Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Kroos-Kritiker Hoeneß begrüßt DFB-Comeback

Toni Kroos ist wieder bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Uli Hoeneß sprach einst von einem «Titanic-Signal». Was sagt der Bayern-Patron heute zur Personalie?
Rückkehrer
Toni Kroos wurde fast drei Jahre nach dessen 106. Länderspiel für die Heim-EM im Sommer reaktiviert. © Arne Dedert/dpa

Uli Hoeneß hält die Rückkehr von Toni Kroos in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft für richtig. «Im Moment begrüße ich das schon, dass Toni Kroos zurückkommt, weil wir von den Persönlichkeiten im Moment nicht so eine große Auswahl habe. Da ist die Rückkehr eines sehr erfahrenen, sehr erfolgreichen Spielers vielleicht eine gute Entscheidung gewesen», sagte der Münchner Ehrenpräsident Hoeneß bei der feierlichen Eröffnung der Sonderausstellung anlässlich vom 80. Geburtstag von Torwartlegende Sepp Maier.

Kroos, Mittelfeldstratege von Real Madrid, wurde von Bundestrainer Julian Nagelsmann fast drei Jahre nach dessen 106. Länderspiel für die Heim-EM im Sommer reaktiviert.

Hoeneß und das «Titanic-Signal»

Hoeneß hatte sich Ende vergangenen Jahres gegen ein Comeback des Rio-Weltmeisters ausgesprochen. «Das wäre ein ziemliches Titanic-Signal», sagte er damals. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid sei zwar «ein überragender Fußballer, aber ich glaube nicht, dass er den deutschen Fußball retten kann», sagte er weiter.

«Das war auch eine andere Situation», meinte Hoeneß nun und verwies auf das damals «relativ stabile Mittelfeld» mit unter anderen Leon Goretzka und Joshua Kimmich. «Jetzt hat sich Julian Nagelsmann entschieden, sehr viele junge Spieler zu holen. In so einem Umfeld ist ein erfahrener Spieler wie Toni Kroos vielleicht der Richtige.» Nun könne die Nationalmannschaft von Kroos' Erfahrung profitieren.

Rummenigge zeigt sich sehr verhalten

Der ehemalige Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich distanziert zur Personalie Kroos. «Das muss der Trainer entscheiden. Dafür ist der Trainer angestellt, dass er diese Entscheidung fällt. Wenn er sie so fällt, wie er sie fällt, dann hoffe ich, dass es funktioniert», äußerte Rummenigge.

«Wir wünschen uns alle in Deutschland, dass wir endlich wieder ein erfolgreiches Turnier spielen. Wir haben drei Turniere hintereinander in den Sand gesetzt», sagte er weiter.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ich hab' noch so viel vor
Tv & kino
Zum Teufel mit den Prognosen: «Ich hab' noch so viel vor»
Filmfestival in Cannes - «The Apprentice»
Tv & kino
Trump will gegen Film über ihn vorgehen
Prinz Harry
People news
Rückschlag für Prinz Harry bei Klage gegen Verlag
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
KI-Gesetz der EU endgültig beschlossen
Microsoft-Manager Brett Ostrum zeigt ein Notebook und ein Tablet
Das beste netz deutschlands
Microsoft legt Mindestvorgaben für KI-PCs fest
Frau mit iPhone
Das beste netz deutschlands
Neue iOS-Version behebt Problem mit gelöschten Fotos
Toni Kroos
Fußball news
Toni Kroos beendet Karriere nach der EM
Arbeiter mit dunkler Arbeitshose
Job & geld
Darf der Arbeitgeber die Hosenfarbe vorschreiben?