Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

43-Jähriger soll Jungen lebensbedrohlich verletzt haben

Ein Mann soll in Magdeburg einen 13 Jahre alten Jungen so schwer verletzt haben, dass dieser fast gestorben wäre.
Polizei
Ein Schild hängt am Eingang zu einer Polizeiinspektion. © Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Weil er einen Jungen in Magdeburg lebensbedrohlich verletzt haben soll, ist ein 43 Jahre alter Mann in Untersuchungshaft gekommen. Zwischen dem Mann und dem 13-Jährigen kam es bisherigen Ermittlungen zufolge auf offener Straße zu einem Handgemenge, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Dabei sei der 13-Jährige gestürzt. Daraufhin habe der Tatverdächtige mit einem Gegenstand auf das Kind eingeschlagen. Der Junge sei bei dem Vorfall am Freitag derart schwer verletzt worden, dass er im Krankenhaus notoperiert werden musste. Er befinde sich nach wie vor in der Klinik, sein Gesundheitszustand sei stabil, hieß es.

Zeugen sollen den tatverdächtigen Mann festgehalten und die Polizei alarmiert haben. Der Mann und der Junge sollen nicht verwandt sein, so eine Polizeisprecherin am Dienstag auf Anfrage. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Jenny Erpenbeck
Kultur
Jenny Erpenbeck gewinnt International Booker Prize
Ich hab' noch so viel vor
Tv & kino
Zum Teufel mit den Prognosen: «Ich hab' noch so viel vor»
Prinzessin Leonor erhält Auszeichnung in Spanien
People news
Kronprinzessin Leonor in Spanien gleich dreifach geehrt
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
KI-Gesetz der EU endgültig beschlossen
KI-Gipfel in Südkorea
Internet news & surftipps
KI-Gipfel: Unternehmen verpflichten sich zu KI-Sicherheit
Smarte Growbox: Hey-abby Grow Box «OG Edition»
Das beste netz deutschlands
Smarte Growboxen: Einfacher Cannabis-Anbau zu Hause
Toni Kroos
Fußball news
Königlicher Kroos hört nach EM auf: «Happy und traurig»
Eine Frau mit einem Kind beim Essen
Familie
Wie bringe ich Kindern Tischmanieren bei?