitalter entscheiden sie sich zwischen dem Goldhornturm und der Zisterne des ersten Hügels. Ersteres ermöglicht es, Söldner:innen ohne Kosten zu rekrutieren, während letzteres einen starken Heileffekt mit sich bringt.

Viertes Zeitalter: Im vierten Zeitalter produzieren sie mit dem Ausländisches Ingenieurbüro das Bienennest, Huihui Pao und die Königliche Kanone. Mithilfe der Palatinischen Schule bilden sie ihre eigenen Spezialeinheiten weiter aus.

Die Spezialeinheiten der Byzantiner

Limitanei: Ersatz für Speerkämpfer, die die Fähigkeit „Schildmauer“ besitzen: Damit erhöhen sie die Fernkampfrüstung auf Kosten der Bewegungsgeschwindigkeit.

Varägergarde: Ersetzen Waffenknechte und besitzen die Fähigkeit „Berserker”, mit der sie ihren Schaden auf Kosten ihrer Rüstung erhöhen. Darüber hinaus erhöhen sie die Rüstung von Transporten, wenn sie einquartiert sind und können Transportschiffe bauen.

Gepanzerte Reiter: Eine schwere Kavallerie, die Ritter ersetzt und Infanterie niedertrampelt.

Cheirosiphone: Eine Ramme mit kurzer Reichweite.

Dromone: Ersetzt das Rutte-Schiff und ist mit Griechischem Feuer ausgestattet.

Japaner

Auch die Japaner haben mit dem DLC Der Aufstieg der Sultane ihren Weg in Age of Empires 4 gefunden.

Die Besonderheiten der Japaner

Daimyo: Dorfzentren können zu Daimyo-Anwesen, Daimyo-Palast und Shogunat-Burg aufgewertet werden, die die Landwirtschaft durch einen Bonus auf naheliegende Felder ankurbelt und die Kapazität von Samurai-Bannermännern sowie deren Verteidigung erhöhen.

Hatamoto-Samurai: Erhöht den Schaden von Infanterie und Kavallerie in ihrer Nähe und hinterlassen den Buff in Form ihres zurückgebliebenen Banners noch eine gewisse Zeit nach ihrem Tod.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Spezialgebäude der Japaner

Erstes Zeitalter: Im ersten Zeitalter bauen Japaner das Bauernhaus, um ihre Nahrungsquelle abzusichern oder eine Schmiede, um früher Zugriff auf eine zusätzliche Technologie zu erhalten, die den Nahkampf steigert.

Zweites Zeitalter: Im zweiten Zeitalter erhalten sie Zugriff auf die Koka-Gemeinde und das Kura-Lagerhaus. Die Koka-Gemeinde produziert Shinobi, die sich als Dorfbewohner:innen eines anderen Volkes tarnen, um sie auszuspionieren und sabotieren. Das Kura-Lagerhaus ist ein universales Lager (ähnlich wie das Dorfzentrum) und generiert automatisch neue Felder in seiner direkten Umgebung.

Drittes Zeitalter: Im dritten Zeitalter schalten die Japaner das Treibende Tor für die Shinto-Priester oder den Tempel der Gleichheit für die Buddhistischen Mönche frei. Die Shinto-Priester platzieren heilige Gegenstände in Gebäuden, um ihnen spezielle Boni zu geben. Die Buddhistischen Mönche senken stattdessen den Schadensoutput gegnerischer Einheiten auf dem Schlachtfeld.

Viertes Zeitalter: Im vierten Zeitalter stärken die Japaner ihren Handel mithilfe der Burg der Krähe oder sie erhalten Zugriff auf Schießpulver-Einheiten mithilfe des Tanegashima Büchsenmacher.

Die Spezialeinheiten der Japaner – alle Völker in Age of Empires 4

Samurai: Ersatz für Waffenknecht. Schwere Nahkampfeinheit, die mit ihrer Fähigkeit Nah- und Fernkampfangriffe abblocken.

Berittene Samurai: Ersatz für Lanzenreiter. Schwere Nahkampfkavallerie, die mit ihrer Fähigkeit Nah- und Fernkampfangriffe abblocken.

Yumi Ashigaru: Bogenschützen-Einheit, die über höhere Bewegungsgeschwindigkeit verfügt, weniger Ressourcen kostet, aber auch weniger Lebenspunkte besitzt.

Onna-Bugeisha: Leichte Nahkampfeinheit. Verfügt über hohe Bewegungsgeschwindigkeit und große Waffenreichweite.

