Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Planung für Eisenbahntunnel im Erzgebirge fast abgeschlossen

In einer Stunde im Zug von Dresden nach Prag - mit dem Bau des längsten Eisenbahntunnels in Deutschland soll das möglich werden. Die Planung soll im Sommer dem Bundestag vorgelegt werden.
Neubaustrecke Dresden – Prag
Ein Schild mit der Aufschrift „DB-Infozentrum Neubaustrecke Dresden - Prag“ hängt an einem Gebäude. © Sebastian Kahnert/dpa/Archivbild

Die Planungen für Deutschlands längsten Eisenbahntunnel auf der Neubaustrecke Dresden-Prag gehen auf die Zielgerade. Für den Abschluss der Vorplanung mit einem rund 30 Kilometer langen Tunnel durch das Erzgebirge hat die Deutsche Bahn (DB) letzte Hinweise und Forderungen der Region entgegengenommen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Heidenau (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) mitteilte. Hinweise etwa zu Ausgleichsflächen, der Gestaltung von Lärmschutzwänden oder der Baulogistik würden noch in die Detailplanung aufgenommen.

Im Sommer sollen dem Bundestag die Unterlagen vorgelegt werden. Bis zum Ende der Legislaturperiode soll dann eine Entscheidung zur Umsetzung und Finanzierung stehen, wie es weiter hieß. Die bisherige Strecke im Elbtal habe die Grenzen ihrer Kapazität erreicht. Die Volltunnelvariante sei sowohl für die Umwelt als auch technisch und wirtschaftlich die beste Lösung. Zudem biete sie eine hochwassersichere Alternative, betonte die Bahn.

Das Neubauprojekt gilt als international wichtiges Verkehrsvorhaben auf der Schiene. Die Variante sieht den Bau eines rund 30 Kilometer langen Tunnels zwischen Heidenau auf deutscher und Usti nad Labem auf tschechischer Seite vor. Fahrgäste sollen so künftig in nur etwa einer Stunde von Dresden in die tschechische Hauptstadt reisen können.

Die Strecke Dresden-Prag ist Teil eines europäischen Schienenkorridors von deutschen Nord- und Ostseehäfen durch Südosteuropa bis nach Istanbul und Athen. «Wir schreiben hier ein Stück europäische Verkehrsgeschichte. Wir entlasten das Elbtal und bieten einen schnellen Weg, um Güter von den Nord- und Ostseehäfen ans Schwarze Meer oder das Mittelmeer zu bringen und umgekehrt», sagte Ingrid Felipe, Vorständin Infrastrukturplanung und -projekte bei der Deutschen Bahn.

Bis der erste Zug durch den Tunnel rollt, müssen sich Bahnreisende aber noch mindestens gut zwei Jahrzehnte gedulden. Der Baustart wird laut Deutscher Bahn nach jetzigen Prognosen um das Jahr 2032 angepeilt, die Bauzeit mit etwa zwölf Jahren veranschlagt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Metallica M72 World Tour
Musik news
Metallica: Lauter Start für Doppelkonzert in München
Morgan Spurlock
Tv & kino
«Super Size Me»: US-Regisseur Morgan Spurlock gestorben
Walter Kappacher
Kultur
Büchner-Preisträger Walter Kappacher gestorben
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Mit dem Smartphone telefonieren
Das beste netz deutschlands
Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
Jahn Regensburg - SV Wehen Wiesbaden
2. bundesliga
Kothers Tor lässt Jahn gegen Wehen Wiesbaden hoffen
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten