Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Tuchel liebäugelt mit weiterem Bayern-Transfer

Nordi Mukiele, Kieran Trippier oder ein Überraschungskandidat? Der FC Bayern sucht weiter nach einer Winterverstärkung für die rechte Abwehrseite. Angeblich gibt es eine Einigung.
Thomas Tuchel
Bayern-Trainer Thomas Tuchel will keine Namen kommentieren. © Philipp von Ditfurth/dpa

Thomas Tuchel hofft nach der Verpflichtung von Eric Dier auf einen weiteren Wintertransfer des FC Bayern - und das könnte Kieran Trippier sein.

Laut Sky hat der Verein mit dem Verteidiger eine mündliche Einigung bezüglich eines Wechsels nach München erzielt. Laut dem Bericht ist Trippier (33/Newcastle United) die erste Alternative, falls der Zugang von Nordi Mukiele (26 Jahre/Paris Saint-Germain) nicht klappen sollte.

«Wenn es die Möglichkeit gibt, Spieler noch zu verpflichten, von denen wir wie bei Eric nicht nur sportlich, sondern auch charakterlich überzeugt sind, dass sie der Gruppe weiterhelfen, dann sind wir offen dafür, das zu tun», sagte Tuchel am Samstag. «Das Paket muss ein großes sein, weil wir uns auf einem hohen Niveau befinden.» 

Tuchel nennt keine Namen

Zu den Spekulationen um Mukiele oder Trippier bezog Tuchel keine Stellung. «Namen werde ich nicht kommentieren, weil es sich nicht gehört und wir auch nicht wollen, dass andere Vereine öffentlich über unsere Spieler sprechen. Die Positionen, auf denen wir eventuell nachlegen wollen, wenn es die Möglichkeit gibt, sind klar definiert», sagte der 50-Jährige, der gerne einen weiteren Rechtsverteidiger im Kader hätte.

Dort könnte zwar auch der von Tottenham Hotspur ausgeliehene Dier (30) zum Einsatz kommen. Er ist aber eigentlich als Innenverteidiger vorgesehen. «Mitten in der Saison jemanden dazuzubringen, da musst du dir sicher sein, dass es auch der richtige Charakter ist», sagte Tuchel. Dier könnte am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) im Heimspiel gegen Werder Bremen als Einwechselspieler sein Debüt geben.

Was ist mit Mukiele?

Wunschspieler für die rechte Verteidigerposition soll der frühere Leipziger Mukiele sein. Da sich die Verhandlungen mit Paris Saint-Germain aber dem Vernehmen nach schwierig gestalten, ist angeblich Trippier als mögliche Alternative ins Visier gerückt. Bei der Frage, ob man einen Topspieler oder ein Backup suche, lächelte Tuchel. «Wir suchen immer das ganze Paket: Jung, gut aussehend und erfolgreich», sagte er. «Die Situation ist knifflig, die Ausgangslage ist knifflig. Andere Vereine haben die gleichen Ziele wie wir. Das Wintertransferfenster ist ein bisschen komplizierter als das Sommertransferfenster.»

Der Marokkaner Noussair Mazraoui fehlt den Münchnern nach Verletzung wegen seiner Abstellung zum Afrika-Cup, Konrad Laimer ist eigentlich für das Mittelfeld eingeplant. Dauerreservist Bouna Sarr kann in seinem letzten Vertragsjahr auch nicht aushelfen, weil er verletzt ist. Josip Stanisic hatte der FC Bayern für eine Saison an Bayer Leverkusen ausgeliehen.

© dpa ⁄ Christian Kunz, dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
William und sein Vater, König Charles III.
People news
Prinz William gratuliert König Charles zum Vatertag
Harald Schmidt
People news
Harald Schmidt bleibt Scholz-Fan
Lena Klenke
People news
Lena Klenke über AfD-Stimmen junger Wähler enttäuscht
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Meta verzögert Start von KI-Software in Europa
Fußball-EM schauen
Das beste netz deutschlands
Fußball im TV: Warum jubeln die Nachbarn früher?
watchOS 11 angekündigt: Neue Funktionen & unterstützte Modelle
Handy ratgeber & tests
watchOS 11 angekündigt: Neue Funktionen & unterstützte Modelle
Julian Nagelsmann
Nationalmannschaft
Nagelsmann beginnt Vorbereitung auf Ungarn-Spiel
Gestresster Mann
Gesundheit
Psychische Belastung? 5 Signale, dass alles zu viel wird