Shinobi: Spionageeinheit, die als Spion agiert, Gebäude sabotiert und gegnerische Einheiten beseitigt.

Ozutsu: Schwere Schießpulvereinheit. Richtet mit ihrer schweren Handkanone Belagerungs- und Flächenschaden an, ist dabei aber deutlich beweglicher als sonstige Belagerungseinheiten.

Alle Nationen in Age of Empires 4: Die Ayyubiden

Die Ayyubiden sind ein weiteres Volk, das mit dem DLC Der Aufstieg der Sultane ins Spiel gekommen ist.

Die Besonderheiten der Ayyubiden

Haus der Weisheit: Unabhängig vom Zeitalter kannst Du Dich gleich zu Beginn im Haus der Weisheit auf einen Flügel spezialisieren, der Dir Boni in Bezug auf die Wirtschaft, die Technologie oder das Militär gibt.

Kamelkämpfer: Die Kamelkämpfer der Ayyubiden senken den Schaden der Kavalleriepferde feindlicher Völker um 20 Prozent.

Belagerungsmeister: Die Infanterie der Ayyubiden errichtet Belagerungsmaschinen, ohne die Technologie der Belagerungstechnik erlangt zu haben.

Große Obstgärten: Beerensträuche werden in der Nähe von Mühlen zu Obstgärten und erhalten somit eine erhöhte Nahrungskapazität – gleichzeitig sammeln Dorfbewohner:innen schneller an Beerensträuchen. Das Jagen von Wildschweinen bleibt ihnen stattdessen verwehrt.

Handelswirtschaft: Händler an Land sind günstiger.

Schiffswerften: Der Bau von Häfen kostet weniger Holz.

Goldenes Zeitalter: Je mehr Gebäude Du im Einzugsbereich des Hauses der Weisheit baust, desto mehr Punkte und unterschiedliche Boni erhältst Du.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Spezialgebäude der Ayyubiden

Erstes Zeitalter: Entscheide Dich im ersten Zeitalter für einen von acht Flügeln im Haus der Weisheit, um Dich entweder auf Wirtschaft, Technologie oder Militär zu spezialisieren.

Zweites und drittes Zeitalter: Wähle einen weiteren Flügel aus, auf den Du Dich spezialisieren möchtest.

Viertes Zeitalter: Mit der Gebetshalle von Uqba steht Dir als Ayyubide nach zehnminütiger Bauzeit ein Weltwunder bereit, das Dir nach kurzer Zeit den Sieg gewährt, wenn Du es verteidigen kannst.

Die Spezialeinheiten der Ayyubiden

Wüstenplünderer: Kamelreiter, der zwischen Fern- und Nahkampfangriffen wechseln kannst.

Kamellanzenreiter: Kamelreiter mit der Fähigkeit Sturmangriff. Je weiter der Sturmangriff geht, desto mehr Schaden teilt die Fähigkeit aus.

Derwisch: Berittene Einheit mit mächtiger Heilfähigkeit.

Manjaniq: Belagerungseinheit mit optionalem Brandmodus.

Turm des Sultans: Riesige Belagerungswaffe, der verheerenden Schaden an gegnerischen Gebäuden anrichtet und schwer niederzureißen ist. Dafür kostet er eine immense Menge an Ressourcen.

Jeanne d’Arc in Age of Empires 4

Jeanne d’Arc ist eine Variante des französischen Volkes in Age of Empires 4, die mit der Erweiterung Der Aufstieg der Sultane hinzugekommen ist.

Die Besonderheiten & Spezialgebäude der Jeanne d’Arc

Kavallerieschule: Fungiert als Stall, der alle Ställe um 20 Prozent schneller produzieren lässt. 

Handelskammer: Fungiert als Markt und bildet für jeden entwickelte Wirtschaftstechnologie einen freien Händler aus.

Königliches Institut: In dem Gebäude sind Technologien günstiger und Zeitalteranforderungen werden ignoriert. Zudem befinden sich im Königlichen Institut auch einzigartige Technologien, die kein anderes Volk besitzt.

Gildenhalle: Erzeugt und speichert Ressourcen mit der Zeit. Je mehr Ressourcen das Gebäude speichert, desto mehr erzeugt es auch.

Artillerieschule: Produziert Königliche-Atillerie-Versionen von Kanone, Ribauldequin und Feldschlange, die höheren Schaden verursachen.

