Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Bayern erhöhen Druck auf Leverkusen - Remis im Rhein-Derby

Geht da noch was? Der FC Bayern lässt im Titelkampf zumindest nicht locker. Gegen Mainz schießen die Münchner acht Tore. Leipzig legt im Fernduell mit Dortmund vor, der BVB kontert.
Heimsieg
Sieg in Bremen
Zweikampf
Jubel
Kampferfolg

Der FC Bayern München hat mit einer Torgala den Druck auf Bundesliga-Spitzenreiter Bayer Leverkusen etwas erhöht. Der Fußball-Rekordmeister gewann sein Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 nach einer starken Vorstellung mit 8:1 (3:1) und verkürzte den Rückstand auf den Werksclub vorübergehend auf sieben Punkte. Leverkusen ist am Sonntag (19.30 Uhr/DAZN) gegen den VfL Wolfsburg gefordert.

Borussia Dortmund verteidigte seinen Champions-League-Platz durch einen 2:1 (2:0)-Sieg im Auswärtsspiel gegen Werder Bremen am Samstagabend. Damit bleibt der BVB Vierter vor RB Leipzig, das mit einem 2:0 (1:0) gegen Schlusslicht SV Darmstadt 98 zunächst vorgelegt hatte.

FC verpasst Sieg im Derby

Der 1. FC Köln verpasste trotz zweimaliger Führung beim 3:3 (1:1) im rheinischen Derby bei Borussia Mönchengladbach einen für den Abstiegskampf dringend benötigten Sieg. Im Tabellenmittelfeld setzte sich der FC Augsburg gegen Aufsteiger 1. FC Heidenheim mit 1:0 (1:0) durch.

Die Bayern waren durch Tore von Harry Kane (13. Minute) und Leon Goretzka (19.) mit 2:0 in Führung gegangen. Der Anschlusstreffer durch den Ex-Leverkusener Nadiem Amiri (31.) gab Mainz nur kurz Hoffnung, noch vor dem Halbzeitpfiff stellte Kane (45.+7) den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Dieser wurde durch Thomas Müller (47.), Jamal Musiala (61.), Rückkehrer Serge Gnabry (66.) mit einem Geniestreich, Kane (70.) mit seinem 30. Saisontor und Goretzka (90.+2) in der zweiten Hälfte deutlich ausgebaut.

RB profitiert von Eigentor

Ein frühes Eigentor des Darmstädters Thomas Isherwood (3.) brachte die Leipziger auf die Siegerstraße. In der zweiten Hälfte legte Christoph Baumgartner (50.) nach.

Dortmund lag in Bremen durch Donyell Malen (21.) und Jadon Sancho (38.) 2:0 vorn, als Marcel Sabitzer unmittelbar vor der Pause die Rote Karte wegen groben Foulspiels sah. In Überzahl verkürzte Werder durch Justin Njinmah (70.).

Im brisanten Rhein-Derby sorgte Faride Alidou (7./64.) zweimal für eine Kölner Führung, die aber durch Franck Honorat (32.) und Robin Hack (71.) jeweils ausgeglichen wurde. Nur zwei Minuten nach seinem Ausgleich erzielte der kurz zuvor eingewechselte Hack auch das 3:2. Doch Köln schlug durch Damion Downs (79.) nochmal zurück und rettete immerhin einen Punkt.

Die Augsburger verdienten sich den Sieg gegen Heidenheim durch ein Tor von Jeffrey Gouweleeuw (22.) und einer insgesamt couragierten Leistung.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Let's Dance»
Tv & kino
Favoriten Kelly und Dzumaev gewinnen «Let's Dance»
Robert De Niro
People news
Robert De Niro in Biden-Wahlwerbespot zu hören
Metallica M72 World Tour
Musik news
Metallica: Lauter Start für Doppelkonzert in München
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Mit dem Smartphone telefonieren
Das beste netz deutschlands
Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
Anton Gavel
Sport news
«Auf meine Kappe»: Meistertrainer Gavel verlässt Ulm
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten