Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

SC DHfK Leipzig glänzt auch gegen Melsungen

Mit dem SC DHfK Leipzig geht es wieder aufwärts. Zwei Siege innerhalb von drei Tagen unterstreichen das.
SC DHfK Leipzig
Leipzigs Cheftrainer Runar Sigtryggsson und seine Spieler jubeln. © Jan Woitas/dpa

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben ihren Aufwärtstrend in der Bundesliga eindrucksvoll bestätigt. Drei Tage nach dem 33:22-Kantersieg gegen den Bergischen HC bezwang das Team von Trainer Runar Sigtryggsson am Sonntagnachmittag auch die MT Melsungen nach einer rundum überzeugenden Leistung mit 32:27 (16:13). Als bester Werfer des SC DHfK, der sich mit nunmehr 19:25 Punkten auf Rang zehn verbesserte, zeichnete sich erneut Viggo Kristjansson aus. Der isländische Nationalspieler erzielte sieben Tore.

Vor 5157 Zuschauern begannen die Leipziger selbstbewusst. Sie agierten mit hohem Tempo im Angriff und erspielten sich so eine frühe 6:3-Führung (8. Minute). Zwar konterte der Tabellenfünfte mit einem 5:0-Lauf zum 8:6 (12.), doch die Gastgeber ließen sich davon nicht erschüttern. Sie steigerten die Intensität in der Abwehr und konnten sich zudem auf den erneut gut aufgelegten Torhüter Domenico Ebner verlassen. In der Offensive fanden sie die richtige Balance zwischen Rückraumabschlüssen und Spiel über die Außen, sodass zur Pause eine verdiente Drei-Tore-Führung zu Buche stand.

Im zweiten Durchgang bauten die Leipziger ihren Vorsprung schnell auf 19:14 (33.) aus. Melsungen steckte nicht auf, allerdings konservierten die Gastgeber zunächst ihr hohes Niveau und behaupteten ihre komfortable Führung bis zum 26:21 (45.). In der Folge verlor der SC DHfK jedoch seine spielerische Linie und blieb knapp sechs Minuten ohne eigenen Treffer. Mit starken Paraden verhinderte Ebner, dass die Gäste näher als bis auf 23:26 (49.) heranrücken konnten. Inspiriert von ihrem Torhüter, der die Partie mit 14 Paraden beendete, kamen die Leipziger in der Schlussphase offensiv wieder ins Laufen und setzten sich mit einem 5:1-Lauf vorentscheidend auf 31:24 (55.) ab.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Amy Adams
People news
Amy Adams übernimmt Hauptrolle in Drama «At the Sea»
c/o pop
Musik news
Kölner «c/o pop» gestartet
Chryssanthi Kavazi & Tom Beck
People news
Chryssanthi Kavazi und Tom Beck haben zweites Kind bekommen
Nothing Phone (3): Die Gerüchte zum neuen Flaggschiff im Überblick
Handy ratgeber & tests
Nothing Phone (3): Die Gerüchte zum neuen Flaggschiff im Überblick
Ein Mann hält ein gerahmtes Bild einer Katze
Das beste netz deutschlands
An die Wand damit: So werden Fotos zu Kunstwerken
«Rabbids Coding!»
Das beste netz deutschlands
«Rabbids Coding!»: Verrücktes Kaninchen-Programmieren im All
Ralf Rangnick
Fußball news
Holt der FC Bayern den «Entwicklungshelfer» Rangnick?
Ein- und Auszahlung von Bargeld
Job & geld
Filialsterben: Kunden und Banken müssen umdenken