Roter Palast: Fungiert als Bergfried. Seine Arbalestenschützen-Stellungen verursachen hohen Schaden. Jede einquartierte Einheit fügt zusätzliche Arbalestenschützen hinzu. Aktiviert die Schützen außerdem in allen Bergfrieden und Dorfzentren der Nation.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Level der Jeanne d’Arc in Age of Empires 4

Level 1: Jeanne beginnt als Dorfbewohnerin. Sie sammelt, baut und repariert, um Erfahrungspunkte zu sammeln. Mit steigendem Level durchläuft sie „Die Reise eines Helden“ und erhält dadurch mehr Kampfkraft und stärkere Fähigkeiten.

Level 2: Auf dem zweiten Level entscheidest Du den weiteren Weg von Jeanne: Entweder sie schlägt die Route als Schützin oder Ritterin ein. Außerdem kann sie mit neuen Fähigkeiten beispielsweise nahe Verbündete um einen prozentualen Anteil ihrer verlorenen Lebenspunkte heilen.

Level 3: Jeanne reitet auf einem Pferd und nutzt dabei eine Waffe ihrer Wahl. Darüber hinaus entscheidest Du Dich auf dem dritten Level für eine Begleiteinheit, die ihr bis zum Ende des Spiels beiseite steht.

Level 4: Auf dem vierten Level hat Jeanne Die Reise eines Helden abgeschlossen. Je nach Waffenwahl ist sie mit einer Explosionskanone ausgestattet oder sie zieht als schwere Elite-Belagerungskavallerie-Anführerin in die Schlacht. Darüber hinaus produziert sie mit „Sammlungsruf“ zusätzliche Einheiten, die mit dem vierten Level zu Eliteeinheiten aufgestiegen sind und sie erhält zudem eine mächtige ultimative Freischaltung.

Die Spezialeinheiten der Jeanne d’Arc

Jeanne d’Arc: Heldeneinheit, die als Dorfbewohnerin beginnt und im Laufe der Reise des Helden mächtige Fähigkeiten erlangt.

Jeannes Reiter: Kavallerieeinheit, die besonders schnell ist. Sobald Jeanne Stufe 3 erreicht, ist sie verfügbar. Sie plündert, flankiert und kontert Armbrusteinheiten effektiv.

Jeannes Elitekämpfer: Infanterieeinheit, die mit der dritten Stufe von Jeanne freigeschaltet wird. Die Elitekämpfer sind stark gegen Speerkämpfer und besonders zäh.

Königlicher Ritter: Schwere Kavallerieeinheit, die über einen Sturmangriff verfügt und kurze Zeit danach Extraschaden anrichtet.

Arbalétrier: Armbrustschütze, der dank seiner Fähigkeit zeitweise über mehr Nah- und Fernkampfrüstung verfügt.

Kanone: Ersetzt Bombarden und richtet mehr Schaden an, verfügt über eine hohe Mobilität und benötigt keine Vorbereitungszeit.

Galeasse: Große Kriegsgaleere, die über eine enorme Reichweite verfügt.

Kriegskogge: Rutteschiff mit erhöhter Durchschlagspanzerung.

Orden des Drachen

AoE 4: Die Besonderheiten des Orden des Drachen

Vergoldete Einheiten: Der Orden des Drachen besitzt Vergoldete Einheiten, die mehr kosten, dafür aber effizienter sind als normale Einheiten.

Effiziente Dorfbewohner: Dorfbewohner:innen errichten Gebäude schneller, sammeln Nahrung effizienter und kosten mehr Nahrung in der Ausbildung.

Stellungsarchitektur: Stellungstechnologien sind günstiger und die Sichtweite von Außenposten ist erhöht.

Handwagen: Dorfbewohner:innen tragen mehr Rohstoffe.

Einfluss: Gebäude im Einflussgebiet eines Dorfzentrums besitzen die Fähigkeit „Notfallreparatur“, die die Lebenspunkte von Bauten wiederherstellen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Eliteeinheiten des Orden des Drachen

Erstes Zeitalter: Die Ökonomie des Orden des Drachen basiert auf den Vergoldeten Dorfbewohner:innen, die Ressourcen effizienter sammeln und Gebäude schneller bauen.

Zweites Zeitalter: Im zweiten Zeitalter erhältst Du Zugriff zu weiteren Vergoldeten Einheiten – darunter auch die Vergoldeten Speerkämpfer:innen. Sie können Flächenschaden an Gebäuden verursachen, sobald sie ihre einzigartige Technologie erforscht haben.

Drittes Zeitalter: Das dritte Zeitalter bringt die Vergoldeten Armbrustschützen ins Spiel. Sie besitzen eine höhere Angriffsreichweite als normale Armbrustschützen und einen höheren Schadensbonus gegen Einheiten, die schwerer sind als sie.

Viertes Zeitalter: Der Orden des Drachen erforscht die Technologie namens Kriegspferde, durch die Vergoldete Ritter bei Sturmangriffen weniger Schaden erleiden.

Die Spezialeinheiten des Orden des Drachen in Age of Empire 4

Anders als andere Nationen besitzt der Orden des Drachen die regulären Einheiten in einer „vergoldeten” Version. Diese Elite-Einheiten besitzen fast doppelt so viele Lebenspunkte wie die regulären Einheiten, richten deutlich mehr Schaden und kosten dafür aber auch mehr Ressourcen. Sie verbrauchen außerdem doppelt so viel des Bevölkerungslimits.

Age of Empires 4: Zhu Xi’s Vermächtnis

Die Besonderheiten des Zhu Xi’s Vermächtnis

Große Dynastien: Das Zhu Xi’s Vermächtnis besitzt reduzierte Kosten für Wahrzeichen und kann somit in jedem Zeitalter beide Wahrzeichen bauen.

Steuern: Viele Aktionen erzeugen Steuern (Gold), die von Reichsbeamten erhoben werden.

Dynastie-Einheiten: Erhalte Zugriff auf Zhugenu und Grenadiere, ohne eine Dynastie zu gründen.

Meister des Schießpulvers: Beginne das Spiel mit der freigeschalteten Technologie Chemie.

Schnelle Herstellung: Dorfbewohner:innen errichten Verteidigungsanlagen sowie Gebäude schneller.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Spezialgebäude des Zhu Xi’s Vermächtnis

Erstes Zeitalter: Das erste Zeitalter des Zhu Xi’s Vermächtnis beinhaltet die Meditationsgärten und den Jiangnan-Turm. Ersteres generiert Rohstoffe in Abhängigkeit zur Umgebung – je mehr Rohstoffe in der Nähe, desto mehr Rohstoffe werden erzeugt. Der Jiangnan-Turm fungiert stattdessen als Steuerbelieferungspunkt für Reichsbeamte.

Zweites Zeitalter: Das Shaolin-Kloster bildet Shaolin-Mönche aus, die starke Kampffähigkeiten mit sich bringen. Die Lu-Shan-Akademie treibt stattdessen mehr Steuern und Nahrung ein.

Drittes Zeitalter: Im dritten Zeitalter kommt die Zhu Xis Bibliothek und der Tempel der Sonne hinzu. Die Bibliothek bietet eine Reihe einzigartiger Aufwertungen – der Tempel gewährt Einheiten hingegen mächtige Boni.

Viertes Zeitalter: Die Ming-Dynastie im vierten Zeitalter sorgt dafür, dass Spezialeinheiten mehr Schaden anrichten.

Die Spezialeinheiten des Zhu Xi’s Vermächtnis in Age of Empires 4

Reichsbeamter: Erheben Steuern und erhöhen die Produktionsrate von Forschungs- und Militärgebäuden.

Zhugenu: Ersetzen Bogenschützen. Leichte Fernkampfeinheit mit Stoßangriff, der gegen leichte Einheiten effektiv ist.

Palastwache: Ersetzen Waffenknechte. Schwere Nahkampfeinheit, die stark gepanzert ist, dafür aber wenig Bewegungsgeschwindigkeit besitzt.

Bienennest: Ersetzen Mangen und feuern Raketensalven ab.

Grenadier: Leichte Schießpulvereinheit, die Granaten wirft und Flächenschaden anrichtet.

Dieser Artikel Age of Empires 4: Alle Völker und ihre Besonderheiten in der Übersicht kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
77. Filmfestival in Cannes
Tv & kino
US-Regisseur Sean Baker gewinnt Goldene Palme
Prinz William
People news
Prinz William zeigt sich bei englischem Pokalfinale
Kevin - Allein zu Haus
Tv & kino
Anwesen aus «Kevin - Allein zu Haus» steht zum Verkauf
Smartphone
Internet news & surftipps
Messenger ICQ macht nach mehr als 27 Jahren dicht
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Vincent Kompany
Fußball news
Bericht: Kompany wird neuer Bayern-Trainer
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten